Test: 20 Softshell-Jacken für Radfahrer (2015)

So testet MountainBIKE die Softshell-Jacken

Bei Minusgraden in der Kältekammer sowie im Praxiseinsatz prüften die MountainBIKE-Tester die Jacken und Hosen.
Zu den getesteten Produkten
Foto: Max Hilger MountainBIKE Softshell-Jacken Test

MountainBIKE beim Softshelljacken-Test in der Klimakammer.

Klimakammer: Um den Kälte-/Windschutz und das Klima-Management der Softshell-Jacken und -Hosen zu testen, wurde jedes Produkt bei minus fünf Grad in der Klimakammer des Outdoor-Bekleidungsherstellers Vaude getestet.

Auf dem Rollentrainer bestritten die Tester eine simulierte, der Belastung beim Mountainbiken entsprechende Ausfahrt.

Auf eine windfreie Belastungsphase, ähnlich einem Anstieg, folgte eine Akklimatisierungsphase mit lockerem Pedalieren zur Ermittlung des Klima-Managements. Die Abfahrtsphase wurde mit einer Windgeschwindigkeit von etwa 20 km/h durchgeführt. Schlupflöcher für Wind und Kälte machten sich aufgrund des Windchill-Effekts mit gefühlt –15° Celsius bemerkbar.

Praxis: Auf den noch herbstlichen Trails rund um Stuttgart wurden sämtliche Testkandidaten auf ihre Leistung bei Temperaturen um 10° untersucht.

15.01.2015
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 1/2015