E-MTBs im Test: 7 E-Mountainbikes zwischen 3.400 bis 4.700 Euro (Modelljahr 2015)

So testet MountainBIKE die E-MTBs

Die E-Mountainbikes durchliefen einen aufwendigen Labor- und Praxistest. Lesen Sie hier alles über die Tests im Detail.
Zu den getesteten Produkten

MountainBIKE führte aufwendige Messungen aller E-MTBs im hauseigenen Labor durch, prüfte mithilfe des Prüfstands von eChecker die Reichweiten und testete die Bikes auf den Standardteststrecken für Tourenfullys.

Beim Reichweitentest wurden drei unterschiedliche Streckenprofile simuliert. Der Prüfstand von eChecker ermittelte die Reichweite in der Ebene mit Stop-and-go-Verkehr, auf einer welligen Tour sowie einer Bergfahrt.

Die Steigungen lagen bei max. 8 Prozent. Bei den Untergründen wurde zwischen Asphalt, Feldweg und Holperstrecke variiert. Das Fahrergewicht wurde mit 80 Kilogramm simuliert.

Das System ist so aufgebaut: Ein Sensor misst, wie viel Energie der Motor auf einer bestimmten Strecke verbraucht – daraus wird ein theoretischer Wert hochgerechnet. Die Messung fand jeweils bei maximaler Unterstützungsstufe statt.

Dabei wurde gemessen, wie viel Energie der Fahrer und der Motor aufbringen müssen, um eine Geschwindigkeit von 18 km/h (Stadt und Tour) bzw. 15 km/h am Berg zu halten. Die ermittelten Ergebnisse sind ein Anhaltspunkt.

Foto: Björn Gerteis MountainBIKE 0715 E-MTB Labortest

Mit dem eChecker-Prüfstand überprüfte MountainBIKE die Reichweiten der E-Fullys.

Es gilt, die Werte zu relativieren. Wenn etwa beim Focus eine Reichweite von 121 km auf der Tour angegeben ist, heißt das, dass der Motor sehr sparsam mit der Akku-Energie umgeht. Aber: Der Fahrer muss deutlich mehr Leistung beisteuern als als bei einem Bosch- oder Yamaha-Motor.

Damit der Wert einzuordnen ist, entwickelte das Schwestermagazin ElektroBIKE den Quotienten EBUK (ElektroBIKE-Unterstützungs-Koeffizient). Dieser Wert gibt an, wie der Motor abgestimmt wurde. Je höher der Quotient, desto mehr unterstützt der Motor. Die EBUK-Werte der getesteten E-Mountainbikes finden Sie auf dieser Seite.

Foto: Björn Hänssler MountainBIKE 0715 E-MTB Praxistest Trail

Die erfahrenen MountainBIKE-Tester verlangten den E-Bikes im Praxiseinsatz einiges ab.

Neben dem aufwendigen Reichweitentest ermittelte MountainBIKE die Gewichte der Rahmen und Laufräder und bewertete die Anbauteile. Den anderen Haupt-Part nahm der Praxistest ein.

Auf standardisierten Teststrecken mit steilen Anstiegen, ruppigen Abfahrten, etlichen Kehren und kleineren Sprüngen testeten drei erfahrene Tester jedes einzelne Bike. Die Ergebnisse wurden notiert und anschließend diskutiert. Ein aufwendiger Notenschlüssel führt sämtliche Resultate einzeln auf.

14.07.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 7/2015