Rollentrainer im Test

Testbericht: Cycleops Magneto

Cycleops Magneto
Grundlageneinheiten beherrscht der relativ laute Magneto locker, ausreichend für Krafteinheiten, im Sprint zieht die Konkurrenz davon. Leicht unrunder Tritt bei geringem Widerstand, ohne Vorderradlifter wacklig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Messwerte:
32/18* ungebremst (100 U/min): 145 Watt
44/18* ungebremst (100 U/min): 300 Watt
44/11* max. gebr. (60 U/min): 360 Watt
Maximale Leistung: 900 Watt bei 120 U/Min
Lautstärke bei 200/300 Watt: 64/67 dB(A)

Fazit:
Grundlageneinheiten beherrscht der relativ laute Magneto locker, ausreichend für Krafteinheiten, im Sprint zieht die Konkurrenz davon. Leicht unrunder Tritt bei geringem Widerstand, ohne Vorderradlifter wacklig.

*Zähne Kettenblatt/Zähne Ritzel

Technische Daten des Test: Cycleops Magneto

Preis: 190 Euro
Gewicht: 7,1 kg
Aufstellmaß: (L x B x H) 580 x 770 x 415 cm
Bremstyp: Wirbelstrom
Widerstandsregelung: nicht regulierbar, drehzahlabhängig

Auf-/Abbau (5 % vom Gesamturteil)

Fahrgefühl (25 % vom Gesamturteil)

Geräuschentwicklung (20 % vom Gesamturteil)

Grundlagentraining (25 % vom Gesamturteil)

Kraftausdauer (15 % vom Gesamturteil)

Intervalle (10 % vom Gesamturteil)

27.01.2009
Autor: Thorsten Lewandowski
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009