Tour d'Afrique 2008

Kairo-Kapstadt by Bike

Alexander Link ist einer von drei Deutschen, die in diesem Jahr an der Tour d’Afrique teilnehmen. In seinem Online-Tagebuch berichtet er regelmäßig über seine Erlebnisse während der Afrika-Durchquerung.

Vor der härtesten Bike-Tour seines Lebens: Alexander Link.

12 000 Kilometer, 96 Etappen und 10 Länder: Die Tour d’Afrique gilt zu Recht als das härteste Bike-Rennen der Welt. Wer die durchschnittlich 124 Kilometer langen Tagesabschnitte vom Start im ägyptischen Kairo bis zum Ziel in Kapstadt überstanden hat, kann sich ohne weiteres als Held auf zwei Rädern bezeichnen.

Das strebt in diesem Jahr auch Alexander Link (Bild) an. Der promovierte Biologe aus dem schwäbischen Geislingen hat ein großes Ziel: „Ich will jeden Meter dieser Tour fahren. Das muss schon sein.“

Der 31-Jährige ist durch unsere Online-Berichterstattung über die Tour d’Afrique im vergangenen Jahr auf das Rennen aufmerksam geworden. Damals begleiteten wir Markus Widmann auf seinem Ritt durch den Schwarzen Kontinent. Nach der Tour gab dieser seine Erfahrungen an seinen schwäbischen Landsmann Link weiter.

„Markus konnte mir viele gute Tipps geben“, so Link, der in der Vorbereitungsphase auf die Tour ca. 300 bis 400 Kilometer pro Woche herunterspulte – die meisten davon in den Schweizer Alpen.

Durch seine Teilnahme an der Tour d'Afrique will Link auf ein Projekt der Kindernothilfe in Kenia aufmerksam machen (nährere Infos dazu unter www.kindernothilfe.ch) und dieses Projekt auch vor Ort besuchen.

Am 12. Januar wird’s ernst für den Schwaben und den Rest des Teilnehmerfeldes. An den Pyramiden von Kairo fällt der Startschuss zur Tour d’Afrique 2008. Die Route führt die Biker immer Richtung Süden. Auf der Strecke liegen Highlights wie die Trails am Kilimanjaro, die legendäre Kalahari-Wüste oder die berühmten Victoria Falls. Zeit zum Verschnaufen und für Sightseeing bleibt für Link und seine Mitstreiter an den 23 Ruhetagen während der viermonatigen Tour.

Alexander Link berichtet regelmäßig über seine Eindrücke und Erlebnisse von der Strecke. Mit seinem Online-Tagebuch verpassen Sie auch nicht, wenn er und die übrigen Tour-Helden am 10. Mai vor der fantastischen Kulisse des Tafelbergs in Südafrikas Hauptstadt Kapstadt einrollen.

11.01.2008
Autor: Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE