Retro-Alpencross

Die Heckmair-Route: Infos zur ersten Alpenüberquerung

1989 wagte Andi Heckmair mit Freunden den ersten Alpencross: Die Route ist heute legendär.

Dazu im Forum: Abenteuer Alpencross - Was haben Sie erlebt? Perfekte Tage? Sturm, Hagel, Speichenbruch? Wir sind gespannt auf Ihre Geschichten.

Heckmair-Route: 320 km, 11 000 Hm, zehn Pässe (fünf mit Tragepassagen bis zu dreieinhalb Stunden, auch bergab).
1. Tag: Oberstdorf (820 m) – Schrofenpass (1688 m) – Lech am Arlberg (1444 m) – Formarintal – Freiburger Hütte (1931 m) – Raues Joch – Dalaas – Kristbergsattel – Gargellen.
2. Tag: Madrisertal – Schlappinerjoch (2203 m) – Schlappin – Klosters (1200 m) – Davos (1560 m) – Dischma-Tal – Dürrboden (2006 m) – Scalettapass (2606 m) – S-champf (1660 m).
3. Tag: Chas­pass (2694 m) – Livigno (1805 m) – Alpisellapass (2268 m) – Lago di Cancano – Torri di Fraele – Bormio (1225 m) – St. Catarina (1738 m).
4. Tag: Passo di Gavia (2621 m) – Ponte di Legno (1258 m) – Edolo (690 m) – Cedegolo – Passo di Campo (2288 m) – Vall Daone.
5. Tag: Pieve di Bono (933 m) – Storo (388 m) – Passo Tremalzo (1974 m) – Pregasina (532 m) – Riva (66 m).

Karten: Biker brauchen folgende Kompass-WK-1:50 000-Karten. Blatt 3 Allgäuer Alpen, Blatt 32 Bludenz, Blatt 113 Davos-Arosa-Prättigau, Blatt 99 Oberengadin, 72 Ortler, 71 Adamello, 103 Le Tre Valli Bresciane, 102 Lago di Garda.

Info: www.heckmair.de.

Übernachtung: Gruppen sollten reservieren. Wer darauf verzichtet, bleibt flexibel.

Rückreise: Zug ab Rovereto (nicht alle transportieren Bikes!) Shuttle unter anderem bei: www.no-limits-sportreise.de.

Selbst schon einen Alpencross absolviert? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen ins Forum!

09.02.2008
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 03/2008