MB Federgabel DT Swiss XRC 100 Grafik Redaktion

Testbericht: DT Swiss XRC 100

Testbericht: DT Swiss XRC 100

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Technik
Links Lockout inklusive Remote (bereits ab Werk montiert), externe Zugstufe, rechts Luftfeder. Bremse:
IS-Standard, Aufnahmen für Bremssockel vorhanden

Performance
Hochsensibel bügelt die XRC 100 über Stock und Stein und entlastet dabei die Arme des Fahrers. Bei sehr schnellen Schlägen, etwa durch einen unsanft gelandeteten Sprung, verliert die Carbon-Gabel aber schnell ihre Feinfühligkeit und blockiert. Den dabei entstehenden Schlag empfindet der Fahrer ähnlich wie einen Durchschlag. Bei normaler Fahrt wird der Federweg gut genutzt. Die Endprogression ist beim Fahren spürbar, könnte aber etwas höher sein. Der Lockout funktioniert mit Blow-Off-Funktion sehr gut.

Steifigkeit
Die Carbon-Bremsbrücke sorgt für eine sehr gute Torsionssteifigkeit. Deutlich schwächer bei Brems- und Seitenlast.

Setup/Bedienbarkeit
Der Lockout-Hebel verlangt eine kurze Eingewöhnungszeit, funktioniert dann aber problemlos. Etwas schwierig gestaltet sich die Wartung des integrierten Seilzugs. Der Drehknopf für die Zugstufe weist sehr scharfe Kanten auf.

Technische Daten

Preis 999 Euro
Gewicht 1401 g
Federweg getestet 105 mm
Einbauhöhe 465 mm
Max. Discgröße 185 mm
Bremssteifigkeit 155,6 Nm/Grad
Torsionssteifigkeit 21,2 Nm/Grad
Seitensteifigkeit 123,3 Nm/Grad

Einsatzbereich

MB Federgabel DT Swiss XRC 100 Einsatzbereich
Daniel Geiger, Björn Hänssler

Gewicht (25 % vom Gesamturteil)

MB_Bewertungskaestchen_4einhalb (jpg)
Redaktion

Performance (40 % vom Gesamturteil)

MB_Bewertungskaestchen_3 (jpg)
Redaktion

Steifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

MB_Bewertungskaestchen_2einhalb (jpg)
Redaktion

Setup (15 % vom Gesamturteil)

MB_Bewertungskaestchen_3einhalb (jpg)
Redaktion

DT Swiss XRC 100 im Vergleichstest

MB Race-Gabeln Teaser-Bild neu
Federgabeln und Dämpfer

Fazit

Wie ein ungeschliffener Rohdiamant wirkt die neue DT. Das hohe Potenzial lässt sich wegen Mängeln in der Performance nicht voll ausschöpfen. Sehr geringe Reifenfreiheit. Die XRC rutscht deshalb auf ein „gut“ ab.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite