Serfaus-Fiss-Ladis - Neue Trails für 2018

Foto: Christian Waldegger Bikepark Serfaus Fiss Ladis Zirbentrail
Serfaus-Fiss-Ladis präsentiert sich diese Saison mit brandneuen Singletrails.

Gleich vier neue Singletrails bietet die Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis seinen Mountainbikebesuchern in dieser Saison. Seit dem 8. Juni können Anfänger und Fortgeschrittene den Scheidtrail, Zirbentrail, Komperdelltrail und Flüstertrail genießen.
Einen Vorgeschmack bekommt ihr im folgenden Clip.




Die neuen Trails im Detail:

Scheidtrail

Schwierigkeitsgrad: einfach
Streckenlänge: 2,3 km
Höchster Punkt: 2.312 m
Höhenmeter bergauf: 0
Höhenmeter bergab: 238

North-shores, Flowwaves und speziell geshapte Hügel erwarten euch auf dieser Strecke. Ungeübte können Hügel, Sprünge und Wasserrinnen auf der Trail-Innenseite umfahren. Mehrere Linien sind möglich. Die Komperdell- und Lazidbahn bringt euch mit einem Abstand von 600 Metern an den Startpunkt. Dieser Trail eignet sich vor allem für Rookies und Familien.

Unser Eindruck vom Scheidtrail: Greenhorns und Familienbiker dürften diesen malerischen Trail lieben! Fahrtechnisch ist er weniger anspruchsvoll.

Foto: Christian Waldegger Bikepark Serfaus Fiss Ladis Zirbentrail

Der Scheidtrail eignet sich bestens für Einsteiger die Panoramas lieben.

Zirbentrail

Schwierigkeitsgrad: einfach
Streckenlänge: 2,2 km
Höchster Punkt: 2.079 m
Höhenmeter bergauf: 0
Höhenmeter bergab: 238

Wer gerne durch den Wald biked ist auf dem Zirbentrail richtig aufgehoben. Hier erwarten euch North-shores, Doppelwellen, minitables und geshapte Hügel. Die Strecke bietet ebenso die Möglichkeit Hügel und Wasserrinnen auf der Trail-Innenseite zu überrollen. Der Pfad beginnt bei der Zirbenhütte, führt durch den Wald und endet bei der Schöngampalm.

Foto: Christian Waldegger Bikepark Serfaus Fiss Ladis Zirbentrail

Der Zirbentrail führt durch einen Kiefernwald.

Komperdelltrail

Schwierigkeitsgrad: einfach
Streckenlänge: 4 km
Höchster Punkt: 1.915 m
Höhenmeter bergauf: 0
Höhenmeter bergab: 434 m

Der Komperdelltrail eignet sich bestens zum Üben: Northshore-Elemente die über sumpfige Gebiete führen, überspringbare Wellen, Wurzelpassagen. Der Start befindet sich 650 Meter unterhalb der Mittelstation. Der Biketransport ist mit Komperdell- und Lazidbahn möglich. An der Talstation ist Schluss.

Foto: Christian Waldegger Serfaus-Fiss-Ladis Komperdelltrail

Zum Üben bestens geeignet: der Komperdelltrail.

Flüstertrail

Schwierigkeitsgrad: medium
Streckenlänge: 2,1 km
Höchster Punkt: 2.436 m
Höhenmeter bergauf: 6
Höhenmeter bergab: 343

Fortgeschrittene können sich auf dem Flüstertrail austoben. Steile Abschnitte und lose Steine fordern eure Aufmerksamkeit, inmitten eines beeindruckenden Bergpanoramas. Los geht's am Schönjoch, hinab ins Heustadel Dorf.

Foto: Christian Waldegger Bikepark Serfaus Fiss Ladis Flüstertrail

Natürlich: der Flüstertrail.

Erfahrungsbericht: So sind die Trails in Serfaus-Fiss-Ladis

Eurobike-Mediadays 2018: Journalisten aus der ganzen Welt dürfen im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis die neuesten Bikes der Saison 2019 testen. Natürlich ist auch MOUNTAINBIKE vor Ort: Lukas und Sebastian, beides Online-Redakteure, sind für euch auf Neuheitenjagd und testen Bikes und Equipment!

Lukas berichtet: „Wir sitzen in der Gondel rauf zur Spitze des Komperdells. Zum Einstieg in den Tag steht der familienfreundliche Komperdelltrail auf dem Programm. Heute früh hat Sebastian den Vortritt auf dem Trail: Er stürzt sich als erstes ins Kurvengetümmel am Alpkopf. Der Trail ist angenehm flowig und technisch weniger anspruchsvoll – den Schwierigkeitsgrad steuert man über die Geschwindigkeit. Biker mit Kids oder kleine Familien dürften hier ebenso wie Anfänger auf ihre Kosten kommen. Plötzlich müssen wir einen außerplanmäßigen Stopp einlegen: Einige Milchkühe versperren den Trail. Irgendwie idyllisch. Nach einer kurzen Diskussion mit meiner neuen Bekanntschaft Isolde (so hab ich die Kuh wegen ihrer Behäbigkeit getauft) gibt sie den Komperdelltrail wieder frei. Unsere Fahrt schlängelt sich weiter mit viel Spaß gen Tal. Ein toller Einstieg in den Tag!

Zurück in die Gondel, rauf auf den Lazid. Der Scheidtrail ist der nächste Trail auf unserem Vormittagsprogramm. Das hochalpine Panorama ist atemberaubend schön. Für uns Redakteure heißt das: Videosession, um ein paar Eindrücke einzufangen. Bei dem kurvenreichen Trail darf ich diesmal die Führung übernehmen. Sebastian gibt hinter mir einen entzückten Laut: Murmeltiere! Natürlich müssen wir die kleinen Racker aus der Ferne inspizieren. Goldig!

Die letzte Abfahrt steht an: Für uns wartet am Nachmittag die Eurobike-Messe in Friedrichshafen. Somit können wir SFL gar nicht komplett erkunden – Schade! Wir wollen vor dem Mittagessen nochmal in den Bikepark, um uns ein wenig Adrenalin in die Blutbahn zu holen. Im Rahmen der Mediadays dürfen wir die Sprünge auch ohne Fullface-Helm ausprobieren. Normalerweise gilt im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis Vollschalen-Pflicht. Empfehlenswert für Biker, die sonst auf weniger spektakulären Strecken unterwegs sind und ihre Limits neu definieren wollen.

Was für ein Anlieger, Drop und Steilkurvenmassaker auf uns wartet hätten wir uns nicht erträumen lassen. Wir fegen über die verschiedenen Linien, wechseln hin und her zwischen den Schwierigkeitsgraden. Gegen Ende wird es gar nicht so einfach die vielen Bremswellen zu umfahren – hunderte Journalisten und Testfahrer haben hier ganze Arbeit geleistet. Aber keine Sorge: Der Buddeltrupp des Bikeparks Serfaus-Fiss-Ladis steht schon bereit und wird die Trails wieder in Schuss bringen. An der Talstation angekommen knurrt uns der Magen. Was jetzt hilft? Na klar: Ein Biker-Burger! Bis bald Serfaus-Fiss-Ladis, deine Trails rocken. Wir kommen bald wieder!“

Foto: Lukas Hoffmann

Für euch auf den Trails unterwegs: Lukas und Sebastian.

Trails für die ganze Familie

Wer mit den Kindern in den Mountainbikeurlaub fahren will ist hier übrigens auch richtig. Die Bikeschule Serfaus-Fiss-Ladis bietet Kurse für fast alle Altersgruppen an. Angefangen bei "Knirpse" (4 - 6-jährige) über "Frechdachse" (7 - 9-jährige) bis hin zu "Teens" (10 - 14-jährige) und "Youth" (15 - 17-jährige). Auf dem Programm stehen neben der Sprungtechnik sowohl Fahr- und Kurventechnik als auch Sicherheitskurse, Koordination, Kondition und vieles mehr.

Auch die Tiroler Campserie für Nachwuchsracer findet unter anderem im Bikepark statt. Dort können Talente im Rahmen des Rookie Camps an ihren Skills feilen.

Foto: Christian Waldegger MTB Festival Serfaus Fiss Ladis Rookie Camp 2018

Rookie Camp 2018 im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis.

Mehr Infos:

08.08.2018
Autor: Claudia Anger
© MOUNTAINBIKE