MTB-Weltmeisterschaft 2011 - Impressionen aus Champéry

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Marius Maasewerd/EGO-PROMOTION MB WM 2011 Champery XC Start Herren

MTB-WM in Champéry: Start der Herren im Cross-Country

Der Start der Herren im Cross-Country: Links sind Manuel Fumic mit der Nummer 11 und Moritz Milatz mit der Nummer 12 zu sehen.

MTB-WM in Champéry: Fumic gut unterwegs

Manuel Fumic fuhr ein starkes Rennen und kam auf Platz neun.

MTB-WM in Champéry: Duell zwischen Schurter und Kulhavy

Kulhavy (hi.), der sich einen Zweikampf mit dem Schweizer Nino Schurter lieferte, konnte seinen Rivalen abhängen und bis ins Ziel einen Vorsprung von 47 Sekunden herausfahren.

MTB-WM in Champéry: Hermida nur Vierter

2010er-Weltmeister José Hermida landete mit einem Reifendefekt am Ende nur auf Platz vier.

MTB-WM in Champéry: Podium der Herren im Cross-Country

Von links nach rechts: Nino Schurter (SUI), Jaroslav Kulhavy (CZE) und Julien Absalon (FRA).

MTB-WM in Champéry: Start der Damen im Cross-Country

Der Start der Damen im Cross-Country.

MTB-WM in Champéry: Sabine Spitz

Sabine Spitz belegte als beste deutsche Starterin den 17. Platz.

MTB-WM in Champéry: Sabine Spitz

Spitz, die wegen Sturzverletzungen und einer Sommergrippe in der WM-Vorbereitung zurück geworfen wurde, hatte im Ziel 8:46 Minuten Rückstand auf die Gewinnerin Catharine Pendrel aus Kanada.

MTB-WM in Champéry: Elisabeth Brandau

Elisabeth Brandau fuhr mit 15 Minuten Rückstand auf Rang 36.

MTB-WM in Champéry: Catharine Pendrel

Neue Weltmeisterin: die Kanadierin Catharine Pendrel.

MTB-WM in Champéry: Podium der Damen im Cross-Country

Von links nach rechts: Maja Wloszczowska (POL), Catherine Pendrel (CAN)und Eva Lechner (ITA).

MTB-WM in Champéry: Gee Atherton

Gee Atherton kam mit der nassen Downhill-Strecke von Champéry nicht zurecht, stürzte mehrmals und wurde am Ende nur 52.

MTB-WM in Champéry: Marcus Klausmann

Marcus Klausmann fuhr ein gutes Rennen und kam auf Platz 26 ins Ziel.

MTB-WM in Champéry: Podium der Herren im Downhill

Von links nach rechts: Damien Spagnolo (FRA), Danny Hart (GBR) und Samuel Blenkinsop (NZL).

MTB-WM in Champéry: Emmeline Ragot

Bei den Damen meisterte Emmeline Ragot (FRA) den Kurs als Schnellste.

MTB-WM in Champéry: Podium der Damen im Downhill

Von links nach rechts: Rachel Atherton (GBR), Emmeline Ragot (FRA) und Claire Buchar (CAN).
Mehr zu dieser Fotostrecke: