Santa Cruz und Juliana Neuheiten 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Max Schumann

Santa Cruz 5010: Das neue 2019er-Modell

Hello beautiful! Santa Cruz bringt 2019 eine überarbeitete Version des Trail-Bikes Santa Cruz 5010 auf den Markt. Wie gewohnt hat das 5010 130 mm Federweg an Front und Heck. Wir konnten das Santa Cruz 5010 CC X01 27,5+ Reserve (8299 Euro) schon unter die Lupe und zwischen die Beine nehmen.

Santa Cruz 5010: Dämpferanlenkung und Flip Chip

Die Anlenkung des Dämpfers Fox DPX2 Float Factory Kashima lässt sich über einen Flip-Chip verstellen: In der "Low"-Einstellung beträgt der Lenkwinkel des Santa Cruz 5010 66,2 Grad, im "High"-Setting sind es 66,5 Grad. Diese Veränderung übersetzt sich in einen 4-mm-Unterschied in der Tretlagerhöhe.

Santa Cruz 5010: Dämpferanlenkung und Zugverlegung

Die Züge des neuen Santa Cruz 5010 sind intern und in Hülsen verlegt, was für eine aufgeräumte Rahmenoptik sorgt und Klappern verhindert. Einzig über dem Tretlager lugen die Züge kurz hervor. Zwischen sie passt ein kleiner Flaschenhalter, im Test sind wir den Fidlock Bottle Twist mit magnetischem Drehverschluss gefahren.

Santa Cruz 5010: Cockpit

Beim Santa Cruz 5010 setzt der kalifornische Hersteller wie gewohnt auf hauseigene Griffe. Neben den Santa Cruz Palmdale Grips sieht man hier den Hebel der hydraulischen Sattelstütze RockShox Reverb.

Santa Cruz 5010: Reserve-37-Laufräder

Schön breit: Die hauseigenen Santa-Cruz-Laufräder Reserve 37 kommen an der von uns getesteten 27,5-Plus-Variante des Santa Cruz 5010 mit einer Felgenbreite von satten 37 mm. Lebenslange Garantie spendiert der Hersteller auf die Carbonfelgen. Die griffigen 2.6-Zoll-Plus-Reifen (Maxxis Minion DHF vorn, Maxxis Rekom hinten) boten im Test ordentlich Traktion, auch auf schmierigem Wurzel-Untergrund.

Santa Cruz 5010: Modelle

Neben dem von uns getesteten Santa Cruz 5010 CC X01 27,5+ Reserve für 8299 Euro gibt es elf Ausstattungvarianten, vom Alu-Rahmen-Kit für 1999 Euro bis zum CC-Carbon-Bike mit XTR-Ausstattung für 9699 Euro ist alles dabei. Weitere Infos zu Ausstattung und Preisen gibt es in der News.

Santa Cruz Bronson: Das neue 2019er-Modell

Bergab eine Macht: Auch das Santa Cruz Bronson kommt 2019 neu. Das 150-mm-Fully ist sozusagen der kleine Bruder des Enduros Santa Cruz Nomad.

Santa Cruz Bronson: Hinterbau

Eine der größten Neuerungen: Der VPP-Hinterbau des Santa Cruz Bronson ist mit dem 2019er-Modell symmetrisch aufgebaut. Das All-Mountain-Bike ist hochwertig ausgestattet: Neben dem fetten RockShox Super Deluxe RCT Piggy-Back-Dämpfer bekommen stolze Neubesitzer zum Beispiel Srams X01-Eagle-Schaltung mit neuem DUB-Innenlager an der Kurbel.

Santa Cruz Bronson: Matschschutz für den Dämpfer

Das Santa Cruz Bronson hat eine kleine Kunststoffklappe, die den Dämpfer vor Matsch schützt. Weitere Schutz-Panele hat Santa Cruz am Unterrohr verbaut: Dort schützen zwei Kunststoff-Elemente die Tretlagerunterseite und das Unterrohr vor fliegenden Steinen auf dem Trail und im Shuttle.

Santa Cruz Bronson: Lebenslange Garantie

Auf die dicken Lager, die Laufräder namens "Reserve" und den Rahmen gibt Santa Cruz lebenslange Garantie.

Santa Cruz Bronson Reifenfreiheit

Da ist noch genug Platz für Matsch: Nicht nur Plus-Reifen (im Bild: 2,6 Zoll) finden im Rahmen Platz, Die Aussparung in den Sitzstreben des Santa Cruz Bronson sorgt auch dafür, dass Matsch und kleinere Steine reibungsfrei durchfliegen.

Santa Cruz Bronson: Modelle

Vom Alu-Rahmen für 1999 Euro über das getestete Modell Santa Cruz Bronson CC X01 27,5+ Reserve für 8599 Euro bis zum Top-Modell mit der neuen Shimano-XTR-Schaltung für 9999 Euro ist für jeden etwas dabei. Weitere Infos zu Ausstattung und Preisen gibt es in der News.

Juliana Furtado: Das neue 2019er-Modell

Für Frauen stellt Santa Cruz seit einigen Jahren Modelle unter dem Namen "Juliana" her. Dabei stimmen die Rahmen zu 100 Prozent mit den Männer-Modellen überein, bei Anbauteilen wie Sattel, Griffen und Federelementen wird auf spezifische Frauen-Produkte bzw. Einstellungen Wert gelegt. Das Juliana Furtado ist die Zwillingsschwester des Santa Cruz 5010: Ein vielseitiges Trail-Bike mit 130 mm Federweg und 27,5-Plus-Reifen.

Juliana Furtado: Zugverlegung

Die intern verlegten Züge treten über dem Tretlager des Juliana Furtado aus dem Rahmen heraus und verschwinden schnell wieder im Unterrohr. Zwischen die Züge passt eine Trinkflasche, die allerdings ein wenig blockiert ist.

Juliana Furtado: Dämpferanlenkung

Die Position des Dämpfer im VPP-Hinterbau lässt sich per FlipChip verstellen: Der Lenkwinkel vergrößert sich von 66,2 auf 66,5 Grad und senkt das Tretlager um 4 mm ab. Dadurch lässt sich der Charakter des Bikes wesentlich verändern!

Juliana Furtado: Gabel und Bremse

Die Fox 34 Float Performance Elite Gabel des Juliana Furtado hat einen Federweg von 130 mm und ist auf das (im Vergleich mit Männern bei gleicher Körpergröße durchschnittlich) niedrigere Gewicht von Frauen eingestellt. Die Sram Guide RSC Bremsen mit 180-mm-Bremsscheiben von Avid verzögern zuverlässig und auf längeren Abfahrten ohne Fading (Bremskraftverlust bei Hitzeentwicklung).

Juliana Furtado: Antrieb

Schaltet präzise und leichtgängig: Srams Einfachschaltung X01 Eagle treibt das Juliana Furtado an.

Juliana Furtado: Zugverlegung

Edel und nicht kitschig: Die glänzende Beeren-Lackierung des Frauen-Trailbikes Juliana Furtado gefällt gut. Am Steuerrohr verschwinden die Brems- und Schaltzüge im Rahmen.

Juliana Roubion: Das neue 2019er-Modell

Ob für schroffe Trails oder kleine Bike-Park-Sessions: Das neue Juliana Roubion, Zwillingsschwester des Santa Cruz Bronson, ist ein potentes Trailfully mit 150/160 mm Federweg. Wir sind es in der Version Juliana Roubion CC X01 27,5+ Reserve gefahren.

Juliana Roubion: Dämpferanlenkung

Im VPP-Hinterbau des Juliana Roubion bietet der RockShox Super Deluxe RCT Dämpfer 150 mm Federweg.

Juliana Roubion: Dämpfer

Der RockShox Super Deluxe RCT Dämpfer bietet die bekannten Einstellungsmöglichkeiten und ist mit dem Dämpfertune auf leichtere Bikerinnen vorbereitet.

Juliana Roubion: Gabel

Mit der Fox 36 Float Performance Elite Gabel mit 160 mm Federweg bügelt das Juliana Roubion jeden Trail glatt.

Juliana Roubion: Cockpit

Gut festhalten: Bei schnellen Fahrten sorgen die Frauen-MTB-Griffe Juliana Grips für festen Halt, die Bremse Sram Code RSC mit Avid-Centerline- Bremsscheiben ( massive 200 mm vorn, 180 mm hinten) verzögert zuverlässig.

Juliana Roubion: Antrieb

Mit 12 Gängen und einer Bandbreite von 10-50 Zähnen sorgte Srams X01 Eagle Schaltung für die perfekte Gang-Bandbreite beim Test im Schwarzwald.

Juliana Roubion: Dämpfer

Da die Federung etwas zugebaut ist, ist der RockShox Super Deluxe RCT beim Dämpfer-Set-up schwer zu erreichen. Hat man ihn jedoch eingestellt und abgestimmt, zeigt der 150-mm-Dämpfer echte Nehmerqualitäten. Ebenfalls im Bild: Die geschraubten Tretlager.

Santa Cruz 5010: Fahreindruck

Online-Redakteur Lukas Hoffmann jagte das Santa Cruz 5010 für einen ersten Fahreindruck über die berühmten Freiburger Trails: Canadian und Badish Moon Rising flogen unter den Maxxis-Reifen nur so dahin.

Santa Cruz 5010: Verspielt auf dem Trail

Sein Eindruck: "Wow, dieses Trailbike fühlt sich im Mittelgebirge wohl. Der Hinterbau spricht sahnig an und fühlt sich subjektiv nach mehr als 130mm-Hub an."

Santa Cruz 5010: Fahreindruck

Lukas lobte außerdem das Kurvenverhalten des neuen 5010: Wendig und agil, in Highspeed-Passagen liegt das Santa Cruz wie ein Brett und verzeiht auch kleine Fehler gutmütig.

Santa Cruz Bronson: Fahreindruck

Noah Grossmann, ehemaliger Downhill-Profi und aktuell Shuttle-Provider und Betreiber des Bikepark Todtnau, zeigte den MOUNTAINBIKE-Redakteuren die Trails rund um Freiburg. Auch er fand am verspielten Handling des Santa Cruz Bronson sichtlich Gefallen.

Juliana Furtado: Fahreindruck

Redakteurin Maike Hohlbaum gefiel das direkte Ansprechen, das fein abstimmbare Fahrwerk und die ausgewogene Sitzposition auf dem Juliana Furtado: "Obwohl das Furtado seine Stärken in der Abfahrt hat, macht es auch auf flachen Trails oder technischen Uphills Laune."

Santa Cruz Bronson und Juliana Roubion: Fahreindruck

Im Bikepark Todtnau lagen das neue Santa Cruz Bronson und seine Zwillingsschwester Juliana Roubion satt auf den Trails. Der Einsatzzweck liegt zwischen dem trailigen 130-mm-Tourenfully Santa Cruz 5010/ Juliana Furstado und dem Santa Cruz Nomad (170 mm Federweg): Ein langhubiger Allrounder mit deutlichen Berg-Präferenzen.

Santa Cruz Bronson: Fahreindruck

Schnell, schneller, Bronson: Bergab ist das Santa Cruz Bronson kaum zu stoppen.

Santa Cruz Bronson: Fahreindruck

Gegenüber des langhubigen Nomad ist das Bronson um einiges wendiger. Es lässt sich geschickt durch Kurven zirkeln.

Juliana Furtado: Fahreindruck

Etwas direkteres Handling aber dafür weniger Federweg als das Juliana Roubion bietet das Juliana Furtado. Wer die Wahl hat, hat die Qual!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Santa Cruz: Bronson, 5010 und Juliana-Modelle