Benjamin Rudiger an Krebs erkrankt

Benjamin Rudiger ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Die schockierende Diagnose kommt völlig überraschend kurz nach Ende der Rennsaison. Vorerst muss Rudiger vom Leistungssport Abstand nehmen. Die Prognose ist jedoch gut, dass er die Krankheit überwinden wird.

Benjamin Rudiger leidet an Lymphdrüsenkrebs. Foto: Rothaus-Cube- Küstenbrück

Schock im Hause Rudiger: U23-Meister Benjamin Rudiger ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt und erfuhr von der völlig überraschenden Diagnose just nach Abschluss der Rennsaison bei einer Routineuntersuchung. Der Rothaus-Cube-Biker stellte aber eines sofort klar: »Ich habe begriffen, das ist meine Aufgabe, und ich nehme sie an. Ich werde mein festes Ziel nicht aus den Augen verlieren. Spätestens 2008 will ich wieder angreifen. Mir geht es wesentlich besser als vielen anderen, die ich in Ulm getroffen habe. Ich fühle körperlich fit und der Herausforderung mental gewachsen«, sagt Rudiger. Er will offensiv mit der Krankheit umgehen und erhält auch vom Team die volle Unterstützung. »Benny bekommt unsere volle Unterstützung. Eine Sonderbehandlung will er aber nicht, wir werden alles normal weiter laufen lassen«, sagt Rothaus-Cube-Teamchef Patrik Faller. Dass ihn die Chemotherapie auch mal durch körperliche und psychische Täler zwingen wird, ist ihm klar. Inzwischen hat Benjamin Rudiger im Bundeswehr-Krankenhaus Ulm die beiden ersten Chemotherapien bereits hinter sich gebracht. Die Behandlung wird nach jetzigem Stand bis Anfang März 2007 dauern. Dazu muss der Sportsoldat in unregelmäßigen Abständen zur stationären Therapie nach Ulm. Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung und Kraft für die harte Zeit!

02.11.2006
© MOUNTAINBIKE