XC-Bikes: Die Highlights der Saison 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Dennis Stratmann

BMC Fourstroke 01

BMC bringt das Racefully Fourstroke nach vier Jahren neu. Und wie! Die Schweizer sorgen für Furore und integrieren eine Variosattelstütze in den Rahmen. Mehr Infos gibt es hier.

Orbea Oiz

Diese spanische Schönheit ist auf Laktat getrimmt: Das neue Oiz von Orbea kommt in zwei Federwegsvarianten (100 und 120mm). Außerdem weiß das Oiz mit vielen Details zu begeistert. Wir durften das Bike bereits ausprobieren.

Mondraker F-Podium

Hui: Dieses Bike ist nicht nur optisch deutlich von den anderen XC-Bikes zu unterscheiden: Für das neue Topmodell der Podium-Fully Familie verlangt Mondraker satte 13.499 Euro. Mehr Infos? Gibt es hier.

Canyon Lux

Canyon zeigt mit dem Lux ein reinrassiges Racefully. In der superleichten SLX-Rahmenvariante bietet das Bike 100mm-Federweg, die etwas günstigere und schwereren SL-Rahmen bieten 110mm Hub. Wir durften das neue Lux bereits ausprobieren und haben mehr Infos hier für dich zusammengefasst.

Centurion Backfire

Neues aus Magstadt: Für das neue Modelljahr wird das Racehardtail Backfire aufgefrischt. Der neue Toprahmen soll unter 900g wiegen, trotz Leichtbau aber noch sehr komfortabel sein. Wir haben alle Infos hier für dich gesammelt.

Simplon Razorblade

Das nächste Hardtail in der Bildergalerie stammt aus Österreich. Simplon hat das Razorblade überarbeitet und nochmals abgespeckt. Alle Infos und einen ersten Fahrbericht findest du hier.

Conway RLC7

Ein erschwingliches Racehardtail mit cleveren Details - So stellt Conway das neue RLC7 vor. Geht das Konzept auf? Wir durften das Bike ausprobieren und haben noch mehr Infos hier für dich zusammengefasst.

Cannondale F-Si

Das neue F-Si von Cannondale fühlt sich auf den Rennstrecken besonders wohl. Das Bike der Amis ist auf puren Vortrieb konzipiert worden. Für viel Komfort soll der neue Rahmen sorgen, vorne federt die brandneue Lefty-Ocho-Fork. Wir durften das brandneue Bike bereits über den Worldcup-Kurs in Albstadt jagen.

Corratec Revolution iLink

Die Bayern machen mit dem Revolution iLink eine klare Ansage: Es soll das leichteste Fully mit VPP-Hinterbau auf dem Markt sein. Mehr Infos? Gibt es hier.

Bulls Black Adder

Corratec Revolution SL

Das Pendant zum leichten Fully iLink hört auf den Namen SL. Hier gibt es mehr Infos zu den neuen Racebikes von Corratec.

Santa Cruz Blur

Das Blur ist zurück! Die Kalifornier haben mit dem Bike ein waschechtes XC-Racefully auf die Reifen gestellt. Mehr Infos? Gibt es hier

Santa Cruz Highball

Auch das CC-Hardtail namens Highball bekommt ein Update. Wir durften es bereits ausprobieren. Mehr Infos bekommst du hier

Rocky Mountain Vertex

Das nächste Race-Hardtail steht in den Startlöchern: Rocky Mountain gönnt dem Vertex ein grundlegendes Update. Alle Features haben wir hier für dich zusammengefasst

Wilier Trestina 110 FX

Dieses Bike ist ein Gewinnertyp! Das neue Wilier 110 FX hat als Prototyp bereits den ein oder anderen Etappensieg beim legendären Cape Epic eingeheimst. Jetzt kommst das Racebike als Fully (Foto) und Hardtail in Serie. Preislich beginnt das Hardtail bei 3400 Euro, das Fully kostet mindestens 3800 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neue Mountainbikes und MTB-Parts - alle Highlights