Specialized Epic HT - Neues Race-Hardtail für 2017

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Specialized Specialized S-Works Epic HT

Specialized S-Works Epic Hardtail Di2

Das Topmodell der S-Works Epic-Baureihe ist mit Shimanos elektronischer XTR Di2 ausgestattet. Vorne bügelte eine Rock Shox RS-1 Unebenheiten glatt, gebremst wird ebenfalls mit der Shimano XTR-Edelgruppe. Der Preis? 8.999 Euro.

Specialized S-Works Epic Hardtail World Cup

Etwas günstiger als das Topmodell, trotzdem mit exklusiven Parts versehen ist das Epic HT World Cup. Für 7.499 Euro bekommt man eine Rock Shox SID Gabel mit Brain-Technologie, eine Sram XX1 Eagle und edle Roval Carbonlaufräder.

Specialized Epic Hardtail Pro Carbon World Cup

Am Pro Carbon World Cup werkelt ein Sram X01 Eagle Antrieb. Bei den Laufrädern setzt Specialized auf die Hausmarke Roval, während bei den Bremsen Shimanos XT-Stopper zum Einsatz kommen. Für das Pro Carbon WC sind 4.999 Euro fällig.

Specialized Epic Hardtail Expert World Cup

Für 3.499 Euro erhält man von Specialized ein rassiges Racebike mit Rock Shox SID Gabel, dem 11-fach-Schaltwerk Sram X1 und Shimano SLX-Bremsen.

Specialized Epic Hardtail Comp Carbon

Shimano XT 2x11-Schaltung, Rock Shox Reba RL-Federgabel und Roval-Laufräder mit Boost-Standard - so lesen sich die Eckdaten des 2.499 Euro teuren Epic Comp HT.

Specialized Epic Hardtail

Für 1.599 Euro bildet das Epic Hardtail den Einstieg. Dafür bekommt man neben einem Aluminiumrahmen eine Rock Shox Reba RL und ein Shimano XT-Schaltwerk.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Specialized Epic HT: Das neue Race-Hardtail im ersten Test