Rotwild R.C+

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Dennis Stratmann Rotwild R.C+ FS HT R.E+

Rotwild R.C+ FS

Haydroforming Alu-Rahmen, Brose-Antrieb und 120 mm Federweg: das Rotwild R.C+ FS.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Federelemente von Fox

Federelemente von Fox sorgen am R.C+ FS für Laufrühe auf ruppigen Trails.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Integrierter Akku

Der Akku ist als tragendes Element in den Rahmen integriert. Dies soll laut Rotwild Gewicht sparen.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Brose-Motor

Der Brose-Motor unterstützt den Biker mit maximal 320 Prozent.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Zweifach-Kurbel möglich

Für E-Mountainbikes eher ungewöhnlich: das Rotwild R.C+ gibt es in einer Ausstattungsvariante auch mit Zweifach-Kurbel.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Zweifach-Kurbel möglich



Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Bedienungselement

Bei Rotwild ist das Display und das Bedienungselement clever kombiniert.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Fox-Dämpfer

An der Comp-Ausstattungsvarianten federt hinten ein Fox Float DPS Evol Performance Dämpfer.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ FS: Integrierte Kabelführung

Schaltzüge und Bremsleitungen laufen unter einer Abdeckung auf dem Akku.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: 29 Zoll und 27,5+ Zoll

Das Rotwild R.C+ gibt es auch als Hardtail. Entweder mit 29-Zoll-Laufrädern oder mit dem neuen Reifenmaß 27,5+ (Bild).

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: integrierter Akku

Auch das Hardtail kommt mit dem integrierten Brose-Akku.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: Fox-Federgeabel

Alle vier Modelle kommen mit einer Fox-Federgabel mit 100 mm Federweg.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: Extrabreite Reifen

Mit den 27,5+-Reifen ist auch grobes Gelände kein Problem.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: Einstellbarer Lenkwinkel

Durch Einsätze im Steuersatz lässt sich der Lenkwinkel beim R.C+ um 1,5 Grad steiler oder flacher anpassen.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.C+ HT: Einstellbarer Lenkwinkel

Auch das Hardtail lässt sich mit einer Zweifach-Kurbel ausstatten.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.E+: E-Enduro

Auch neu für das Modelljahr 2017: das E-Enduro R.E+.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.E+: 160 mm Federweg

Das Enduro E-MTB soll mit 160 mm Federweg vorne und hinten kommen.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.E+: absenkbare Sattelstütze

Die Absenkbare Sattelstüzte ist für Enduro ein Muss.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!

Rotwild R.E+: Brose-Antrieb

Bei Bergauf-Passagen unterstützt der Brose-Antrieb.

Tipp: Hier gibt's alle wichtigen Mountainbike-Neuheiten 2017 auf einen Blick!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Rotwild R.C+: Touren-Hardtail und XC-Fully mit Brose-Antrieb