Cannondale, Scott, Specialized und viele mehr: Die schicksten Retro-Bikes

Retro-Bikes: Die schicksten Oldschool-Modelle

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Cannondale

Cannondale F-Si Hi-Mod Retro

Viper Red heißt diese knallige Farbe. Das Retro-Frameset von Cannondale ist an die legendären Caad-Modelle der US-Firma angelehnt, welche besonders erfolgreich im Rennsport waren. Technisch gesehen ist das F-Si-Frameset ultramodern: 2018 wurde Cannondales neues Racehardtail vorgestellt.

Throwback: Tinker Juarez auf Cannondale

Die guten alten Zeiten: Der US-Amerikaner Tinker Juarez lenkt sein Caad4 mit der legendären HeadShok-Gabel durchs Renngeschehen. An dem prägnanten Rahmendesign orientiert sich Cannondale bei den F-Si HiMod-Rahmen.

Team Blue: Cannondale F-Si Retro Design

Auch in der Farbe Team Blue ist das Frameset erhältlich. Beeindruckend: Das Cannondale Team war zu seiner Zeit fast unbesiegbar: 11 Weltmeistertitel, 17 Weltcup-Titel, 16 US-Meistertitel, 33 NORBA -Siege, zwei Olympische Medaillen (Silber und Bronze) und zwei Goldmedaillen bei den Pan-Am Games.

Specialized: Epic HT Cactus Cup Edition

Wer erinnert sich an den Cactus Cup in Kalifornien? In den 90ern war die Rennserie bei Mountainbikern berühmt berüchtigt. Schon damals hatte Specialized ein Sondermodell vom Hardtail Stumpjumper im Programm, 2018 folgt eine limitierte Version vom Epic HT.

Kate Courtney: Specialized S-Works Epic HT

Das spezielle Retro-Hardtail wurde von der XC-Weltmeisterin 2018, Kate Courtney, auch im Renneinsatz bewegt. In welchem Race? Natürlich beim legendären Cactus Cup, der seit einigen Jahren wieder in der San Francisco Bay Area stattfindet.

Roval Control SL am Specialized Epic HT Cactus Cup

Für das spezielle Bike musste Roval die Decals der Carbonlaufräder anpassen. Nun strahlen sie silbern.

Stumpi vs. Epic HT

Aus alt mach neu: Das legendäre Stumpjumper aus den 90ern neben dem brandneuen Specialized Epic S-Works "Cactus Cup".

Nino Schurter: Scott Spark RC

Anlässlich des 60-Geburtstag von Sponsor Scott erhält Nino Schurter ein ganz spezielles Racebike: Das Scott Spark RC orientiert sich optisch an den Farben der 90er.

Sponsorenlogos angepasst

Tolle Details: Für das spezielle Racebike haben alle Sponsoren ihre alten Logos auf das Rad gedruckt.

Technisch up to Date

Unter dem "alten" Lack verbirgt sich das aktuelle Racebike von Nino Schurter, dem XC-Weltmeister 2018. Die spannende Lenker-Vorbau-Kombination ist aus einem Carbonteil gefertigt und hat einen Negativvorbau mit -20 Grad.

Scott: Gefangen in den 90ern

Passend zum 60-Jahre-Motto von Scott zeigen die Schweizer ein schrilles Outfit, bestehend aus XXL-Brille, Helm mit Lila-Design und weiteren Style-Elementen.

Begehrtes Einzelstück: Scott Spark RC Retro

For one Race only: Nino Schurter ist das Sondermodell nur beim Worldcup in Val di Sole gefahren. Danach ist das Bike für das Museum bestimmt.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neue Mountainbikes und MTB-Parts - alle Highlights