Top 10: Die heißesten Enduro-Bikes

Foto: Björn Hänssler Scott Ransom 2019 - Alle Bilder vom neuen Enduro

Fotostrecke

Diese Bikes begeistern in jeder Abfahrt: Enduro-Bikes sind für 2019 voll im Trend. Wir zeigen die zehn heißestenModelle im Detail.

Enduro Mountainbikes erfreuen sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit bei Bikern. Kein Wunder: Egal ob mit 27,5 oder 29 Zoll Laufrädern sind die Enduro-Bikes für grandiosen Abfahrtsspaß gewappnet. Auch wenn es im Downhill mal ruppig zugeht: Dank fetten Federwegen ab 150mm Hub kann man es mit den modernen Enduro-Bikes krachen lassen.

Neuester Wurf in der Endurokategorie sind sogenannte Super-Enduros. Gemeint sind MTBs mit massigen 170mm Federweg, meist gepaart mit breiten 2,5 Zoll breiten Reifen. Diese Federwegsmonster sind bereit für besonders harte Trails. Pudelwohl fühlen sich diese abfahrtslastigen Bikes auch in Bikeparks wo man dank stabiler Parts, Rahmen und viel Federweg auch große Sprünge lässig mitnehmen kann.

Besonders begeistern Enduro-MTBs durch ihre Vielseitigkeit: Dank effizienten Hinterbauten und relativ leichten Parts, lassen sich die federwegsverwöhnten Bikes auch wunderbar bergauf pedallieren.

Manche Bikes lassen sich sogar in der Geometrie, also in an den persönlichen Fahrstil und Geschmack, anpassen. Möglich machen das Flipchips am Hinterbau oder variable Steuersätze, die sich im Winkel verstellen lassen.

Hier gibt es alle Bikes in der Fotostrecke zu sehen

18.04.2017
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE