Race Face Cinch - Powermeter in der Kurbelachse

Foto: Race Face Race Face Cinch 2018

Fotostrecke

Race Face präsentiert ein neues Power-Meter names Cinch. Das System sitzt geschützt in der Kurbelachse und ist für alle Race-Face Kurbeln kompatibel.

Kurz & Knapp:

  • Wattmesssystem in der Kurbelachse
  • Akku laden per USB
  • Mit Race-Face-Kurbeln kompartibel
  • ANT+ -Funkstandard/Bluetooth
  • Für BSA 68/73 mm, BB92/89, PF30 68/73 Achsstandards

Für Racer und Biker mit viel Trainingseifer hat Race Face ein neues Powermeter vorgestellt. Das Cinch-System sitzt direkt in der Kurbelachse und ist so vor äußeren Einflüssen geschützt.

Foto: Race Face

1-Fach und 2-Fach-Antriebe sollen kompatibel sein. Mit Hilfe der Cinch App wird der Ladezustand des Akkus kontrolliert sowie das Power Meter eingerichtet und kalibriert, zudem bietet sie die Möglichkeit die Firmware auf dem neuesten Stand zu halten.

Da das Powermeter sowohl ANT+ als auch Bluetooth kompatibel ist, kann es mit vielen gängigen Leistungsmesscomputern, Smartphones oder Displays betrieben werden. Dabei werden Trittfrequenz und die jeweiligen Pedaleffizienzdaten (Watt) angezeigt. Die Akkulaufzeiten von zirka 400 Stunden sollen zu einem niedrigen Wartungsaufwand führen. Die Preise für das System stehen noch nicht fest.

Ebenfalls interessant:

13.12.2017
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE