Pivot Trail 429: Trail-Twentyniner vorgestellt

Foto: Pivot
Pivot zeigt ein neues Trailbike! das Trail 429 steht auf 29-Zoll-Reifen und bietet vorne maximal 140mm-Federweg. Das Heck bietet Bikern maximal 120mm Travel. Wir durften das neue 429 bereits ausprobieren

Kurz & knapp: Pivot Trail 429

  • Trailbike mit 120mm am Heck und bis zu 130 bis 140mm-Federweg vorne
  • Super-Boost-Hinterbau mit 157mm Breite
  • fahrbar mit 27,5+ und 29 Zoll
  • Rahmengewicht: ca. 2900g mit Dämpfer
  • Reach: 460mm bei Rahmengröße L
  • Lenkwinkel 67,3 Grad (130mm-Gabel mit 29 Zoll)
  • Rahmengrößen verfügbar: XS-XL für Fahrer in Größen von 150-200cm
  • Preise an 5.649 bis 10.399 Euro
Foto: Pivot

Das neue Trailbike: Pivot Trail 429

Pivot baut seine Trail-Familie weiter aus. Das neue Bike steht - wie der Name schon sagt- auf 29 Zoll-Laufrädern. Typisch Pivot ist der DW-Link-Hinterbau,welcher auf einen virtuellen Drehpunkt setzt. Vorne verträgt das neueste Bike der Pivotfamilie Federgabeln mit biszu 140mm, das Heck bietet 120mm an Hub. Flexibel ist auch die Reifenbreite am Pivot: 27,5+-Laufräder passen bis zu 3,0 Zoll Breite ins Bike, Twentyninerpiloten können maximal 2,6-Zoll breite Reifen montieren.

Ausprobieren durften wir die Shimano Pro Variante. Der Kaufpreis? 6948 Euro. Dabei inklusive: Der Fox DPX2-Dämpfer für 150 Euro Aufpreis. DIe Waage pendelt sich bei dem von uns gefahrenen Modell bei 13,6 kg in Größe L ein.

Geometrie: Das neue Pivot 429

Foto: Pivot
Foto: Pivot

Erster Test: So fährt sich das neue Pivot Trail 429

MOUNTAINBIKE Testfahrer Chris Knall durfte das neue 429 bereits ausprobieren. Sein Testeindruck: "Für ein Twentyniner finde ich das Bike sehr verspielt. Klar hören sich 120mm-Federweg nicht gerade spektakulär an, dabei wirkt das Bike sehr potent im Fahrbetrieb. Hier im Bikepark Winterberg habe ich das Pivot quasi nie an seine Grenzen gebracht. Erstaundlich: Im Uphill zeigt sich das Bike sehr effizient. Der Sitzwinkel ist jetzt etwas steiler als beim Vorgänger, was in besonders steilen Abschnitten positiv aufgefallen ist: Das Pivot klebt quasi am Boden."

18.05.2018
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE