Neu für 2019: Das Mondraker Foxy Carbon 29

Foto: Mondraker
29 Zoll Enduros werden immer mehr! Nun stellen auch die Spanier ein langhubiges 29"-Fully mit 160/150 mm Federweg auf die Stollen, das sich dennoch von der Masse stark abhebt – optisch wie technisch. Wir stellen das Foxy Carbon 29 vor.

Als „unser innovativstes, effizientestes und leistungsfähigstes Mountainbike“ preist Mondraker das Foxy Carbon 29 an. Das kommt pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum des Foxy – und erstmalig mit 29"-Laufrädern. Womit es einen gewaltigen Sprung ins Enduro-Segment macht. Denn wie der 27,5"-Bruder bietet das 29er-Foxy satte 160 mm Federweg vorne und 150 mm im Heck. Letztere generieren sich aus einer VPP-ähnlichen, aber sehr eigenständigen Kinematik, unterstützt von jeweils wuchtigen Fox-Federbeinen mit Ausgleichsbehälter – je nach Modell sogar mit Stahlfeder, das verspricht butterweiches Ansprechverhalten.

Foto: Mondraker

Nicht minder potent: An allen drei Foxy-29-Modellen führen Fox-36-Federgabeln (in unterschiedlicher Gütestufe). Apropos: Der Lenkwinkel steht mit 66° für ein Enduro nicht sehr flach, lässt sich aber noch um +/–1° variieren. Überhaupt holt Mondraker Laufruhe ja schon fast traditionell weniger über eine flache Front als vielmehr über eine lange Geometrie. „Forward Geometry“ nennen die Spanier ihre bahnbrechende Kombi aus gestrecktem Oberrohr/Reach (654 mm/ 490 mm sind es in Größe L) und „Stummelvorbau“ von 30 mm. Für das neue 29er haben die Ingenieure dieses Konzept noch einmal verfeinert, auch die Hinterradfederung wurde an das Verhalten der großen Laufräder angepasst. Dennoch soll der wunderschöne, detailreiche Voll-Carbon-Rahmen genauso leicht sein wie das 27,5"-Pendant. Apropos: Die Gesamtgewichte der drei Modelle gibt Mondraker mit 13,4–13,9 Kilo an.

Foto: Mondraker

Die Preise für den Foxy-Spaß liegen zwischen 4999 und 8499 Euro. Das abgebildete Modell Foxy Carbon RR 29 kostet 6299 Euro, gefällt mit feinen Parts wie Fox-Factory-Federelementen, Sram- Eagle-Gruppe und DT-E1700-Laufrädern.

Foto: Mondraker
Foto: Mondraker
25.08.2018
Autor: MOUNTAINBIKE
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 07/2018