Neu für 2017: Enduro-Bike Rocky Mountain Slayer

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Rocky Mountain Rocky Mountain Slayer

Das Rocky Mountain Slayer 790 MSL

Topmodell der neuen Slayer-Reihe ist das 790 MSL mit Fox 36 Factory Gabel, Fox X2 Factory Dämpfer und Shimano Saint Bremsen. Geschaltet wird am 790 MSL mit einer Shimano XTR. Kosten soll das Bike 8.000 Euro.

Das Rocky Mountain Slayer 770 MSL

Für 6.800 Euro gibt's das Slayer 770 MSL. Verbaut sind neben einer Shimano XT Schaltung eine Race Face Turbine Kurbel und Shimano XT Bremsen.

Das Rocky Mountain Slayer 750 MSL

Wer 5.400 Euro für sein Slayer ausgeben möchte, findet am 750 MSL Shimano SLX-Bremsen mit einer Race Face Aeffect Kurbel vor. Für Vortrieb sorgt eine Shimano XT-Schaltung.

Das Rocky Mountain Slayer 730 MSL

Mit 4.600 Euro ist das 730 MSL das günstigste Slayer-Modell. Eine Rock Shox Yari Gabel und ein Rock Shox Deluxe Debonair bilden das Fahrwerk, für Verzögerung sorgt Srams Guide R Bremse. Geschaltet wird am Slayer 730 MSL mit einer Sram NX.

Das Rocky Mountain Slayer in Action

Freeride-Profi Thomas Vanderham zum neuen Slayer: „Schon während der Entwicklungsphase stachen einige Eigenschaften heraus – es klettert erstaunlich gut, nimmt viel Speed mit und hat genügend extra Federweg, mit dem es einfach nur Spaß macht, es richtig krachen zu lassen. Ich weiß schon jetzt, dass ich viel Zeit auf diesem Bike verbringen werde.“

Das Rocky Mountain Slayer in Action

Gravity-Profi Thomas Vanderham lässt es mit dem neuen Slayer mächtig krachen.

Das Rocky Mountain Slayer in Action

Thomas Vanderham und Florian Nicolai fliegen mit dem neuen Rocky Mountain Slayer über die Trails in Kanada.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neuheiten 2017: Rocky Mountain Slayer ist zurück