MTB-Beleuchtung: Fünf neue 2013er Bike-Lampen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
MountainBIKE Lampen Supernova M33 Pro

Bike-Lampe: Supernova M33 Pro

Mit einem Lichtstrom von 2200 Lumen will die neue M33 Pro auch dunkelste Trails effizient ausleuchten. Aus Titan- und Alu-Bauteilen gefertigt, soll der Lichtspender inklusive kleinem Akku 370 g wiegen. Für längere Nightrides steht auch ein Akku mit doppelter Kapazität zur Auswahl – minutengenau erfolgt dabei die Anzeige der Restlaufzeit. Lenker- oder Helmmontage möglich.
Lichtstrom: 2200 Lumen (Angabe laut Hersteller)
Preis: 729 Euro

Bike-Lampe: Lupine Betty R

Der mehrfache Testsieger Lupine Betty stellte gerne mal die Konkurrenz wörtlich in den Schatten. Jetzt soll die neueste Upgrade-Version Betty R dank neuer Elektronik noch mal unglaubliche 900 Lumen mehr aus sieben LEDs abfeuern. Zudem lässt sich der Strahler ab sofort via Funkfernbedienung bequem vom Lenker aus bedienen. Ältere Betty-Modelle können leider nicht nachgerüstet werden.
Lichtstrom: 3600 Lumen (Angabe laut Hersteller)
Preis: ab 825 Euro

Bike-Lampe: BBB Strike 500

Effiziente Begleitung für den Nachhauseweg: Schlanke 133 g bringt die Strike 500 auf die Waage und spendet dank einer LED XM-L Cree mit einem Lichtstrom von 500 Lumen ausreichend Licht auf dunklen Forstwegen. Via USB-Anschluss lässt sich die Lampe in etwa vier Stunden laden. Fünf Leuchtmodi stehen zur Auswahl, eine LED gibt Auskunft über die Restladung des Akkus.
Lichtstrom: 500 Lumen (Angabe laut Hersteller)
Preis: 100 Euro

Bike-Lampe: Lezyne Mega Drive

Der neue Doppelscheinwerfer von Lezyne findet auf jedem Lenkerdurchmesser Platz und liefert laut Hersteller mit bis zu 1000 Lumen reichlich Licht für die nächtliche Tour. Zwischen vier Modi inklusive Blinklicht kann der Fahrer wählen. In der hellsten Stufe soll der Akku 1,5, im „Economy-Mode“ 5,5 Stunden halten. Die Mega Drive ist mit unterschiedlichem Zubehör erhältlich.
Lichtstrom: 1000 Lumen (Angabe laut Hersteller)
Preis: ab 180 Euro

Bike-Lampe: Sigma Speedster

Dank blendfreier Optik entspricht Speedster der StVZO und darf offiziell im Stadtverkehr mitmischen. 230 Lumen soll die Lampe liefern, nicht genug für richtige Nightrides, aber ausreichend für gelegentliche Abstecher auf Forstwege. In dem hellsten der drei wählbaren Modi soll der Strahler bis zu 2,5 Stunden halten – ein 6-stufiger Batterieindikator überwacht dabei die Akku-Kapazität. Praktisch: Die Montage erfolgt werkzeuglos. Erhältlich ab Frühjahr 2013.
Lichtstrom: 230 Lumen (Angabe laut Hersteller)
Preis: 90 Euro
Mehr zu dieser Fotostrecke: Bike-Lampen: fünf neue Modelle, Montage-Tipps, Rücklichter im Test