Fox Live Valve - so könnte die Fahrwerkstechnik der Zukunft aussehen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Fox Racing

Die Steuerung und Stromversorgung

Im der Blackbox versteckt sich die Steuerung und die Stromversorgung der Live-Valve-Technologie. Der Akku soll derzeit 25 Stunden Fahrzeit ermöglichen. Eine der Tasten erlaubt es die Sensibilität der Sensoren einzustellen.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

Dämpfer und Steuerung im Prototypen-Status

Noch sind die Steuerung und die Batterie über Kabelbinder am Rahmen befestigt. In Zukunft ist es denkbar, dass die Blackbox integriert werden kann. Auf diesem Bild schwer zu erkennen: Der Dämpfer besitzt zwei Ausgleichsbehälter, einer dient als Gehäuse für das Elektromagnetventil.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

In der Federgabel sitzt ebenfalls ein Magnetventil

Wie im Dämpfer arbeitet in der Gabel ein Magnetventil, das innert fünf Millisekunden auf Schläge, die mithilfe eines Sensors wahrgenommen werden, reagiert. Das Live Valve soll in den Gabeln der Baureihen 32, 34 und 36 Platz finden.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

Live-Valve-Beschleunigungssensor an der Gabel

Der kleine Beschleunigungssensor sitzt am unteren Ende der Gabel. Er registriert Schläge. Sobald ein Schlag größer ist als sieben G, öffnet das Live Valve an Gabel und Dämpfer. Es bleibt eine voreingestellte Zeit geöffnet und verschließt erst dann wieder, wenn keine Schläge das Vorder- oder Hinterrad treffen. In Serie soll der Sensor in der Gabel integriert werden.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

Live-Valve-Sensorik auch am Hinterbau

Auch am Hinterbau des Prototyps ist ein Sensor aufgeklebt. Wird hier ein Schlag registriert, soll sich lediglich das Live Valve am Hinterbau öffnen. Besonderer Clou: Verzeichnen die Sensoren, dass keine hohen Kräfte wirken, öffnet das System die Dämpfung. So sollen Flugphasen erkannt werden und die Landung für den Fahrer sanft ausfallen.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

Der Fox-Live-Valve-Prototyp

Fox montierte das Live Valve an dem All-Mountain-Bike Kona Process 134. Auf diese Kategorie dürfte das Live Valve in Serie auch abzielen. Bis 2017 haben die Bike-Hersteller noch Zeit, um ihre Rahmen so vorzubereiten, dass Sensor, Steuerung, Batterie und Kabel elegant unter Alu oder Carbon verschwinden.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs

Fox-Entwickler tüfteln weiter

Das Entwicklungsteam von Fox bei der Arbeit in Silicon Valley. Ein Pressetext lässt vermuten, dass künftig auch Bremskräfte, Antriebseinflüsse und Körpergewichtsverlagerung vom Live Valve berücksichtigt werden könnten. Zumindest soll das Live Valve der Fox-Motorsport-Abteilung an Quads schon eine Niveauregulierung des Fahrwerks bieten.

MTB-Neuheiten 2016: Alle Bike-Highlights für die Saison 2016
Best of Test 2015: Die Top-Bikes des 2015er-Jahrgangs
Mehr zu dieser Fotostrecke: Fox Live Valve - ist das die Fahrwerkstechnik der Zukunft?