Flatpedals und Vorbauten der MTB-Kultmarke Azonic - Bilder vom Sea Otter 2014

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: André Schmidt Azonic 2015

MTB-Flatpedals von Azonic

Die MTB-Kultmarke Azonic aus den 1990er-Jahren startet ein Revival. Im Fokus stehen dabei unter anderem diverse Mountainbike-Flatpedals.

MTB-Flatpedal: Azonic Wicked-Pedal

Das Azonic Wicked Pedal besteht aus CNC-gefräßtem Aluminium. Die Auflagefläche beträgt 105x100 mm, die Pedale sind zwischen 6,5 und 9 mm dick. Gewicht: 316 Gramm/Paar (laut Hersteller).

MTB-Flatpedal: Azonic AMX-Pedal

420 Gramm/Paar soll das AMX-Pedal auf die Waage bringen. Die 16 Pins auf dem Flatpedal sind abnehmbar und laut Azonic sehr langlebig.

MTB-Flatpedal: Azonic Shoo-In-Pedal

Besonders preiwert und 322 Gramm/Paar leicht: das Shoo-In-Pedal mit Nylonfiber-Body.

MTB-Flatpedal: Azonic Iron-Pedal

Das Iron-Pedal mit Aluminium-Body gibt's in grellem Neon-Gelb (Bild) und Schwarz. Das 10 mm dünne Flatpedal kommt mit zwei verschiedenen Pin-Sätzen.

MTB-Vorbauten von Azonic

Vier verschiedene Vorbauten (Bild) hat Azonic aktuell im Programm: der mit 40 mm extra kurze Riot Stem, der besonders robuste und 210 g schwere Pleasure Dome Stem für Freerider, das Direct-Mount-Modell Club Stem sowie der Baretta Evo Stem, den es ebenfalls nur mit 40 mm Länge gibt. Alle Vorbauten sind jeweils in vier verschiedenen Farben erhältlich.
Mehr zu dieser Fotostrecke: