Ferdinand GT3 RS: Der langsamste Porsche der Welt

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Ferdinand GT3 RS Fahrrad-Porsche

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Für den Ferdinand GT3 RS wurde ein Liegerad mit einer selbstgebasstelten Karosserie verkleidet. Der Fahrrad-Porsche soll ein Symbol für Entschleunigung darstellen.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Im Inneren des Fahrzeugs befindet sich ein Liegerad der Wiener Fahrrad-Schmiede MCS-Bikes.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Die Lichtanlage des Ferdinand GT3 RS ist voll funktionsfähig. Sogar die Blinker leuchten wie bei einem echten Auto auf.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Hannes Langeder mit seinem Kunstwerk.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Täuschend echt: sogar an den Heckspoiler wurde beim Fahrrad-Porsche gedacht.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Die Oberfläche wurde mit einer golden schimmernden Folie überzogen.

Fahrrad-Porsche Ferdinand GT3 RS

Ein Porsche 911 (links) diente als Vorlage für die Form des Ferdinand GT3 RS (rechts).
Mehr zu dieser Fotostrecke: