Endura MT500 Helm mit Koroyd-Innenleben in Wabenstruktur

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Endura Endura MT500-Helm und MTR-Knieschützer

Endura MT500 Helm mit Koroyd-Technologie

Der neue Endura MT500 Helm soll dank Koroyd-Technologie besonders stoßabsorbierend sein.

Endura MT500 Helm: Honigwabenstruktur

Die Honigwabenstruktur des Koroyd-Materials soll die Wucht eines Schlags gleichmäßiger als andere Schaummaterialien abbauen und den Kopf in besonderer Weise schützen.

Endura MT500 Helm: Vollständiger Kopfschutz

Der Helm und die grünen Koroyd-Inserts decken den Kopf vollständig ab, sollen aber die Luftzufuhr trotzdem nicht einschränken.

Endura MT500 Helm: Atmungsaktivität

Das Zusammenspiel von Lüftunsöffnungen und den Koroyd-Röhren soll für einen Luftzug wie bei einem Staubsauger sorgen.

Endura MT500 Helm: Visier

Der Endura MT500 verfügt über ein verstellbares, Goggle-freundliches Visier.

Endura MT500 Helm: Brillenhalter

Zudem wurde ein Brillenhalter am Helm integriert.

Endura MT500 Helm: Drehrad

Der Headring des Endura MT500 kann per Drehhrad an der Helm-Rückseite verstellt werden.

Endura MT500 Helm: Goggle-Halter

Für Enduro- und Downhill-Brillen ist ein Goggle-Halter an der Rückseite angebracht.

Endura MT500: Helm in Navy

Den Endura MT500 gibt es alternativ auch in den Farben Navy...

Endura MT500: Helm in schwarz

... und in Schwarz.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Endura: Neuer Helm und Knieschützer