Deluxe: Neue Dämpfer-Serie von Rock Shox

Foto: Rock Shox Rock Shox Deluxe

Fotostrecke

Deluxe und Super Deluxe heißen die neuen Dämpfer von Rock Shox. Eine der bedeutenden Neuerungen sind die neuen metrischen Einbaulängen.

Metric Sizing ist das Stichwort, hinter dem sich die wichtigste Eigenschaft der Deluxe-Serie versteckt. Rock Shox ist dazu übergegangen die Einbaumaße in metrischen Daten, und nicht mehr in Zoll, anzugeben. Statt 215,9 Millimeter Einbaulänge sind es jetzt glatte 210 Millimeter. Auf die Umstellung hat sich Rock Shox gemeinsam mit anderen Parts-Herstellern wie SR Suntour, Cane Creek, DVO, X-Fusion und Manitou geeinigt.

Loading  

Vorteil für die komplette Bike-Industrie

Der Umstieg auf exakte und einheitliche metrische Einbaumaße ist aber auch ein Vorteil für die Rahmenbauer. Sie können bei der Entwicklung der Kinematik von Beginn an die Dimensionen des Dämpfers einplanen. Bisher musste das hintere Federelement quasi nachträglich angepasst werden. Der Vorteil für die Biker besteht darin, dass es leichter wird Ersatzdämpfer zu finden.

Die technischen Details der Deluxe-Serie

Rock Shox hat aber auch an der Technik gearbeitet. Durch die neue Bauweise der Dämpfer konnte der Herteller die Buchsenüberlappung verbessern. Die Reibung zwischen den beweglichen Elementen verringert sich dadurch laut Rock Shox, so dass die Dämpfer ein optimiertes Ansprechverhalten zeigen und insgesamt zuverlässiger arbeiten sollen. Am Bike schlägt sich das in verbesserter Traktion und Fahrverhalten um.

Sonst sind die technischen Details aus den Vivid-Air- und Monarch-Dämpfern von Rock Shox bekannt. Auch die neuen Deluxe-Dämpfer sind mit der Counter-Measure-Technik ausgestattet, die den Losbrechwiderstand reduziert. Das macht die Dämpfer sensibler für kleine Schläge. Unterstützt wird das vom größeren Luftvolumen der Debon-Air-Technik aus den Monarch-Dämpfern.

Sechs Modelle und ihre Einsatzgebiete

Rock Shox bringt vier Deluxe-Dämpfer auf den Markt, die durch zwei Versionen namens Super Deluxe ergänzt werden. Die Deluxe-Versionen sollen in erster Linie für Cross-Country- und Trailbikes optimiert sein. Enduro ist das Einsatzgebiet der Super-Deluxe-Modelle. Federwege zwischen 120 und 170 Millimeter sind bei allen Modellen möglich.

Das könnte dich auch interessieren:

19.04.2016
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE