Cannondale - Neues F-Si und Lefty Ocho

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Cannondale Cannondale F-Si (2019) Lefty Ocho

Komplett erneuert: Die Lefty Gabel

Das Herzstück des neuen Cannondale F-Si ist die Gabel: Erstmals baut Cannondale eine Lefty ohne Doppelbrücke.

Cannondale F-Si Worldcup

Das Topmodell ist die Team Replica - die Bikestars wie Manuel Fumic und Henrique Avancini setzen auf sehr ähnliche Komponenten wie das Serienbike.

Wahre Schönheit? Das Cannondale F-Si

Das Racefully wurde für moderne XC-Strecken gebaut und punktet durch ein Rahmengewicht von knapp 900g.

Wächst mit: Das F-Si

Je nach Rahmengröße variiert am neuen Racehardtail der Unterrohr und Oberrohr-Durchmesser. Das soll die Steifigkeit erhöhen.

Aus einem Guss: Der Hinterbau am F-Si

Die Sattelstützenklemme ist im Rahmen integriert - diese Technologie übernehmen die Amerikaner aus dem Rennradbereich.

Komfort am Racehardtail?

Flexende Sitz- und Kettenstreben sollen Komfort in das Hardtail bringen.

Novum am F-Si

Erstmals in der achtzehnjährigen Geschichte der Lefty kommt die Gabel ohne Doppelbrücke aus.

Einstellungsmöglichkeiten

Die Kompression lässt sich über sechs Klicks anpassen.

Wer die Wahl hat…

Die Lefty gibt es vorerst in den Laufradgrößen 29 und 27,5 Zoll. Erhältlich ist die Gabel in einer Carbonvariante und als Aluminiummodell.

Gewichte?

Das sagt die Waage: Carbon 1446g, Aluminium-Variante 1735g

Lefty Fans aufgepasst!

2019 könnte die Gabel auch einzelnd erhältlich sein.

Harter Testalltag

Auf dem World Cup Kurs in Albstadt konnte MOUNTAINBIKE-Redakteur Lukas Hoffmann das neue F-Si ausprobieren. Hier im Streckenteil Mitas Abbys.

Topmodell Worldcup

8.500 Euro soll das abgebildete Topmodell mindestens kosten.

Ferkel mit Bike

Unser Redakteur Lukas hatte im matschigen Albstadt sichtlich Spaß. Das Bike überzeugte den begeisterten XC-Racer.

Schlammbeschuss

Die Sram Eagle Schaltung warf bei den extremen Bedingungen das ein oder andere Mal die Kette ab.

Mitgedacht

Auch bei fetten 2,35-Pneus blieb noch genügend Freiheit für den Matsch - ein weiteres Feature am F-Si.

Neuentwicklung: Lefty Ocho

Die neue Lefty besitzt statt bisher vier nur noch drei Nadellager.

Revolution

Die Doppelbrücke am F-Si ist verschwunden. Nun wirkt das Racehardtail filigraner.

Black Inc.? Fehlanzeige!

Auch wenn dieses Bike sehr schwarz ist: Das Toplevel Black Inc. Modell wird es im F-Si nicht geben.

Offset bringts

Das Kettenblatt wird von Cannondale mit 6mm-Offset verbaut, was die Kettenlinie harmonischer verlaufen lassen soll.

Spezielles Carbon

Beim Werkstoff hat sich Cannondale nach eigenen Angaben bei Fasern aus der Raumfahrt bedient. Das soll einerseits das Gewicht senken, gleichzeitig aber die Dauerhaltbarkeit erhöhen.

Flatmount am F-Si

Standesgemäß verbauen die Amis am neuen Flagschiff den neuen Bremsenstandard Flatmount.

Gewicht? Gesenkt!

Gegenüber des Vorgängers will Cannondale 80g am Bike einsparen.

Clever:

Die Sattelstützenklemme verlegt Cannondale aus dem Sichtfeld

Neus Feature

Die neue Hinterachse soll sich extrem schnell lösen lassen. Beim XC geht es im Defektfall um Sekunden.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neu: Cannondale F-Si und Lefty Ocho + Sondermodelle