Diese Bikes sind brandneu

Alle wichtigen Bikes für die Mountainbike-Saison 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Jannis Dietrich

All-Mountain: Radon Slide Trail

Neues aus Bonn: Radon spendiert dem neuen Slide Trail eine moderne Geometrie und einen Federweg von 150mm/140mm (vorne/hinten) Wir durften das neue Bike bereits ausgiebig testen.

Super-Enduro: Radon Swoop 170

Massige 170mm Federweg an Front und Heck stehen beim neuen Swoop 170 bereit. Die Geometrie lässt sich dreifach verstellen und der Reach beträgt moderate 462mm in Rahmengröße M. Noch Fragen? Wir haben das neue Bike bereits für dich getestet.

Trailhardtail: Radon Cragger

Dieses Bike soll für feinsten Trailspaß sorgen. Der Bonner Versender Radon hat das Cragger als Flow-Maschine entworfen. Beim Design richtet sich das Bike nach dem Jealous, wobei das Unterrohr deutlich geschwungener ist, als bei den Hardtail-Brüdern. Das Bike wird in drei verschiedenen Rahmengrößen erhältlich sein. Wir haben das neue Bike bereits für dich gecheckt.

Trailbike: Cannondale Habit

Cannondale überarbeitet das Trailbike Habit. Künftig steht es auf 29-Zoll-Reifen und bietet 130mm Federweg. Wir durften das neue Bike der Amis bereits testen. Hier findest du mehr Infos.

Racefully: BMC Fourstroke 01

BMC bringt das Racefully Fourstroke nach vier Jahren neu. Und wie! Die Schweizer sorgen für Furore und integrieren eine Variosattelstütze in den Rahmen. Mehr Infos gibt es hier.

Tourenfully: Cube Stereo 120

Cube überarbeitet seinen erfolgreichen Tourer! Das brandneue Stereo 120 bleibt im Kern ein Tourenfully, das dank längerer Geometrie und 130 mm Federweg an der Front viel Trailspaß verspricht. Mehr Infos zum neuen Bike findest du hier.

Enduro: Scott Ransom

Scott holt einen alten Bekannten aus der Kiste: Das Enduro Ransom ist zurück und wartet wie sein Urahn mit technischen Finessen und ungewöhnlichen Qualitäten auf. Wir haben das Topmodell Ransom 900 Tuned bereits getestet. Hier gehts zum ersten Test.

Hardtail: Bulls Copperhead

Traditionell ist das Preis-Leistung-Verhältnis bei den Copperhead-Modellen von Bulls spitze. Für das Modelljahr 2019 überarbeiten die Kölner grundlegend die Geometrie des Einsteigerhardtails. Neu im Programm: Das abfahrtslastige Copperhead Trail (Bild). Mehr Infos findest du hier.

Trailbike: Giant Trance 29

Giant stellt das Trance wieder auf 29-Zoll Laufräder! Das neue Bike bietet 130mm Federweg vorne, der Hinterbau ausreichende 115mm-Hub. Wir konnten das neue Trance bereits auf dem Trail ausprobieren. Mehr Infos findest du hier.

Racefully: Orbea Oiz

Diese Schönheit kommt aus Spanien und hört auf den Namen Orbea Oiz. Das Racefully ist mit 100 und 120mm-Hub erhältlich. Mehr Infos und einen ersten Test findest du hier.

Enduro: Marin Alpine Trail

Marin bringt für 2019 ein neues Enduro, das Alpine Trail. Das Bike schicken die Amis mit mächtigen 160mm-Hub über den großen Teich. Wir haben mehr Infos für dich gesammelt.

Tourer: Merida One-Twenty

Merida überarbeitet den Kassenschlager One-Twenty und spendiert dem Tourenfully eine neue Gemetrie. Mehr Infos zum brandneuen One-Twenty liest du hier.

Enduro: Mondraker Foxy Carbon 29

29 Zoll Enduros werden immer mehr! Nun stellen auch die Spanier ein langhubiges 29"-Fully mit 160/150 mm Federweg auf die Stollen, das sich dennoch von der Masse stark abhebt – optisch wie technisch. Hier gibt es mehr Infos zum Bike aus Spanien.

Racefully: Mondraker F-Podium

Wow, was für ein Geschoss. Das neue F-Podium rockt Rennstrecken, dürfte dank spektakulärer Optik aber auch vor der Eisdiele punkten. Kostenpunkt fürs gezeigte Topmodell: 13.499 Euro. Hier gibt es mehr Infos zum Bike.

Trailbike: Bergamont Contrail

Neues aus dem Norden: Bergamont bietet sein Fully Contrail nun auch als Carbonvariante an. Neu: Die Verstaumöglichkeit Slashbox am Tretlager, in die Regenjacke oder ein Schlauch verstaut werden können. Mehr Infos und ein ersten Fahrbericht gibt es hier.

(Super-)Enduro: Bold Unplugged

Die Schweizer halten weiterhin an ihrem im Rahmen verbauten Dämpfer fest. Jetzt gibt es mit dem Unplugged ein echtes Enduro im Bold-Portfolio, dass sich auch als Super-Enduro aufbauen lässt. Mehr Infos und einen ersten Fahrbericht gibt es hier.

All Mountain: BH Lynx 5

Backfrisch aus der Form fährt das Lynx 5 Carbon auf den Eurobike Media Days vor, ergänzt das Portofolio von BH Bikes um drei hochwertiges Carbon All-Mountain mit 130 mm Federweg an Front und Heck und eine Long-Travel-Version mit 150 mm Gabel. Mehr Infos und einen ersten Fahrbericht liest du hier.

Trailbike: GT Sensor

Die Amis überarbeiten das Sensor für das neue Modelljahr 2019. Das Bike steht auf 29 Zoll-Laufrädern und bietet künftig 130mm Federweg. Mehr Infos haben wir hier für dich zusammengefasst.

Enduro/All Mountain: GT Force

Vorne: 160mm Hub Hinten: 150mm - Das neue Force von GT ist ein Mittelding aus Enduro und All-Mountain und kommt mit LTS-Technologie. Mehr Infos haben wir hier für dich zusammengefasst.

Race-Hardtail: Centurion Backfire

Entschlankungskur für das Backfire: 860g soll der neue Top-Rahmen wiegen. Eine Kampfansage an Specialized, Scott und Co. Mehr Infos liest du hier.

Enduro: Kona Process CR DL 29

Neues auch von Kona: Die Amis frischen ihre Enduro Wuchtbrumme Process nochmals auf und bieten jetzt auch eine 29er-Version als Carbonvariante an. gibt es alle neuen Process-Modelle im Detail.

All-Mountain: Pivot Switchblade Aluminium

2016 stellte Pivot das Carbon-Switchblade vor, nun kommt die Aluminium- Variante des vielseitigen All-Mountain-/Enduro-Mischlings. Das hat auch als „Bauxit-Bomber“ 135 mm Federweg am Heck, nimmt aber Gabeln mit bis zu 160 mm Hub auf. Mehr Infos liest du hier.

Racefully: Canyon Lux

Canyon entwickelt das Lux komplett neu! Nun passen zwei große Trinkflaschen in den XC- und Marathonfully. Zwei Rahmenvarianten mit 110 und 100mm-Gabel sind verfügbar. Wir durften das Bike bereits testen. Hier gibt es mehr Details.

Racehardtail: Simplon Razorblade

Simplon überarbeitet das bekannte Racehardtail Razorblade. Neu im Programm: Der superleichte SL-Rahmen, der in Größe L nur 850g auf die Waage bringen soll. Mehr Details und einen ersten Test liest du hier.

Enduro: Felt Compulsion

Das neue Felt Compulsion kommt standesgemäß nun mit 27,5"-Rädern und 170 mm Federweg an der Front, deren 165 mm sind’s am Heck. Mehr Infos haben wir hier für dich gesammelt.

All Mountain/Enduro: Santa Cruz Bronson / Juliana Rubion

Die Legende lebt weiter: Santa Cruz überarbeitet das Bronson für 2019. Das All-Mountain rückt nun näher ans das Enduro Nomad heran, die Hinterbaukinematik ist sehr ähnlich zum großen Bruder. Mädels greifen zur Frauenvariante Juliana. Wir konnten das neue Bike bereits ausprobieren. Mehr Infos liest du hier.

Trailbike: Santa Cruz 5010/ Juliana Furtado

Trailbiker aufgepasst: Mit 130mm-Federweg rollt das Santa Cruz 5010 bzw. die Frauenvariante Furtado ins Modelljahr 2019. Wir durften das spaßige Trailgeschoss bereits testen. Hier gibt es mehr Infos für dich.

Racefully: Corratec Revolution iLink

Die Bayern stellen ein komplett neu entwickeltes Racefully mit VPP-Technologie vor. Das Topmodell soll fahrfertig nur 9,3 kg wiegen. Mehr Details liest du hier.

Enduro: Pivot Firebird 29

Eine echte Wuchtbrumme auf 29-Zoll-Laufrädern stellt Pivot pünktlich zur Eurobike vor: Das Firebird 29 bietet 170mm Federweg und dürfte sich besonders in Bikepark zuhause fühlen. Einen ersten Fahrbericht liest du hier.

Trailbike: Pivot Trail 429

Pivot zeigt ein neues Trailbike mit 120mm-Federweg im Heck. Vorne ist das Bike mit maximal 140mm-Hub fahrbar. Wahlweise passen 27,5+ Pneus oder Twentyniner-Reifen in das neue Fully aus den USA. Wir durften das neue Bike bereits testen. Hier geht es zum Testbericht.

Racehardtail: Conway RLC7

Du liebst das Gefühl von Laktat in deinen Beinen? Dann dürfte das neue Racehardtail von Conway für dich spannend sein! Es hört auf den Namen RLC7 und ist zu Preisen ab 1800 Euro erhältlich. Mehr Infos und einen ersten Fahrbericht haben wir hier für dich zusammengefasst.

Race-Hardtail: Cannondale F-Si

Cannondale zündet eine Rakete: Das brandneue F-Si wurde komplett neu entwickelt. Besonders Schmankerl: Die Lefty Gabel ist komplett neu entwickelt worden. Wir durften das Bike bereits teste. Mehr Details und den Testbericht liest du hier

All-Mountain: Liv Intrigue Advanced

Giants Damenlabel Liv bringt mit dem Intrigue ein Trailbike speziell für Frauen auf den Markt. Das Bike steht auf 27,5-Laufräder und satten 150mm Federweg vorne. Der Hinterbau bietet 140mm Hub. Mehr Infos und einen ersten Fahrbericht liest du hier.

Hardtail: Bianchi Nitron

Ciao Bella! Bianchi zeigt ein neues Hardtail, das Nitron. Es richtet sich mit 100mm-Federweg an Marathon-Racer. Preislich wird das Nitron unter dem Topmodell Methanol angesetz, was das Bike für deutlich mehr Biker erschwinglich machen sollte.

Enduro: Orange Formula

Mit dieser Maschine kann man es bergab mächtig krachen lassen: Orange Bikes aus dem vereinigten Königreich zeigt zwei neue Formula Bikes. Die Eckdaten: Vorne federt eine Cane Creek Helm-Gabel mit 150mm Hub, die Fox Transfer Dropperpost ist ebenso an Bord wie Carbonlaufräder von Race Face. Der Preis fürs Topmodell? 7,500 Euro.

Racehardtail: Corratec Revolution SL

Neues aus Bayern: für Racer und Gewichtsfeilscher hat Corratec das Hardtail Revolution überarbeitet. Mehr Infos gibt es hier.

Trailbike: Propain Hugene

Dieses Bike will spielen! Das neue Hugene von Propain bietet 140-150mm Federweg vorne und 140 im Heck. Dabei ist das Bike durchaus bezahlbar: Das Starter kommt für 3.099 Euro mit einer Sram GX Eagle und Formula Selva Gabel, das Topmodell mit XX1 Eagle Schaltung und Fox 36 Gabel und DPX2 Dämpfer kostet 6.399 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

Enduro: Cube Stereo 150

Cube zeigt es neues Enduro! Das neue Stereo 150 bietet 150mm Federweg im Heck und steht erstmals auf 29 Zoll Laufrädern. Mehr zum Bike liest du hier.

XC-Fully: Santa Cruz Blur

Das Blur ist zurück! Die Kalifornier haben mit dem Bike ein waschechtes XC-Racefully auf die Reifen gestellt. Mehr Infos? Gibt es hier

XC-Hardtail: Santa Cruz Highball

Auch das CC-Hardtail namens Highball bekommt ein Update. Wir durften es bereits ausprobieren. Mehr Infos bekommst du hier

XC-Hardtail Rocky Mountain Vertex

Das nächste Race-Hardtail steht in den Startlöchern: Rocky Mountain gönnt dem Vertex ein grundlegendes Update. Alle Features haben wir hier für dich zusammengefasst

Trailbike: Rocky Mountain Thunderbolt

130mm Federweg vorne und hinten, sogar 140 bei der BC-Edition: Das sind die Eckdaten des neuen Thunderbolt von Rocky Mountain. Mehr Details liest du hier

All-Mountain: Specialized Stumpjumper (2019)

Specialized Stumpjumper 2019 - hier ist es. 2019? Keine Sorge, das Fully schlechthin kommt bereits 2018 mit überarbeitetem Rahmen, in 29 Zoll und mit moderner Geometrie. Das offizielle Modelljahr ist aber 2019. Und wir schlägt sich das Kult-Modell? Hier geht es zum ausführlichen Bericht vom nagelneuen Stumpjumper inklusive Fahrbericht

Fatbike: Why Cycles Big Iron

Der Trend der Fatbikes ist vorüber? Mitnichten! Why Cycles bringt mit dem Big Iron ein Fatbike mit Titanrahmen auf den Markt. Das Big Iron ist bietet massig Reifenfreiheit für 26, 27,5 oder 29 Zoll im Plussize Format, der Lenkwinkel beträgt 68,7 Grad. Preise für ein Komplettbike beginnen bei 3999 Dollar, das Frameset kostet 2249 Dollar. Inklusive ist dabei eine lebenslange Garantie.

Trailbike: Trek Full Stache

Trek zeigt auf den Sea Otter Festival ein neues Bike mit dicken Reifen: Das neue Full Stache steht auf 29''-Reifen in der Plussize-Größe und bietet vorne wie hinten 130mm Federweg. Die Ausstattung ist auf ein einzelnes Modell beschränkt und wurde eher robust gehalten. Preise für den deutschen Markt konnte Trek noch nicht nennen.

Enduro: Ibis Ripmo

Ibis steuert ein neues Long-Traveltwentyniner zu den Neuheiten bei. Das Bike bietet vorne 160mm Federweg und im dw-link-Hinterbau 145mm. Im Rahmen sollen Platz für Reifen bis zu 2,6'' Breite sein. In den USA starten die Preise für ein Komplettbike bei 4,099 Dollar, deutsche Preise folgen noch.

XC-Bikes: Wilier Trestina 110 FX

Dieses Bike ist ein Gewinnertyp! Das neue Wilier 110 FX hat als Prototyp bereits den ein oder anderen Etappensieg beim legendären Cape Epic eingeheimst. Jetzt kommst das Racebike als Fully (Foto) und Hardtail in Serie. Preislich beginnt das Hardtail bei 3400 Euro, das Fully kostet mindestens 3800 Euro.

Enduro: Cannondale Jekyll 29

Der 29-Enduro-Trend macht auch vor Cannondale nicht halt: Die Amis bringen das Jekyll als Twentyniner. Mehr Infos zum neuen Bike findest du hier.

Trail-Hardtail: Breezer Lightning

Breezer überarbeitet das Lightning: Die Kultmarke bietet das Bike nun als Twentyniner an, der Rahmen ist aus Stahl gebaut. Vorne soll eine 120mm-Gabel für Komfort sorgen.

Trailbike: Silverback Surface

Silverback zeigt mit den Surface ein neues Trailbike. Für 2499 Euro gibt es 140mm-Federweg und wertige Parts von Sram, Rock Shox & Co.

Enduro: Alutech Tofane

Als Specialized 2013 als erster Hersteller bei Enduros auf 29"-Laufräder setzte, folgte Alutech mit dem Tofane als eine der wenigen Marken der Idee. Auf der Eurobike haben die Norddeutschen die serienfertige Neuauflage ihres Superenduros gezeigt. Offensichtlich eine wahre Ballermaschine. 64°-Lenkwinkel und 170 mm Hub an der Front sprechen zumindest für viel Laufruhe und enorme Fahrsicherheit auf dem Trail. Am Hauptrahmen aus Aluminium hängt ein Hinterbau aus Carbon, der 160 mm Hub bietet. Das Tofane 2.0 kostet als Komplettbike 3599 Euro, das Rahmenset 1999 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neue Mountainbikes und MTB-Parts - alle Highlights