7,6 Kilogramm leicht! Das Race-Hardtail von Sabine Spitz

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Daniel Geiger MTB Sabine Spitz 2016

Tuning vom Feinsten: Sabine Spitz' Race-Bike

Die Parts am Carbon-Hardtail von Sabine Spitz:
Gabel: Magura TS8 SL
Bremsen: Magura MT8
Schaltung: Sram XX1
Laufräder: NoTubes Valor Carbonfelgen mit Tune Prince/Princess Naben im Tubelessaufbau
Reifen: Schwalbe Thunder Burt/Rocket Ron
Sattelstütze/Lenker: Schmolke Carbon
Kurbel: THM Clavicula
Sattel: Tune Speedneedle
Flaschenhalter: Tune Wasserträger Uni
Vorbau: Tune Geiles Teil
Griffe: Lenkerband (statt Griffe)
Pedale: Crankbrothers Eggbeater 11
Züge: Nokon
Sattelklemme: Tune Würger Skyline
Kette: KMC X11 SL Gold
Gesamtgewicht: 7,6 kg (Eigenangabe)

Sattel: Tune Speedneedle

Königlicher Thron: Sabine Spitz nimmt auf dem federleichten Speedneedle von Sponsor Tune platz. Der Vollcarbonsattel wurde extra an die Sitzknochen von Sabine Spitz angepasst und wiegt deutlich weniger als eine Tafel Schokolade. Für Grip sorgt ein edler Alcantara-Bezug.

Cockpit: Tune-Vorbau und Schmolke Carbon-Lenker

Gewichtstuning bis ins letzte Detail: Um wichtige Gramm einzusparen, lässt Sabine Spitz den Aheaddeckel weg und ersetzt ihn mit Klebeband. Der Vorbau ist vom Leichtbauspezialisten Tune und hört auf den sympatischen Namen "Geiles Teil". Der sündteure Carbonlenker stammt von Schmolke.

Naben: Tune Prince/Princess

Eigens für die Olympiasiegerin von 2008 wurde von Leichtbauspezialist Tune die Nabe mit dem Logo von Sabine Spitz verziert.

Bremse: Magura MT8

Gebremst wird von Sabine Spitz mit schwäbischen Komponenten. Seit Jahren setzt die Ausnahmebikerin auf Bremsen von Magura. Momentan fährt sie das Topmodell der Cross-Country-Serie, die MT8. Hingucker: Statt herkömmlichen und eher schweren Griffen reicht Spitz ein dünn gewickeltes Lenkerband.

Antrieb: Sram XX1

Die Sram XX1 sorgt am Bike von Sabine Spitz für Vortrieb. Die Cross-Country-Schaltung hat 11 Gänge. Für die Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008 ist die goldene Kette X11 SL Gold von Sponsor KMC natürlich Pflicht.

Hinterachse: Steckachse DC12 von Tune

Gewichtstuning bis ins Detail: Statt der schweren Standard-Steckachsen bedient sich die Rekordmeisterin auf dem Mountainbike bei Sponsor Tune. Der Hersteller aus Südbaden hat mit der DC12 eine besonders leichte Klemmachse im Angebot.

Kurbel: THM Clavicula

Der norddeutsche Carbonkurbel-Hersteller hat zum Olympiasieg 2008 eine eigene Serie der Clavicula für Sabine Spitz bereitgestellt. Zum Einsatz kommen im Rennen Kettenblätter mit 30/32 oder manchmal - je nach Strecke - 34 Zähnen. In besonders steilem Terrain setzt Spitz teilweise auch auf 2-fach-Antriebe.

Sabine Spitz und ihr Race-Bike

Sabine Spitz hat gut lachen: Nur 7,6 kg wiegt ihr Bike nach eigenen Angaben. Auch beim Olympia-Rennen in Rio setzt Spitz aller Voraussicht auf ein Hardtail: "Für die Strecke eignet sich ein Hardtail wirklich super. Festlegen will ich mich trotzdem noch nicht. Auch ein Fully werde ich im August mit nach Brasilien nehmen", so Spitz.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Race-Rakete! Mit diesem Bike fährt Sabine Spitz