Zehn Jahre Rocky Mountain Element

Zehn Jahre Rocky Mountain Element

In zehn Jahren Bauzeit erlebte das Rocky Mountain Element zahllose Triumphe und zahlreiche Nachahmer. Hier die Erfolgsstory.

Element – eines der meistverkauften und wohl das vielseitigste Rocky Mountain aller Zeiten. Seit 1996 feiert das kanadische Fully CC-Erfolge, 1997 brettern sogar die Frorider und CC- und DH-Star Regina Stiefl mit dem Element DH bergab. Lesley Tomlinson, selbst Bike-Legende, triumphiert 2002 und 2004 mit dem Element bei der Solo-24-Stunden-WM, und 2004 verhilft es Karl Platt durch zahlreiche Tagessiege zum Gewinn von Transalp, Trans Rockies und Cape Epic!
Das Ende der Siegerstraße? Nicht in Sicht. Seit Anbeginn fand der abgestützte Eingelenker mit unterm Oberrohr liegendem Federbein, zwei Flaschenhaltern, durchgehendem Sitzrohr und dieser klaren, unverkennbaren Optik massenhaft Nachahmer. Entwickelt hat das Element übrigens Marshall Cant – eigentlich erfolgreicher Brückenbauer aus Vancouver. Den Triumph konnten die Plagiate indes nicht verhindern: 2005 reiten Genussbiker wie Extrem-Racer das beste Element aller Zeiten. Und übrigens auch viele Frauen, in Kanada 40 Prozent aller Element-Käufer – die 15-Zoll-Rahmen gelten als Lady-Geheimtipp. Zehn Jahre machten das Element zum Porsche 911 unter den Mountainbikes. Die Erfolgsgeschichte geht also garantiert weiter.

Zehn Jahre Rocky Mountain Element

1996 Das CC-Fully Element löst „The Edge“ ab. Puristen bejubeln den Diamantrahmen-Look, der dank geschickt gesetzter Umlenkung ein durchgehendes Sitzrohr und zwei Flaschenhalter zulässt. 85 mm Federweg, unter 12 kg!
1998 Die enge Zusammenarbeit mit Easton zahlt sich in exklusiven HBO-Rohrsätzen (Hand build only) aus. Geschmiedete Achsaufnahmen ersetzen die bislang gefrästen, geschmiedete 3D-Umlenkplatten die bisher flachen.
2000 Bereits seit 1999 trägt der Element-Hinterbau Halteösen für Scheibenbremssättel. Da die Elements per Gripshift schalten, lassen sich zahlreiche Discmodelle problemlos montieren. Erste Scandium-Modelle.
2003 Nadellager führen die Bewegungen im bislang gleitgelagerten Hinterbau. 2004 wächst der hintere Federweg von 85 auf 100 mm. Seit 2005 werden große Teile des Hinterbaus aus Kohlefaserlaminat gefertigt.

Zehn Jahre Rocky Mountain Element
Dirk Janz

„Das Element ist das erfolgreichste Rocky aller Zeiten. Das Ende seiner Karriere ist nicht absehbar, denn wir verkaufen seit zehn Jahren immer mehr Elements pro Jahr! Sein Geheimnis? Unveränderte Konkurrenzfähigkeit, unverwechselbare Optik, hervorragende Modellpflege.“Dirk Janz vom Rocky-Mountain-Importeur Bike Action

Zur Startseite
MTB News Kassenschlager von Canyon mit Superlight-Rahmen Leichtes Tourenfully: Canyon Neuron CF SLX (2019)

Canyon erneuert 2019 sein beliebtes Tourenfully Neuron. Das Bike kommt...