MB VOTEC V.SX 1.2 Custom

Testbericht: Votec V.SX 1.2 Custom

„German Handmade Bikes“ – stolz trägt das V.SX seine nicht fernöstliche Herkunft zur Schau: Statt Hydroforming und Zigfach-Konifizierung dominieren mächtige Rundrohre der Marke „Bombenfest“.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 sehr steifer Rahmen

 tolle Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

 zu hecklastig

 Dämpferleistung

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Die sorgen im MB-Labor einerseits für überragende Steifigkeitswerte, andererseits für sorgenvolle Blicke auf die Waage: 4030 Gramm Rahmen-Dämpfer-Gewicht sind nicht gerade ein Pappenstiel.

Um ihr Enduro dennoch auf rund 15 Kilo Kampfgewicht zu trimmen, griffen die Schwaben tief in ihr Baukastensystem: SLX-Antrieb, noble Crossmax-Laufräder, superbe The-One-Bremse, stabile Truvativ-Parts – das ist leicht, macht Sinn, ist einfach prima! Prima auch die Sitzposition mit kompaktem Rahmendreieck und kurzem Cockpit: Auf dem Votec fühlten sich die MB-Tester geborgen wie in Opas Fernsehsessel. Dass das Handling jedoch mehr gen Laufruhe denn Agilität tendiert, liegt am langen Radstand und an der ungewohnt hecklastigen Balance, durch die jeder Bunny-Hop zum unfreiwilligen Ganzkörper-Workout mutiert. Dennoch klettert das Votec mit Anstand, Verdienst des für ein Enduro eher steilen Sitzwinkels.

Während an der Front die oft verbaute Marzocchi 55 unauffällig ihren Dienst verrichtet, werkelt im Heck ihr eher selten anzutreffender „Roco“-Bruder. Zusammen mit der viergelenkigen Kinematik spricht dieser sehr sensibel an, gibt sich schluckfreudig, neigt bei schnellen Schlägen oder Bremswellen aber zum Verhärten: „Kickt einen dann fast vom Bike“, notierte MB-Redakteur Rainer Sebal. Bergan ist der Viergelenker im Sitzen antriebsneutral, schaukelt sich im Wiegetritt aber stark auf.

Technische Daten

Preis 2450 Euro
Gewicht 15,2 kg
Rahmengewicht 4030 g
Federgabel (Gewicht) 2553 g
Vertriebsweg Händler
Rahmenhöhen 42/46/50/54 cm
Getestete Rahmenhöhe 46 cm
Rahmenmaterial Alu
Federgabel Marzocchi 55 ATA2
Federweg getestet 148 mm
Federbein Marzocchi Roco Air 3PL
Federweg getestet 154 mm
Sitzwinkel 73 °
Lenkwinkel 66,5 °
Sitzrohr 461 mm
Oberrohr 587 mm
Steuerrohr 131 mm
Schaltwerk Shimano SLX
Schalthebel Shimano SLX
Kurbel Shimano SLX
Umwerfer Shimano SLX
Bremse Formula The One
Bremsen-Disc vorne 200 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Laufräder Mavic Crossmax SX (System)
Reifen Schwalbe Fat Albert 2,4“

MB VOTEC V.SX 1.2 Custom Einschätzungen
Manfred Stromberg

Kennlinie Federgabel (blau) / Federbein (rot)

MB VOTEC V.SX 1.2 Custom Kennlinie
Manfred Stromberg

Votec V.SX 1.2 Custom im Vergleichstest

Fazit

Das Votec paart rundum gute Fahrleistungen mit toller Ausstattung. Im Handling und beim Dämpfer-Tuning fehlt der letzte Schliff.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests Rocky Mountain Element Carbon 90 (2020) Rocky Mountain Element (Modelljahr 2020) im Test

Es galt einst als „schönstes Fully aller Zeiten“ und betört mit seinem...

Mehr zum Thema Votec
MB-0718-all-mountain-test-votec-vms-comp (jpg)
Fully-Tests
mb-0518-megatest-hardtails-votec-vc-pro (jpg)
Hardtail-Tests
mb-0518-megatest-tourenfullys-votec-vxs-comp (jpg)
Fully-Tests
mb-1217-lesertest-votec-vms-elite (jpg)
Fully-Tests