MB Trek Remedy 9 Christoph Malin

Testbericht: Trek Remedy 9 (2009)

Ein Alpencross mit einem „fetten“ Enduro? Da winken die meisten ab.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Geniale Geometrie, 1A-Handling

 Im Downhill verspielt und satt

 Für ein Enduro äußerst leichtfüßig

 Stabil, solide, zuverlässig

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Doch was spricht dagegen? Das Gewicht? Nicht, wenn es wie bei der zugegeben teuren Topversion des Remedy gar unter 13 Kilo bleibt. Der Federweg? Nicht, wenn die Gabel absenk- und blockierbar, der Hinterbau antriebsneutral ist und der Dämpfer eine Plattform-Option besitzt. Die Geometrie? Nicht, wenn ein Rad so unverschämt gut „sitzt“ wie dieses Enduro. Also das perfekte Alpencross-Bike? Jein, denn fraglos ist ein Enduro per se weniger vortriebsorientiert als ein klassisches CC-Fully, zudem werden viele Tourenbiker den massigen Federweg schlicht nicht benötigen. Aber – und das beweisen die Zillertal-Testtage – es ist erstaunlich, wie leichtfüßig dieser Trail-Kracher den Gipfel stürmt! Und dennoch bleibt das Remedy ein superpotentes, echtes Enduro: Kaum geht es bergab, mutiert es zum Rockstar, schwebt über Steinfelder, fliegt über Kuppen, saugt Drops weg. Ein traumhaftes Spaßbike mit unglaublich gutem Fahrwerk und virtuoser Balance. Aber passt das Etikett „Sorglos“ auf dieses Rad? Durchaus, denn der massive und steife Rahmen weckt Vertrauen, die stabilen Laufräder mit pannenresistenten Reifen verschmerzen auch eine verpatzte Linienwahl, die Parts sind hochwertig – nur die zwar schmutzgeschütz­ten, aber klappernd und offen verlegten Züge missfallen.

MB-Tester Thomas „Prof“ Schmitt zum Trek Remedy 9

MB MB-Tester Thomas „Prof“ Schmitt
Christoph Malin
MB-Tester Thomas „Prof“ Schmitt

„Zu spät am Lifthäuschen? Egal, es geht trotzdem weiter. Denn das Remedy ist ­weder schwer noch ­behäbig, fährt alles hoch. Vor allem macht es bergab einiges mehr fahrbar! Ein Potenz-Bike, bei dem ich nie Sorgen habe, dass es zu schnell die Grenzen erreicht – das ist für mich wirklich sorglos! Ergo: Mein Rocker für den technischen Cross.“

Meine Tuningtipps: Die Zugverlegung ist optimierbar. Tipp: Flatpedals montieren und stabile Schuhe anziehen – top im Technischen, top zum Hiken.

Technische Daten

Preis 3999 Euro
Gewicht 12,9 kg
Rahmengewicht 2867 g *
Federgabel (Gewicht) 2302 g
Vertriebsweg Händler
Rahmenhöhen 15,5/17,5/19,5/21,5 ''
Getestete Rahmenhöhe 17,5 ''
Rahmenmaterial Aluminium
Lenkwinkel 67,5 °
Sitzwinkel 73 °
Sitzrohr 419 mm
Oberrohr 592 mm
Steuerrohr 132 mm
Federgabel Fox 36 Talas 20QR
Federweg getestet 100-130-160 mm
Federbein Fox Float RP23 XV
Federweg getestet 150
Schaltwerk Sram X.O
Schalthebel Sram X.O
Kurbel Shimano XTR
Umwerfer Shimano XTR
Bremse Avid Elixir CR Carb.
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 185 mm
Laufräder Bontrager Rhythm Pro
Reifen Kenda Nevegal SWS 2,35“

*inkl. Dämpfer

MB Trek Remedy 9 - Einschätzung

Trek Remedy 9 im Vergleichstest

MB Anti-Stress-Bikes Teaserbild
Fully-Tests

Fazit

Yes, you can! Steile Anstiege, flowige Trails, ruppige Downhills – mit dem Remedy gelingt (fast) alles. Das Alleskönner-Enduro!

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes Synonym NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema Trek
MB Trek Supercaliber 2020 Spyshot News Teaser
News
MB TRek Top Fuel
News
rb-bontrager-xxx-WaveCel-teaser-2
News
mb-0818-trailbike-test-trek-fuel-ex (jpg)
Fully-Tests