Teil des
mb-0216-trek-remedy-8-650b-drake-images (jpg) Benjamin Hahn

Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Remedy 8 650B (Modelljahr 2016)

Holla, die Trail-Fee! Das Trek Remedy 8 650B beherrscht das Biken abseits von Forst- und Schotterpisten in Vollendung. Handling und Fahrwerk sind ein Gedicht, der Fahrspaß enorm. In Sachen Ausstattung nicht ideal.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
MB 1015 Test-Duell Rocky Mountain Element vs. Cannondale Scalpel Teaserbild
Test-Jahrbuch: Alle 2016er Bike-Tests
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 207 Seiten)
11,99 €
Jetzt kaufen

 Traumhaftes Handling

 Extrapotentes Fahrwerk

 Bergab richtig stark

Was uns nicht gefällt:

 Teils nicht optimale Parts

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Als das Trek Remedy vor über acht Jahren das Licht der Bike-Welt erblickte, ließ es mit unerhört guten Fahreigenschaften erst einmal die damaligen Enduros uralt aussehen.

Inzwischen ist der Remedy-Rock in der All-Mountain-Kategorie angekommen. Und selbst da wirkt das Trek Remedy 8 650B mit nur 140 mm Federweg sowie steiler und kurzer Geometrie (Top: fünf Rahmengrößen verfügbar) nicht ganz „ausgewachsen“. Einmal in Wallung, ist’s aber doch ein ganz Großes!

Trotz seiner Kompaktheit gehört das Trek Remedy 8 650B gerade im grobschlächtigen Geläuf zu den Sternen im Test, die monströs-breiten Reifen sowie das vor Schluckfreude und Potenz nur so strotzende Fahrwerk nehmen jedem Drop, jedem Steinfeld, jedem Wurzelteppich den Schrecken.

Fahrspaß? Voll! Dass es bergauf weniger schleunig, eher traktionsstark-genügsam vorangeht, nimmt man da gerne in Kauf. Ein Griff zur Wippunterdrückung am Trek-exklusiven Doppelkammer-Federbein ist dabei sinnvoll – sonst pumpt das Heck bei unrunderem Tritt.

Apropos: Den Antrieb übernimmt Srams preisgünstigste 11-fach-Gruppe. Die steht den teuren kaum nach, 1 x 11 bleibt in diesem Segment aber Geschmacksache. Auch die weniger standhaften Deore-Bremsen sowie die kurzhubige Vario-Sattelstütze erfüllen eher Grundbedürfnisse.

Technische Daten

Modelljahr 2016
Preis 3499 Euro
Gewicht 13,2 kg
Rahmengewicht 3220 g
Federgabel (Gewicht) 1861 g
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen 15,5, 17,5, 18,5, 19,5, 21,5 ''
Getestete Rahmenhöhe 17,5 ''
Rahmenmaterial Aluminium
Federgabel Rock Shox Pike RC
Federweg getestet 140 mm
Federbein Fox Float Re:aktiv EVOL Perf.
Federweg getestet 140 mm
Schaltwerk Sram GX1
Schalthebel Sram GX1 (1 x 11)
Kurbel Sram GX 1000
Umwerfer -
Bremse Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne 180 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Sattelstütze Kind Shock eThirty Integra (Vario)
Laufräder Bontrager Duster Elite
Laufradgröße 27,5 ''
Reifen Bontrager XR4 Exp./XR3 Exp. 2,35"
Testurteil Sehr gut (208 Punkte)

mb-0216-trek-remedy-8-650b-geometrie-mountainbike (jpg)
MountainBIKE
MountainBIKE Trek Remedy 8 650B Geometrie

mb-0216-trek-remedy-8-650b-profil-mountainbike (jpg)
MountainBIKE
MountainBIKE Trek Remedy 8 650B Profil

Trek Remedy 8 650B (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

MB 0216 Allmountain Test Teaserbild
Fully-Tests

Fazit

Holla, die Trail-Fee! Das Trek Remedy 8 650B beherrscht das Biken abseits von Forst- und Schotterpisten in Vollendung. Handling und Fahrwerk sind ein Gedicht, der Fahrspaß enorm. In Sachen Ausstattung nicht ideal.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt NS Bikes Synonym

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema Trek
MB Trek Supercaliber 2020 Spyshot News Teaser
News
MB TRek Top Fuel
News
rb-bontrager-xxx-WaveCel-teaser-2
News
mb-0818-trailbike-test-trek-fuel-ex (jpg)
Fully-Tests