MB Dauertest Trek Fuel EX 9.8 Dennis Stratmann

Testbericht: Trek Fuel EX 9.8 (Modelljahr 2014)

„Mit 120 mm Hub und 29"-Rädern war das Trek mein perfektes All-Day- Bike, nicht zuletzt dank des superben Handlings und stressfreier Parts. “ - André Schmidt, MB-Ressortleitung Test & Service

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Sehr vielseitiges Tourenfully mit perfekter Sitzposition und grenzgenialem Handling

 Keine größeren Defekte im Dauertest

 Gut geschützter Carbon-Rahmen mit Nehmerqualitäten

 Etwas rauer Lauf aller Hinterbaulager, jedoch (noch) keines defekt/austauschwürdig

Was uns nicht gefällt:

 Hinterbau diffizil abzustimmen, sackt weg – durch neues Federbein 2015 klar verbessert!

 Lagersitz linkes Innenlager nicht passgenau

 Fox-Federgabel leicht versifft, Service nötig

Ein Alleskönner-Bergrad sollte es sein für MB-Testchef André Schmidt. Ein Bike, das 20-km-Pendeln in die Redaktion flott absolviert, das ausdauernd genug für höhenmeterlastige Alpentouren in Schmidts zweiter Heimat Osttirol ist, das Reserven für knackige Trail-Runden bietet. Die Wahl fiel auf die 29"-Variante des beliebten Trek- Tourenfullys Fuel EX, exakt auf das 3999 Euro teure Carbon-Modell 9.8 mit Fox-Fahrwerk und Shimano-XT-Ausstattung. Schmidt: „Für den Preis könnte man edlere Parts erwarten, jedoch sind diese solide und stimmig gewählt. Und die Machart des Rahmens ist ein Traum.“ So mancher Touren- Traum ging für Schmidt dann auch in Erfüllung. Dabei erwies sich das Fuel EX als unkapriziöser, perfekt manövrierbarer Begleiter. „Handling und Geometrie sind trotz spürbar geringer Rahmensteifigkeit sagenhaft gut!“

MB Dauertest Trek Fuel EX 9.8 Detail 1
Benjamin Hahn
Eigentlich sollte das Innenlager passgenau im Carbon-Rahmen verpresst sein. Auf der linken Seite ist die Fräsung nicht perfekt, das Lager sitzt locker, wird früher oder später rau laufen.

Nicht ganz so froh war Schmidt mit dem Fahrwerk. Die Fox-Performance- Federgabel ruckelte sich von Beginn an unsensibel durch den Hub, während der hypersensible Hinterbau mit Trekexklusivem DRCV-Federbein ständig nach dem Plattform-Modus verlangte – „offen“ wippte er bergauf stark, rauschte im Groben durch. Kritik, auf die Trek für 2015 mit dem neuen, nach ersten MB-Tests deutlich verbesserten RE:aktiv-Dämpfer reagiert hat.

MB Dauertest Trek Fuel EX 9.8 Detail 2
Benjamin Hahn
Die Innereien der Fox-Performance-Federgabel stehen zwar noch buchstäblich gut im Öl-Saft, haben aber Dreck gezogen. Generell wäre jetzt zumindest ein kleiner Service ratsam.

Die restlichen Parts, speziell die Shimano-XT-Komponenten, gaben sich im Dauereinsatz stressfrei, dennoch tauschte Schmidt zu Testzwecken diverse Anbauteile aus. So mussten etwa die schweren Bontrager-Räder/ Reifen weichen, dafür rotierten Laufräder von DT Swiss (XM 1501 Spline One) sowie Schwalbe-Pneus mit Milch. Den wuchtigen Original- Sattel tauschte der MB-Testchef gegen ein sportlicheres Sitzmobiliar von Selle Italia, die Griffe gegen leichte Lizard- Skins-Modelle, das Cockpit gegen Carbon- Lenker und Vorbau von Race Face.

Nach dem abschließenden Werkstattbesuch bezeichnete MB-Laborleiter Haider Knall den Gesamtzustand als „noch gut“, lobte generell den hochwertigen, mit vielen Schützern versehenen Kohlefaser-Rahmen. Sämtliche Hinterbaulager laufen inzwischen leicht rau, defekt ist aber keines. Auch das Federbein ist im tadellosen Zustand, die innerlich etwas versiffte Gabel müsste jedoch gewartet werden. Erstaunlich: Obwohl die gewichtigen Bontrager-Laufräder nicht mal die Hälfte der Dauertestkilometer absolviert hatten, weisen beide Seitenschläge auf und müssten zentriert werden. Schließlich: Das linke Innenlager sitzt nicht passgenau im Rahmen, fällt von alleine heraus – ein vorzeitiger Verschleiß des Lagers ist abzusehen.

Testumfang:

2.875 km

50.112 hm

Reparatur und Tuning

  • 1200 km: Sattel gegen Selle Italia SLR Getauscht. Vorbau/Lenker gegen Race-Face Modelle, Griffe gegen Lizard Skins

      1200km: Laufräder gegen DT Swiss XM 1501 getauscht. Reifen gegen Schwalbe Nobby Nic/Racing Ralph, je mit Snakeskin - Karkasse
      2000 km: XT-Bremsen vorsorglich entlüftet

Zum Tester:

André Schmidt:
41 Jahre, MB-Ressortleitung Test & Service
Fährt gerne: alles von Marathon bis Enduro. Aber am liebsten Touren in den Alpen.
Lieblingsreviere: Latsch in Südtirol zum Bergrunterballern, Lienz und Umgebung in Osttirol zum Berghochstrampeln

Technische Daten

Modelljahr 2014
Preis 3999 Euro

Fazit

„Mit 120 mm Hub und 29"-Rädern war das Trek mein perfektes All-Day- Bike, nicht zuletzt dank des superben Handlings und stressfreier Parts. “ - André Schmidt, MB-Ressortleitung Test & Service

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes Synonym NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema Trek
MB Trek Supercaliber 2020 Spyshot News Teaser
News
MB TRek Top Fuel
News
rb-bontrager-xxx-WaveCel-teaser-2
News
mb-0818-trailbike-test-trek-fuel-ex (jpg)
Fully-Tests