MB 1214 Stevens Sledge ES Benjamin Hahn

Testbericht: Stevens Sledge ES (Modelljahr 2015)

Sledge Hammer! Das mächtigste Stevens aller Zeiten punktet mit ausbalanciertem Handling, abfahrtslastigen Parts und Komfortfahrwerk. Bergauf und in der Ebene „zäh“.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
MB-1114-Canyon-Strive-CF-9.0-Race
Test-Jahrbuch: Alle 2015er Bike-Tests
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 200 Seiten)
11,99 €
Jetzt kaufen

 Gelungene Geometrie

 Zumeist starke Parts

Was uns nicht gefällt:

 Bike/Rahmen schwer

 Weniger Heck-Reserven

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Traditionell ist Stevens im Marathon- und Tour-Segment heimisch. Dass es die Hamburger aber auch krachen lassen, beweist die Ausstattung des Stevens Sledge ES: riesige Bremsscheiben vorne/hinten, fetter Vorderradreifen, bocksteife Fox-36-Federgabel, Federbein mit Ausgleichsbehälter, Syntace-Lenker der Marke Extrabreit – mit Kettenführung (oder 1 x 11-Antrieb) wäre der Abfahrtsspaß perfekt. Dumm nur, dass die Enduro-Götter den Up- vor den Downhill gesetzt haben. Denn da tut sich das Stevens Sledge ES mit steifem, aber gewichtigem Alu-Rahmen buchstäblich schwer: 14,4 Kilo sind kein Pappenstiel, die kompaktkurze Sitzposition sorgt ebenfalls für zwangsweise entspanntes Hochradeln.

Immerhin: Der viergelenkige Hinterbau agiert dabei recht neutral, bei guter Traktion. Und bergab? Da lobten die Tester das gelungene, nicht zu träge Handling sowie die ausbalancierte Position: „Sicher zu fahren, man ist zentral im Bike integriert“, so MountainBIKE-Leser Thorsten Kraft. Auch die angesprochenen Parts wie die genial dosierbaren Bremsen wecken Vertrauen, die Fox-Forke werkelt schluckfreudig, harmoniert schön mit der feinfühlig ansprechenden Heckfederung. Letztere rauscht jedoch auch bei wenig Negativfederweg bei gröberen Stößen durch den Hub – das garantiert hohen Komfort, lässt aber Reserven vermissen.

Getestet: Enduro-Bike Stevens Sledge ES (Jahrgang 2015)
Enduro-Bike Stevens Sledge ES

Technische Daten

Modelljahr 2015
Preis 3499 Euro
Gewicht 14,4 kg
Rahmengewicht 3870 g
Federgabel (Gewicht) 2169 g
Vertriebsweg Fachhandel
Rahmenhöhen 16, 18, 20, 22 ''
Getestete Rahmenhöhe 18 ''
Rahmenmaterial Aluminium
Federgabel Fox 36 Talas Factory
Federweg getestet 130+160 mm
Federbein Fox Float X CTD Factory
Federweg getestet 160 mm
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano XT (2 x 10)
Kurbel Shimano XT
Umwerfer Shimano XT
Bremse Shimano XT
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 203 mm
Sattelstütze Kind Shock LEV Integra (Vario)
Laufräder DT Swiss E 1700 Spline
Laufradgröße 27,5 ''
Reifen Schwalbe M. Mary/R. Razor TLE 2,35"

MB 1214 Stevens Sledge ES - Geometrie
MountainBIKE Magazin
Stevens Sledge ES

MB 1214 Stevens Sledge ES - Charakter
MountainBIKE Magazin
Stevens Sledge ES

Stevens Sledge ES (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

MB 1214 Enduro-Test Teaserbild 2
Fully-Tests

Fazit

Sledge Hammer! Das mächtigste Stevens aller Zeiten punktet mit ausbalanciertem Handling, abfahrtslastigen Parts und Komfortfahrwerk. Bergauf und in der Ebene „zäh“.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests Rocky Mountain Element Carbon 90 (2020) Rocky Mountain Element (Modelljahr 2020) im Test

Es galt einst als „schönstes Fully aller Zeiten“ und betört mit seinem...

Mehr zum Thema 2015er Enduros im Test bei MountainBIKE
MB 1214 Ghost Cagua 5
Fully-Tests
MB 1214 Felt Compulsion 10
Fully-Tests
MB 1214 Merida One-Sixty 7.900
Fully-Tests
MB 1214 Rocky Mountain Altitude 750 MSL Rally Edition
Fully-Tests