MB Rocky Mountain Element RSL Team

Testbericht: Rocky Mountain Element RSL Team (Modelljahr 2011)

Bei Antritt Vollgas – das, was sich jeder Biker wünscht, erhebt das mit guten Steifigkeitswerten und äußerst niedrigem Rahmengewicht (2051 g) beseelte Element RSL Team zum Gesetz.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Spaßorientierte, gleichzeitig effektive Wohlfühl-Geometrie

 Harmonisches Fahrwerk

 Sehr leichter, ausreichend steifer Rahmen

Was uns nicht gefällt:

 Tick Aggressivität fehlt

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Man sitzt auf, findet sich zentral positioniert zwischen Vorder- und Hinterrad wieder und fühlt den satten Anpressdruck aufs Pedal, den der steil gewählte Sitzwinkel forciert. Verspieltes, gleichzeitig nach vorn orientiertes Race-Feeling? Das versprüht das Rocky von Beginn an. Es hält seinen umtriebigen Charakter nicht lang zurück und erwacht jenseits der 20 km/h so richtig zum Leben.

Das schreibt dem Fahrer die Verzückung ins Gesicht – freudig erregt gast er auf den nächsten Anstieg zu. Ein echter Walter Röhrl also, dieses Rocky. Während das MB-Testbike noch mit aktuellem Shimano-27-Gang-Getriebe arbeitete, ist in der Serie dann konsequenterweise die neue, Race-orientierte 20-Gang-XTR montiert.

Die meist sensible Hinterradfederung fixiert das Element effektiv auch auf losem Schotteruntergrund, sackt nie weg und pusht den Fahrer zusammen mit der gut ausbalancierten Sitzposition zielstrebig himmelwärts. Ein kleiner Makel gegenüber der Konkurrenz von Specialized bleibt: Auf dem großen Kettenblatt zieht sich die Federung des viergelenkigen Hinterbaus leicht zusammen, und der letzte Biss Aggressivität fehlt dem Element durch die hohe Radfront.

Wobei diese minimale Zahmheit auf Marathons durchaus als (Komfort-)Plus durchgeht. Der ehrgeizige CC-Athlet vermisst dagegen den letzten Funken Effizienz. Die stellt das Element dafür im technischen Trail unter Beweis. Angetörnt vom satten Fahrgefühl, welches das schluckfreudige Fahrwerk mit tiefem Schwerpunkt (316-mm-Tretlager) produziert, wummert der Pilot beherzt durch die Kehren.

Wäre der Vorbau etwas kürzer, er würde sich in Kombination mit dem breiten Rizer-Lenker noch sicherer im Rad fühlen. Aber auch so ist das neue Element ein seriös gemachtes Gute-Laune-Rad mit sogar noch etwas breiterem Einsatzgebiet als das Specialized Epic S-Works. Knackige Kurztouren oder ein stundenlanger Marathon? Auf geht‘s! Den allroundigen Charakterzug des Kanadiers komplettieren die überzeugenden Downhill-Eigenschaften, selbst bei Highspeed.

Das Zusammenspiel von Front- und Heckfederung stimmt, Gewichtsverlagerungen zwischen Vorder- und Hinterrad gelingen prima. Die Ausstattung ist dem hohen Preis angemessen, hochwertig und funktionell; schwere Fahrer sollten aber an der Front eine 180er-Disc nachrüsten.

Technische Daten

Modelljahr 2011
Preis 6990 Euro (Rahmen: 2990 Euro)
Gewicht 10,3 kg
Rahmengewicht 2051 g *
Federgabel (Gewicht) 1588 g
Vertriebsweg Fachhandel
Rahmenhöhen 38, 42, 46, 48, 52 cm
Getestete Rahmenhöhe 46 cm
Rahmenmaterial Carbon
Federgabel Fox 32 F100 FIT Remote RLC
Federweg getestet 100 (vorn) mm
Federbein Fox Float RP23 Boostvalve
Federweg getestet 93 (hinten) mm
Lenkwinkel 70,5 °
Sitzwinkel 73,5 °
Sitzrohr 460 mm
Oberrohr 592 mm
Steuerrohr 134 mm
Schaltwerk Shimano XTR
Schalthebel Shimano XTR
Kurbel Shimano XTR
Umwerfer Shimano XTR
Bremse Shimano XTR
Bremsen-Disc vorne 160 mm
Bremsen-Disc hinten 160 mm
Laufräder DT Swiss XR 1450
Reifen Maxxis Aspen Exception 2,1“
Tretlagersteifigkeit 122,3 N/mm
Lenkkopfsteifigkeit 73,7 Nm/°
Steifigkeit/Gewicht-Index 95,6
Komfort -

* inkl. Dämpfer

MB Rocky Mountain Element RSL Team - Einschätzung

Rocky Mountain Element RSL Team (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

MB Test Racebike-Highlights 2011 Teaserbild
Hardtail-Tests

Fazit

Gelungener Einstand! Mit dem Element RSL Team feiert Rocky Mountain in der Race­fully-Liga ein starkes Comeback. Allein die letzte Spur Aggressivität fehlt der Spaßmaschine.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests Rocky Mountain Element Carbon 90 (2020) Rocky Mountain Element (Modelljahr 2020) im Test

Es galt einst als „schönstes Fully aller Zeiten“ und betört mit seinem...

Mehr zum Thema Rocky Mountain
News
Lapierre Overvolt AM 2020
News
MB Radon 2018 Radon Jab
News
EM 0219 Einzeltest Rocky Mountain Instinct Powerplay A70 Teaser
Test