MB Idworx Alpine Rohler Christoph Malin

Testbericht: Idworx Alpine Rohler

Gerrit Gaastra ist Bike-Urgestein, Querdenker, Visionär und als geistiger Vater von Idworx quasi der Erfinder der Kategorie „Sorglos-Bikes“.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Äußerst wartungsarm, zuverlässig

 Laufruhige, fahrsichere Geometrie

 Bis ins Detail sehr durchdacht

Was uns nicht gefällt:

 Handling bedarf Gewöhnung

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Für 2009 sprang der Niederländer über seinen Schatten und präsentiert mit dem Rohloff-Hardtail Alpine Rohler das erste Idworx mit Scheibenbremse. Gut so, denn aktuelle Discs sind nicht wartungsintensiver als Felgenbremsen und verzögern speziell im Nassen einfach zuverlässiger. Ansonsten bleibt Idworx seiner Maxime treu, vieles anders, alles besser machen zu wollen als die Konkurrenz. Davon zeugen Details wie der Lenkeinschlagbegrenzer oder die perfekte Zugverlegung. Diskutabel ist hingegen das schmale Cockpit mit eher langem 105-mm-Vorbau und die unorthodoxe Schwalbe-Reifenkombi mit Nobby Nic 2,25“ vorne und extrem voluminösem, aber nicht unbedingt pannensicherem Rocket Ron 2,4“ hinten. Auch die Geometrie ist speziell: Mit 69 Grad fällt der Lenkwinkel für ein Hardtail flach aus, das AR ist enorm laufruhig, die satten 120 mm Federweg der Reba-Forke schlucken auch grobe Gemeinheiten. Nur verwinkelte Trails sind nicht sein Revier, hier wirkt es schwerfällig, verlangt Nachdruck. Schier endlose Schotterpisten frisst das ultrasteife Idworx hingegen förmlich auf, klettert mit langen Kettenstreben trotz 12,1 Kilo prima. Und die Zuverlässigkeit? Perfekt wie eh und je!

MB-Chefredakteur Jens Vögele zum Idworx Alpine Rohler

„Für mich ist das Alpine Rohler
Das Sorglos-Bike schlechthin. Der steife, unkaputtbar wirkende Rahmen, die Rohloff, die liebevollen Details – die Idworx-Macher haben mal wieder an alles ­gedacht. Alles getreu dem Motto: Fahren statt Schrauben. Und genau darauf kommt es bei ­einer Alpentour doch schließlich an.“

Meine Tuningtipps: Ein kurzer Vorbau und ein breiter (Riser-)Lenker erleichtern die Kontrolle ungemein. Der Rocket Ron ist nicht pannensicher genug.

Technische Daten

Preis 3599 Euro
Gewicht 12,1 kg
Rahmengewicht 2054 g
Federgabel (Gewicht) 1740 g
Vertriebsweg Händler
Rahmenhöhen 47/51/55/58 cm
Getestete Rahmenhöhe 47 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Lenkwinkel 69 °
Sitzwinkel 73 °
Sitzrohr 471 mm
Oberrohr 585 mm
Steuerrohr 116 mm
Federgabel Rock Shox Reba Team Air Maxle
Federweg getestet 120 mm
Federbein -
Federweg getestet -
Schaltwerk Rohloff Speedhub
Schalthebel 500/14
Kurbel Truvativ Stylo 1.1
Umwerfer -
Bremse Magura Louise
Bremsen-Disc vorne 180 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Laufräder DT Swiss 240s/EX 5.1D
Reifen Schw. N. Nic 2,25“/R. Ron 2,4“

MB Idworx Alpine Rohler - Einschätzung

Idworx Alpine Rohler im Vergleichstest

MB Anti-Stress-Bikes Teaserbild
Fully-Tests

Fazit

Das Alpine Rohler ist ein spezielles Bike für spezielle Kunden. Aber die werden aktuell kein besseres Rad finden! Sehr teuer.

Zur Startseite
MTB Hardtail-Tests MB 0119 Trail Hardtail Norco Fluid HT 1 Produktbild Mountainbikes Testbericht: Norco Fluid HT 1 (Modelljahr 2019)

Wer Lust auf schnelle Kurven­ tänze hat, wird das drehfreudige Fluid HT...

Mehr zum Thema Idworx
MB-0914-Innovations-Bikes-Idworx-Rockn-Rohler-Rough-Komplettbike (jpg)
Hardtail-Tests
MB 1012 Idworx Racing TiRohler
Hardtail-Tests
MB 0808 Idworx Mountain Rohler Geometriedaten
Hardtail-Tests