MB Haibike Ride SL

Testbericht: Haibike Ride SL

Als einziger Hersteller schickt Haibike schon ein 2009er Modell ins Rennen.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 prima ausgestattet

 verspieltes Handling

Was uns nicht gefällt:

 starke Wipptendenz

 steiler Lenkwinkel

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Und das zum Knüllerpreis! Denn das Ride ist nicht nur das günstigste Enduro im Test, sondern bietet für diese Kategorie ein bis ins Detail durchdachtes Arrangement: SLX-Antrieb mit 2fach-Kurbel, brachiale Avid-Code-5-Bremse mit vorderer 200er-Scheibe, Truvativ-Parts, DT-Swiss-Felgen und der pressfrische, neue Fat-Albert-Reifen. Selbst Flatpedals liefern die Schweinfurter mit!

Gemischte Tester-Gefühle hinterließ dafür die Kinematik trotz bewährtem Fox-RP23-Dämpfer: Zwar spricht der Viergelenker butterzart auf jede Tannennadel an, wirkt im mittleren Dämpfungsbereich aber zu leblos und saugt schnell den ganzen Federweg auf. Das zeigt sich in der flach verlaufenden Kennlinie und kostet in Anliegerkurven Kraft und Sekunden. Zeit, die der Hai-Rider auch an Anstiegen liegen lässt: Der Hinterbau reagiert auf starken Kettenzug mit Anfahrtsnicken (Squat-Effekt), sackt an Steilstichen weg. Immerhin: Der Griff zur Plattform beruhigt das System. Kein Problem für Shuttle-Fans, für eine wellige Enduro-Hatz à la Bike Attack aber nicht optimal.

Die Führungsarbeit übernimmt die Rock Shox Domain – zusammen mit dem gelungenen Cockpit eine Front zum Verlieben: Da heißt es „Gashahn auf“, zurücklehnen und erfreut beobachten, wie sich die sensible Stahlforke den Weg durch wilde Steingärten fräst. Unisono wünschten sich die Tester jedoch einen flacheren Lenk­winkel. Zwar schraubt sich das Ride im kurvigen unteren Abschnitt der Rothorn-Piste sehr agil bergab, im oberen Highspeed-Teil wäre aber mehr Spurpräzision willkommen.

Technische Daten

Preis 1899 Euro
Gewicht 15,3 kg
Rahmengewicht 3410 g
Federgabel (Gewicht) 2796 g
Vertriebsweg Händler
Rahmenhöhen 43/48/53 cm
Getestete Rahmenhöhe 43 cm
Rahmenmaterial Alu
Federgabel Rock Shox Domain 302
Federweg getestet 151 mm
Federbein Fox RP23 XV
Federweg getestet 152 mm
Sitzwinkel 73 °
Lenkwinkel 68 °
Sitzrohr 431 mm
Oberrohr 579 mm
Steuerrohr 138 mm
Schaltwerk Shimano SLX
Schalthebel Shimano SLX
Kurbel Shimano SLX
Umwerfer Shimano SLX
Bremse Avid Code 5
Bremsen-Disc vorne 200 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Laufräder XLC Pro/DT Swiss E540
Reifen Schwalbe Fat Albert 2,4“

MB Haibike Ride SL Einschätzungen
Manfred Stromberg
Bike

Kennlinie Federgabel (blau) / Federbein (rot)

MB Haibike Ride SL Kennlinie
Manfred Stromberg

Haibike Ride SL im Vergleichstest

Fazit

Das Ride gefällt mit guter Ausstattung und soliden Fahrleistungen. Schwächen in der Laufruhe und Kine­matik kosten die Note „sehr gut“.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes Synonym NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema Haibike
mb-1018-e-all-mountain-and-enduro-test-haibike-xduro- allmtn-9.0 (jpg)
Test
EM Haibike Flyon 2019 Teaserbild
Szene
EM Haibike Flyon 2019 Teaserbild
News
mb-0518-megatest-e-hardtails-haibike-sduro-hardnine (jpg)
Test