mb-0517-giant-fathom-2-benjamin-hahn (jpg) Benjamin Hahn

Testbericht: Giant Fathom 2 (Modelljahr 2017)

Die Basis stimmt! Der Rahmen des Giant Fathom 2 ist fein gemacht, nicht zu schwer, er fährt sich einfach angenehm, und die Geometrie gefällt. Vor allem die schwache Gabel kostet viele Punkte.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
MB 0517 Hardtails Teaserbild
Test: 7 Hardtails um 1000 Euro (2017)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 16 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

 Laufruhiges Handling

 Gut gemachter Rahmen

Was uns nicht gefällt:

 Unsensible Federgabel

 Wenig überzeugende Parts

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Die Spaßkanone im Testfeld! Das Giant Fathom 2 gefällt vor allem in Sachen Geometrie und Handling. Durch den 69°-Lenkwinkel und den langen Radstand brettert es laufruhig den Trail runter, surft lässig von Turn zu Turn.

Auch das im Vergleich zur Konkurrenz wenigstens leicht flexende Heck und der nicht ganz so bocksteife Lenkkopf machen das Giant Fathom 2 geschmeidig. Dank des kürzeren Vorbaus steht der Biker zudem zentral im Rahmen und kann das Geschehen prima kontrollieren.

mb-0517-giant-fathom-2-detail-01-benjamin-hahn (jpg)
Benjamin Hahn
Die Rohre sind sauber miteinander verschweißt, der Rahmen wirkt hochwertig.

Nicht zur Trailaffinen Ausrichtung passt hingegen die Gabel von SR Suntour. Die kam uns beim Ritt über Wurzeln und Steine noch etwas unsensibler vor als die auch schon nicht berauschende Rock Shox 30. Bergauf ärgert die bockige Gabel bei Unebenheiten ebenfalls.

Und: Die Laufräder könnten leichter sein, die Ikon-Reifen von Maxxis sind zwar rollfreudig, aber keine Traktionswunder.

mb-0517-giant-fathom-2-detail-02-benjamin-hahn (jpg)
Benjamin Hahn
Die Kettenstrebe ist genauso gut geschützt wie bei teuren Giant-Modellen.

Immerhin ist das Giant Fathom 2 mit 13,1 Gesamtgewicht noch halbwegs bei der Musik, auch die Tretposition überzeugt aufgrund des steilen 74°-Sitzwinkels. Schaltung (2 x 10 ) und Antriebsparts sind nicht die schlechtesten im Feld.

Richtig viel Lust aufs Kurbeln macht die Kombi aus Deore-Teilen und altem XT-Schaltwerk aber auch nicht. Wie zum Trost ist der Rahmen nicht zu schwer und sauber gemacht.

Technische Daten

Modelljahr 2017
Preis 999 Euro
Gewicht 13,0 kg
Rahmengewicht 1810 g
Gabel (Gewicht) 1950 g
Gewicht Laufräder 5303 g
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe L
Rahmenmaterial Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit 97,8 Nm/°
Federgabel SR Suntour Raidon XC RL Remote
Federweg getestet 100 mm
Gänge und Übersetzung 2 x 10: 36/26 Zähne vorne, 11–36 Zähne hinten
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano Deore
Kurbel Shimano Deore
Umwerfer Shimano Deore
Bremse Shimano M506/M447
Bremsen-Disc vorne 180 mm
Bremsen-Disc hinten 160 mm
Sattelstütze Giant
Vorbau Giant 70 mm
Lenker Giant 740 mm
Naben Giant CR70
Laufradgröße 29 ''
Reifen Maxxis Ikon 2,2"
Testurteil Gut (197 Punkte)

Geometrie

mb-0517-giant-fathom-2-geometrie-mountainbike (jpg)
MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE Giant Fathom 2 Geometrie

Bike-Profil

mb-0517-giant-fathom-2-profil-mountainbike (jpg)
MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE Giant Fathom 2 Profil

Giant Fathom 2 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

MB 0517 Hardtails Teaserbild
Hardtail-Tests
Zur Startseite
MTB Hardtail-Tests Stevens Monarch Trail Robustes Trailhardtail im Test Stevens Monarch Trail (Modelljahr 2020)

Stevens zeigt ein neues, trendiges Trail-Hardtail? Wie schlägt sich das...

Mehr zum Thema Giant
Giant XTC Advanced 2019
News
News
Giant Reign Advanced Pro 29 0
Fully-Tests
mb-0519-e-mtb-test-giant-fathom-e-2-pro-29er (jpg)
Test