Teil des
MB 1214 Ghost Cagua 5 Benjamin Hahn

Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost Cagua 5 (Modelljahr 2015)

Zum sehr attraktiven Preis schnüren die Bayern ein super solides, quasi unzerstörbares Paket – wenn auch ein schweres. Die Geometrie wirkt nicht mehr ganz „up to date“.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
MB-1114-Canyon-Strive-CF-9.0-Race
Test-Jahrbuch: Alle 2015er Bike-Tests
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 200 Seiten)
11,99 €
Jetzt kaufen

 Äußerst preiswert

 Extreme Nehmerqualität

Was uns nicht gefällt:

 Sehr hohes Gewicht

 Front etwas „unruhig“

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Robuster, steifer und schwerer Alu-Rahmen, zigfach bewährte Shimano-XT-Vollausstattung, erzstabile Laufräder, Reifen mit Downhill-Karkasse: Das mittlerweile in die dritte Saison gehende Cagua wirkt quasi unzerstörbar – und das zu einem äußerst attraktiven Preis von 2999 Euro. Die Kehrseite der Medaille: Mit 15 Kilo ist das Gesamtgewicht „einsame Spitze“. In Sachen Vortrieb und Klettern vergaben dann auch Leser- wie MountainBIKE-Tester schlechte Noten, beschrieben das Ghost Cagua 5 etwa als „schwerfällig“, „spürbar gewichtig“, „zäh bergauf“.

MB 1214 Ghost Cagua 5 - Detail
André Schmidt
Die schaltbare Kettenführung von E13 fixiert den Antriebsstrang perfekt. Jedoch schliff der Käfig beim starken Einfedern des Hinterbaus (etwa im Wiegetritt) stets am Hinterreifen – und riss schließlich ein.

Immerhin: Die zentrale Sitzposition gefällt auch ohne abgesenkte Gabel, das leichte Wippeln des Hinterbaus ist im Toleranzbereich, die Traktion klasse. Ist die Mühsal des Uphills geschafft, stürzt sich das Ghost Cagua 5 willig bergab: Der robuste Gesamtauftritt und die Parts (top Bremse, griffige Reifen) schenken viel Vertrauen, die Viergelenker-Kinematik werkelt sensibel und solide. Was für die Front nur bedingt gilt: Die Fox-34-Forke in preiswerterer Evolution-Ausführung benötigt im Vergleich zur Rock Shox Pike deutlich mehr Haltekraft, der etwas zu steile Lenkwinkel kostet etwas Spurstabilität. In Summe liegt die Wuchtbrumme nicht ganz so satt wie vermutet – zwirbelt dafür aber erstaunlich wendig ums Eck. Nervig: Im Wiegetritt schleift die Kettenführung am Hinterreifen.

Getestet: Enduro-Bike Ghost Cagua 5 (Jahrgang 2015)
Ghost Cagua 5

Technische Daten

Modelljahr 2015
Preis 2999 Euro
Gewicht 15,0 kg
Rahmengewicht 3540 g
Federgabel (Gewicht) 2262 g
Vertriebsweg Fachhandel
Rahmenhöhen XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe M
Rahmenmaterial Aluminium
Federgabel Fox 34 Talas Evolution
Federweg getestet 130+160 mm
Federbein Fox Float CTD Performance
Federweg getestet 155 mm
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano XT (2 x 10)
Kurbel Shimano XT
Umwerfer Shimano XT
Bremse Shimano XT
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Sattelstütze Kind Shock LEV Integra (Vario)
Laufräder Shimano XT/Alex MD23
Laufradgröße 27,5 ''
Reifen Schwalbe Hans Dampf SG 2,35"

MB 1214 Ghost Cagua 5 - Geometrie
MountainBIKE Magazin
Ghost Cagua 5

MB 1214 Ghost Cagua 5 - Charakter
MountainBIKE Magazin
Ghost Cagua 5

Ghost Cagua 5 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

MB 1214 Enduro-Test Teaserbild 2
Fully-Tests

Fazit

Zum sehr attraktiven Preis schnüren die Bayern ein super solides, quasi unzerstörbares Paket – wenn auch ein schweres. Die Geometrie wirkt nicht mehr ganz „up to date“.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt NS Bikes Synonym

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema 2015er Enduros im Test bei MountainBIKE
MB 1214 Stevens Sledge ES
Fully-Tests
MB 1214 Felt Compulsion 10
Fully-Tests
MB 1214 Merida One-Sixty 7.900
Fully-Tests
MB 1214 Rocky Mountain Altitude 750 MSL Rally Edition
Fully-Tests