Teil des
mb-1218-lesertest-canyon-lux-cf-sl (jpg) Manfred Stromberg

Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Lux CF SL 8.0 Pro Race (Modelljahr 2018)

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Top Ausstattung

 Ausbalanciertes Handling

 Herausragender Kletterer

Was uns nicht gefällt:

 Fahrwerk etwas unsensibel

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Wenn wir morgens vor dem Test die Bikes den Lesertestern zuteilen, blicken wir meistens in freudige Augen. Roberts Blick war eher skeptisch. Was soll ein Endurist und Liteville-301-Fahrer denn mit einem 29"-Carbon-Racefully? Der Wiesbadener hat „sein Schicksal“ aber dann souverän ertragen.

Nur mit den leichten Ikon-Reifen von Maxxis wollte er sich nicht abfinden, weshalb wir ihm geschwind einen Satz neue Hans Dampfs von Schwalbe aufzogen. Und die dickeren Pneus passen durchaus, zumindest im alpinen Geläuf.

Schließlich trimmt Canyon nur die beiden Topmodelle des Lux voll auf Race, vom SL 8.0 an „abwärts“ gibt es mehr Komfort in Form von zehn Millimeter mehr Hub an der Front, wodurch die Geometrie etwas flacher wird. 110 mm Hub und 69,5°-Lenkwinkel ändern aber nichts daran, dass das Lux SL 8.0 ein rassiges Racefully ist – pfeilschnell und antriebsneutral.

Mit 11,3 Kilo Gewicht tritt das Carbon-Fully zwar nicht sonderlich leichtfüßig an, einmal in Bewegung rollt es aber mit viel Tempofestigkeit, verschenkt am antriebsneutralen Heck keinen Funken Energie. Auch top: Man sitzt leicht gestreckt, aber komfortabel und mit 74°-Sitzwinkel ausreichend steil über dem Tretlager.

Mit viel Druck auf Front und Pedalen pushte auch Robert das Lux mit Volldampf bergauf. Bergab haben unserem, vom Enduro verwöhnten Lesertester naturgemäß die Nehmerfähigkeiten gefehlt. In der Tat könnte das Fahrwerk – vor allem die SID-Gabel – etwas sensibler agieren. Im Vergleich zu seinen Cross- Country-„Klassenkameraden“ ist das Lux aber ein top Abfahrer.

Der lange Hauptrahmen liefert Laufruhe, der kurze Radstand Agilität und Verspieltheit. Die Ausstattung ist robuster als bei den Topmodellen, jedoch sehr hochwertig. Den typischen Versendervorteil bezahlt man mit Abstrichen beim Service.

Canyon LUX CF SL 8.0 Pro Race

MB 1218 Robert Pohlchristoph Canyon LUX
Manfred Stromberg

Robert Pohlchristoph, 54 Jahre

Wer seit 24 Jahren Mountainbike fährt, ist der geborene Lesertester. Von Wiesbaden aus ist es für Robert und sein Liteville nicht weit zu den Trails im Taunus, Hunsrück und Pfälzer Wald.

Technische Daten

Modelljahr 2018
Preis 3699 Euro
Gewicht 11,3
Rahmenhöhen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federgabel Rock Shox SID RLC
Federweg getestet 110 mm
Federbein Rock Shox Deluxe RLR
Federweg getestet 100 mm
Gänge und Übersetzung 1 x 12: 34 Zähne vorne, 10–50 hinten
Schaltwerk Sram X01 Eagle
Schalthebel Sram X01 Eagle Grip Shift
Kurbel Truvativ Stylo Carbon
Umwerfer -
Bremse Sram Level TLM
Bremsen-Disc vorne 180 mm
Bremsen-Disc hinten 160 mm
Sattelstütze Kind Shock Lev SI (Vario, 100 mm)
Vorbau Canyon 80 mm
Lenker Canyon 720 mm
Naben DT Swiss XR 1501 Spline One
Felgen DT Swiss XR 1501 Spline One
Reifen Maxxis Ikon Exo TR 2,25"
Testurteil Sehr gut (219 Punkte)

Geometrie

mb-1218-lesertest-canyon-geometrie (jpg)
Redaktion

Bike-Profil

mb-1218-lesertest-canyon-profil (jpg)
Redaktion

Canyon Lux CF SL 8.0 Pro Race (Modelljahr 2018) im Vergleichstest

mb-1218-lesertest-5 (jpg)
Fully-Tests

Fazit

Das Lux CF SL 8.0 ist der komfortable Alleskönner unter den Racefullys, mit sehr guten Vortriebs- und Kletterfähigkeiten. Bergab passt die Mischung aus Agilität und Laufruhe.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests NS Bikes: Progressives XC-Bike gezeigt NS Bikes Synonym

Einen Namen gemacht hat sich die polnische Firma NS Bikes vor allem mit...

Mehr zum Thema Canyon
od-0519-all-mountain-test-conway-wme-929-carbon (jpg)
Fully-Tests
MB Canyon Grand Canyon SL 2020 Teaser
News
mb-0419-tourenfully-test-canyon-neuron-cf-8.0 (jpg)
Fully-Tests
mb-0319-all-mountain-stromberg-6 (jpg)
Fully-Tests