Mehr über das Specialized Stumpjumper
Top-Thema
Specialized Stefan Eigner
Specialized
Specialized
Specialized
Specialized 9 Bilder

US-Dreambikes im Test

Specialized Stumpjumper ST LTD Downieville Carbon 29

Das Downieville-Rennen in der USA ist legendär – und auch Radgigant Specialized benennt bei seinem Stumpjumper eine eigene Ausstattungsvariante nach dem 300-Seelen-Dorf. Wir haben es bereits getestet.

 hohe Sicherheitsreserven

 weniger edle, aber robuste Komponenten

 ausgewogene, gelungene Geometrie

 ausgewogene, gelungene Geometrie

Preis 6999 €/Fachhandel
Gewicht 13,8 kg
Rahmengrößen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg Gabel 140 mm, Rahmen 120 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 30 : 10–50 Zähne, SramX01-Eagle-Schaltwerk, -hebel, -Kassette, -GX-Kette, Descendant-Carbon-Kurbel
Bremsen Magura MT5 203/180 mm
Federgabel Rock Shox Lyrik Select+
Federbein Rock Shox Super Deluxe Select+
Laufräder Roval Traverse 29
Reifen (v/h) Specialized Butcher/Eliminator 29 x 2,3"
Vario-Stütze Rock Shox Reverb Stealth (175 mm)
US Bikes Geo 2020

Über das Specialized Stumpjumper ist viel geschrieben worden. Nicht aber über die neuste Downieville-Version. Mitten in den Sierra-Nevada-Bergen Kaliforniens versteckt sich ein MTB-Hotspot mit gut gepflegtem und umfangreichem Trail-Netzwerk. Ausgangsort: das 300-Seelen-Dorf Downieville. Genau dort soll sich das Stumpi ST ("Short Travel") Downieville also wohlfühlen. Dafür schrauben die Amis Maguras standfesten Vierkolben-Stopper MT5 ans Bike. Auch bei den weiteren Komponenten des 7000-Euro-Bikes waren die Amis eher auf Haltbarkeit als auf Leichtbau bedacht. So kommt etwa die Enduro-Gabel Rock Shox Lyrik mit 140 mm zum Einsatz.

Das alles bringt Sicherheit im Downhill, drückt aber das Gewicht in die Höhe – was bergauf natürlich spürbar ist. Auch das nicht ganz wippfreie Heck macht sich hier negativ bemerkbar. Immerhin, beides ist schnell vergessen, sobald es in die Abfahrt geht. Man spürt zwar, dass am Heck nur 120 mm Hub bereitstehen, doch gelungene Kinematik und schluckfreudiger Rock-Shox-Dämpfer kaschieren das bestens. Auch die breiten, griffigen Reifen tragen zum Bergabspaß bei. Das Handling ist verspielt, die Front fällt (beim XL-Bike) eher hoch aus.

Fazit: Ein Allrounder ist das Stumpi ST in der Downieville-Version nicht mehr. Es fährt eher gemütlich berghoch, bietet dafür viel Sicherheit und massig Spaß bergab.

Hier kommen Sie zu unserem US-Trailbiketest:

US-Bike-Test
Fully-Tests
Zur Startseite
Mehr zum Thema Specialized Stumpjumper
Specialized Stumpjumper
Fully-Tests
MB Specialized Stumpjumper 2018 TEASERBILD
News
mb-0318-test-emtb-vs-mtb-specialized-stumpjumper-fsr-expert-29 (jpg)
Fully-Tests
mb-0417-specialized-stumpjumper-fsr-comp-benjamin-hahn (jpg)
Fully-Tests