4 Bilder

Specialized Chisel 2021

Großes Update für das Alu-Hardtail von Specialized

Nach dem neuen Epic Hardtail hat Specialized nun auch das Chisel als leistungsfähiges Aluminium-XC-Bike neu aufgelegt und vorgestellt. Was dabei rausgekommen ist, ist ein effizientes Hardtail mit Rennsport DNA.

Kurz und knapp:

  • XC-Aluminium-Hardtail
  • moderne Geometrie, nah am Carbonbike Epic angelehnt
  • Preise ab 1499 Euro, Frameset für Individualaufbauten verfügbar

Muss es immer Carbon sein? Wer sich diese Frage stellt, bekommt mit dem Chisel ein mögliches Traumbike serviert: Traditionell setzt das US-Bike aus Morgan Hill auf einen leichten Aluminium-Rahmen. Für 2021 wurde das Erfolgsmodell komplett überarbeitet.

Zwei unterschiedliche Modellvarianten, die mit 1499 bzw 1799 Euro zu Buche schlagen, wird es geben. Gemeinsam haben sie den leichten und edlen Aluminiumrahmen. Dank DSW (D’Aluisio Smartweld) Technologie konnte Specialized dem Chisel mit rund 1400 Gramm einen der leichtesten Alu-Rahmen auf dem Markt spendieren. Das Chisel soll zudem mit einem wendigen Fahrverhalten und einigen spannenden neuen Features punkten: Erstmals kann es das Chisel mit innenverlegten Variosattelstützen im 30,9mm Maß aufnehmen, außerdem ist die Geometrie angenehm sportlich gezeichnet. Für maximale Kontrolle bergab wuchs der Reach, die Front ist mit 68 Grad flach gehalten.

Das neue Specialized Chisel könnte man also durchaus als die kleine Schwester des Epic Carbon-Hardtails bezeichnen. Es ist leicht, steif und erfreut sich einer modernen Geometrie. Im Gegensatz zum Epic machen Aluminium als Rahmenmaterial und die preisgünstige, aber dennoch durchdachte Ausstattung das Rad für die Allermeisten erschwinglich. Die Modellvarianten im Detail:

Specialized Chisel Comp

Das Herzstück des Chisel Comps ist der neu konzipierte Aluminium Rahmen. Gefedert wird das neue Modell von einer Rock Shox Judy Gold Federgabel. Während das Rad mit Shimano 1x12-Schaltung von Shimano auf Geschwindigkeit gebracht wird, sorgt eine Shimano M6100 Bremse für die nötige Verzögerung. Ein Mix aus Deore und SLX bei den Schaltkomponenten ist funktional und langlebig. Sonstige Parts wie Laufräder, Reifen oder Anbauteile kommen ganz Specialized-typisch aus dem eigenen Haus. Preislich liegt das Chisel Comp bei 1799 Euro, erfügbar ist es in 2 Farbvarianten:

Hersteller
Specialized Chisel Comp in Gloss Red Tint Brushed / White
Hersteller
Specialized Chisel Comp in Gloss Black / Abalone

Specialized Chisel

Auch das Specialized Chisel basiert auf dem neuen Alu-Rahmen mit DSW Technologie. Im Gegensatz zum Chisel Comp kommt hier eine Rock Shox Judy Silver zum Einsatz, die alle Schläge abfedern soll. Als Antrieb dient eine Shimano Deore M6100 1x12-Schaltung, kombiniert mit KMC Kette. Gestoppt wird das Rad von Shimano M4100 Bremsen mit 180mm Scheibe vorne und 160mm Scheibe hinten. Wie beim Chisel Comp sind die meisten anderen Teile von Specialized. Dazu gehören neben Laufrädern und Reifen auch die Anbauteile, wie Lenker, Vorbau und Co. Mit einem Preis von 1499 Euro ist das Chisel damit das günstigere der beiden Modelle. Hier hat der Kunde die Wahl zwischen 3 möglichen Farbvarianten:

Hersteller
Specialized Chisel in Satin Gloss Smoke / Tarmac Black
Hersteller
Specialized Chisel in Gloss Rasperry / White
Hersteller
Specialized Chisel in Gloss Oasis / Forest Green

Zusätzlich wird es das Chisel noch als Frameset, bestehend aus Rahmen, Sattelklemme, Steckachse und Sattelstütze geben. Lackiert in der besonders schicken und auffälligen Farbe "Gloss Chameleon Snake Eye / Forest Green" geht das Frameset für 899 Euro über die Ladentheke.

Noch mehr spannende Bikes für die Saison 2021 gibt es hier:

Last Tarvo Custom
News
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Cross-Country
News
Fully-Tests
News
MB BMC Fourstroke 2019 Teaser NEWS
News