Teil des
MB 0214 Trek Fuel EX 9.7 29 Benjamin Hahn

Darauf sollten Sie bei einem Tourenfully achten

So sieht das optimale Tourenfully aus

Was bedeutet Reach? Wie steil sollen die Winkel sein? Welche Parts braucht der Tourer? MountainBIKE gibt Ihnen die Antworten.

1. Rahmen

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Rahmen
Benjamin Hahn

In dieser Preisklasse tummeln sich Alu- wie Carbon-Rahmen. Carbon ist leichter und schlagzäher bei ähnlich hohen Steifigkeiten wie Alu – in der Herstellung aber teurer und bei Beschädigungen kritischer.

2. Radstand

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Radstand
Benjamin Hahn

Je länger, desto laufruhiger/träger, je kürzer, umso wendiger/nervöser. Um 1145 mm (Gr. M) erwies sich im Test als guter 29„-Kompromiss, um 1130 mm bei 27,5“.

3. Kettenstreben

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Kettenstreben
Benjamin Hahn

Kurze Streben (um 440 mm/29„ bzw. um 425 mm/27,5“) machen das Bike wendig, lange Streben träge – dafür steigt jedoch die Hinterradtraktion.

4. Sitzwinkel

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Sitzwinkel
Benjamin Hahn

Ziel ist es, ergonomisch sinnvoll „von oben“ ins Pedal zu treten – dafür ist ein steiler Winkel von 74° (27,5„) bis 75° (29“) ideal. Zudem bringt der Biker so mehr Druck auf die Front.

5. Lenkwinkel

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Lenkwinkel
Benjamin Hahn

Ein steiler Winkel (um 70° bei 29„, um 69,5“ bei 27,5„) macht das Handling agil, mitunter nervös. Ein flacherer Winkel sorgt dagegen für hohe Laufruhe und maximale Spurtreue.

6. Oberrohr

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Oberrohr
Benjamin Hahn

Je länger das Oberrohr, desto sportlicher sitzt der Fahrer auf dem Bike. Bei Größe M sind circa 590–595 mm ein “guter„ Wert.

7. Reach

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Reach
Benjamin Hahn

Geht der Biker (etwa beim Bergabfahren) aus dem Sattel, verändern sich die Körperhaltungsproportionen zum Bike grundlegend. Ein zu langer Reach (Abstand Tretlagermitte–Steuerrohr, oben) sorgt auch im Stehen für eine gestreckte Haltung und weniger Kontrolle.

8. Laufrad/Reifen

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Laufrad/Reifen
Benjamin Hahn

Wegen der besseren Ersatzteilversorgung schwören viele Tourer auf klassisch eingespeichte Laufräder – mehr als 1800 g/Satz sollten diese aber nicht wiegen. Pannensichere, griffige Reifen mit 2,25“-Breite sind die Norm – wie etwa der Klassiker Schwalbe Nobby Nic.

9. Cockpit

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Cockpit
Benjamin Hahn

Ein breiter Lenker fördert die Kontrolle auf dem Trail und verbessert speziell bei 29„-Bikes das Handling. 720 mm sind für ein Tourenfully aber genug. Der Vorbau sollte um 80 mm lang sein – das sorgt für ein direktes Handling und eine angenehme, dennoch sportliche Sitzposition.

10. Bremsen

MB 0214 Touren-Fullys optimales Bikes - Bremsen
Benjamin Hahn

180-mm-Rotoren vorne und hinten sind Pflicht für Touren in den Alpen. Leichte Fahrer können im Mittelgebirge auch 160er-Discs am Heck fahren. Bestens bewährt in dieser Preisklasse sind die Shimano-Stopper SLX oder XT.

Zur Startseite
MTB MTB MB So Testet MOUNTAINBIKE Landingpage 2019 Teaser Testprozedere erklärt: So testen wir MTBs So testet MOUNTAINBIKE

Hinter jedem Biketest steht ein enormer Aufwand.

Mehr zum Thema MTB-Tests
mb-0419-tourenfully-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
od-0519-all-mountain-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
mb-0319-all-mountain-stromberg-5 (jpg)
Fully-Tests
MB Mountainbike Logo Teaserbild
Szene