Racefully-Test 2021 Stefan Eigner
Racefully-Test 2021
Racefully-Test 2021
Racefully-Test 2021
Racefully-Test 2021 5 Bilder
MTB

Scott Spark RC 900 World Cup AXS im Test

Racefully-Test: Scott Spark RC 900 World Cup AXS Scott Spark RC 900 World Cup AXS im Test

Das Spark ist einer der aktuell erfolgreichsten Bikes im Worldcup-Zirkus, aber auch schon etwas in die Jahre gekommen. Was kann es im harten Vergleichstest?

 variables Fahrwerk "per Klick"

 herrlich lebendiger Charakter

 zumeist sehr hochwertige Parts

 nicht so sensibler Hinterbau

Das Spark ist in seiner aktuellen Evolutionsstufe bald fünf Jahre alt. Und trotzdem wird es nicht müde, Siege zu feiern. Möglich macht’s natürlich Mega-Star Nino Schurter, der regelmäßig die Limits verschiebt. Apropos: Für das neue Modelljahr spendiert Scott allen SparkRC-Modellen eine massive Rock-ShoxSID-Gabel mit 35-mm-Standrohren und 110 mm Hub. In Sachen Geometrie merkt man dem Spark ein wenig das Alter an. Zwar steht der Lenkwinkel zeitgemäß flach, der Reach ist jedoch recht kurz bemessen. Entsprechend fühlt sich das Spark kompakt und wenig an. Dem Kurvenspaß tut das keinen Abbruch – Grinsen programmiert.

Geht es gröber bergab, zeigt sich die Heckfederung jedoch weniger feinfühlig als die der Konkurrenz. Am Berg profitiert das Scott vom "Twinloc"-System, welches durch Hebeldruck am Lenker die Dämpfung der Gabel stark erhöht sowie den Federweg am Heck verknappt – und jedes Muskelzucken in Vortrieb umsetzt, dabei nicht mit Traktion geizt. Der per se hohe Vortriebswille wird leider durch die eher schwere Laufrad-Reifen-Kombi etwas gebremst. Marathonisti fehlt zudem ein zweiter Flaschenhalter. Dafür ist es ein Genuss, mit Srams genialer AXS-Funkschaltung durch die Gänge zu flippen.

Racefully-Test 2021
Stefan Eigner

Preis 8799 €/Fachhandel
Gewicht 10,6 kg
Rahmengröße S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg Gabel 100 mm, Rahmen 100 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 34 : 10–51 Zähne, Shimano-XTR-Schaltgruppe, RaceFace-Next-SL-G5-Kurbel
Bremsen Shimano XTR (M9100) 180/160 mm
Federgabel Fox 32 SC Float Factory Remote
Federbein Fox DPS Float Factory
Laufräder DT Swiss XRC 1501 (30 mm)
Reifen (v/h) Maxxis Rekon Race Exo TR 29 x 2,25"
Vario-stütze Fox Transfer Elite (150 mm)

Fazit: Mit seinem verspielten Charakter fühlt sich das Spark auf verwinkelten und technischen Kursen zu Hause, klettert geschickt. Das "Twinloc"-System gefällt noch immer.

Hier geht's zurück zum Hauptartikel:

Racefully-Test 2021
Fully-Tests
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Racefullys
News
Racefully-Test 2021
Fully-Tests
Racefully-Test 2021
Fully-Tests
Racefully-Test 2021
Fully-Tests
Mehr anzeigen