Daniel Geiger
8 Bilder

Im Test: Scott Genius 910 (Modelljahr 2020)

Scott Genius 910 (Modelljahr 2020)

Clever & smart: Scott rüstet seine Bikes traditionell mit dem Twin-Loc-Hebel aus, der dem Fahrer einen großen Benefit beschert.

Per Daumendruck kann das Fahrwerk vom Lenker aus im Nu gestrafft oder gar blockiert werden. Ein riesiger Vorteil bergauf. Und gewisser- maßen auch bergab. Denn: Ein Fahrwerk, das so einfach gestrafft werden kann, kann im offenen Zustand auch sehr soft abgestimmt sein – und braucht quasi keine hohe Druckstufendämpfung. Dementsprechend lebendig fühlt sich das 150-mm-Heck des Genius an. Es frisst sich nur so durch verblocktes Gelände. In Kombination mit der spurtreuen, langen und flachen Geometrie (65°-Lenkwinkel!) mutiert das Schweiz-Fully fast zur Enduro- Wildsau. Nicht ganz so passend dazu: Die tiefe Front zieht einen etwas nach vorne und bringt Race-Feeling – das ist nicht jedermanns Sache. Dennoch sitzt es sich auch bei langen Uphill-Passagen komfortabel auf dem Scott, es fährt sich auch dank des nicht zu hohen Gewichts angenehm zügig. Auch die leichten, nicht ganz so griffigen Reifen überzeugen beim Gipfelsturm.

Kompletten Artikel kaufen
Rauf wie runter? 12 All-Mountains im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 21 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

Umfrage

Welches All-Mountain ist ihr Favorit?
2723 Mal abgestimmt
Cannondale Habbit Carbon 2
Canyon Spectral CFR 9.0
Focus Jam 8.9 Nine
Merida One-Forty 900
Propain Hugene
Radon Slide Trail 10.0
Rocky Mountain Instinct C70
Santa Cruz Hightower S Carbon C 29
Scott Genius 910
Specialized Stumpjumper Expert Carbon
Yeti SB 130 C1
YT Jeffsy Pro 29

Die Ausstattung des 5000 Euro teuren Scott geht mit Fox-Fahrwerk und -Sattelstütze und kompletter Shimano-XT-Ausstattung absolut in Ordnung.

Daniel Geiger
Typisch Scott: Über einen Lenkerhebel kann das Fahrwerk gesteuert werden.

12 All-Mountains im Test: Alle Bikes im Test

24 Bilder

Was uns gefällt:

 Fahrwerk vom Lenker aus einstellbar

 lange, sichere Enduro-ähnliche Geometrie

 sehr gefräßiges 150mm-Fahrwerk

Was uns nicht gefällt:

 Front liegt relativ tief

Scott Genius 910

Scott Genius 910  
   
Preis/ Vertriebsart 4999 €/Fachhandel
Gewicht 13,6 kg
Gewicht Laufräder 4876 g
Größen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon, Alu-Heck
Federweg Gabel 150 mm, Rahmen 110+150 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 32 : 10–51 Zähne, Shimano-XT-Schaltgruppe
Bremsen Shimano XT M8120 203/180 mm
Federgabel Fox 36 Float Performance Elite
Federbein Fox Nude TR Evol Twin Loc
Laufräder Syntace Revelstoke 1.5
Reifen (v/h) Maxxis Dissector/Rekon Exo TR 29 x 2,6"
Vario-Stütze Fox Transfer Performance Elite (150 mm)

Fazit:

Mit dem Scott Genius macht man nichts falsch. Es überzeugt mit sportlich-touriger Sitzposition, gibt berghoch wie bergab Vollgas und zeigt sich so als toller Allrounder.

Testergebnis:

Sehr gut (857 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Scott Genius 910 im Vergleich mit 11 weiteren All-Mountains im Test.

Fully-Tests
Zur Startseite
MTB Fully-Tests Bikes um 5000 Euro im Test 12 All-Mountains im Test

Vollspaß voraus! So lautet die Devise bei den beliebten...