Die deutschen Vorzeige-Entwickler setzen ab 2007 auf Vollcarbon-Rahmen.

Rotwild: Vollcarbon-Rahmen

Die deutschen Vorzeige-Entwickler setzen ab 2007 auf Vollcarbon-Rahmen.

Im Alu-Rahmenbau haben die Rotwild-Entwickler Maßstäbe gesetzt, jetzt wagen sich die Dietzenbacher an das Trendmaterial Carbon. Und das gleich an zwei Rahmen: dem Racehardtail R.R2 HT und dem Race- und Marathon-Fully R.R2 FS. Peter Schlitt und sein Team setzen dabei auf die Tube-to-Tube-Bauweise. Allerdings verklebt Rotwild nicht einfach herkömmliche Carbonrohre. Wie bei den Alurahmen laminieren die Hessen auch in Carbon alle Rohre mit ihrer Channel-Tube-Geometrie: Durchmesser und Wandstärken der einzelnen Rohre variieren je nach Belastung. Der Hardtail-Rahmen soll 1080 Gramm wiegen, der vollgefederte 1880 Gramm – mit Dämpfer und Steuersatz. Erhältlich sind die beiden Rotwilden allerdings erst in einigen Monaten.

Zur Startseite
MTB News Kinderfahrräder Early Rider Big Foot, Charger, Belter, Seeker und Hellion Neue Kinderräder von Early Rider

Lauf- und Fahrräder für Kinder: Early Rider hat seine Modellinie für 2020...