Im Test: Rose Thrill Hill Trail 2 (Modelljahr 2020)
Rose Thrill Hill Trail 2 (Modelljahr 2020)

Versender Rose präsentierte das neue Thrill Hill im Vorjahr und spricht mit dem leichten Carbon-Bike vornehmlich XC-Racer an. Die Trail-Variante hingegen soll mit 120-mm-Federgabel und Vario-Stütze den Bergabspaß erhöhen.

Rose Thrill Hill Trail 2 (Modelljahr 2020)
Foto: Stefan Eigner

Während das Thrill Hill Trail 1 in unserem Test in Ausgabe 2/2020 gegen die wuchtigeren 130-mm-Trailbikes von YT, Canyon und Radon nicht ganz überzeugen konnte, sticht das Thrill Hill Trail 4 in unserem Vergleich hingegen sehr positiv hervor. Vor allem das tolle Fox-Fahrwerk überzeugt. Bergauf straff-effizient, wächst das Heck auf dem Trail sprichwörtlich über sich hinaus. Die 100 mm fühlen sich nach mehr an, der Hinterbau nimmt auch dickere Schläge prima weg und zeigt sich im mittleren Federweg stabil. Die Fox-34-SC- Gabel in der Factory-Version ist ohne- hin über jeden Zweifel erhaben. Auch sonst ist die Ausstattung für 4000 Euro stimmig. Die Laufrad-Reifen-Kombi bietet etwa einen feinen Kompromiss aus Grip und Vortrieb.

Kompletten Artikel kaufen
Sieben Supersportler im Test
Downhill vs. Cross Country - aus MB Heft Mai 2020
Sie erhalten den kompletten Artikel (15 Seiten) als PDF
Umfrage
Welches Down-Country Bike ist dein Favorit?
13991 Mal abgestimmt
Canyon Lux CF SL 8.0
Cube AMS C:68 TM 29
Orbea Oiz M20 TR
Rocky Mountain Element Carbon C50
Rose Thrill Hill Trail 4
Trek Top Fuel 9.8
Yeti SB 100 C1

In Sachen Geometrie ist das Rose nicht ganz so idealtypisch wie das Trek oder Yeti. So steigert das relativ lange Heck im Uphill die Traktion, kostet aber Agilität. Auf dem Trail steuert sich das Rose so eher etwas zu frontlastig um die Kurve.

Stefan Eigner
Die 100 mm Federweg am Heck können vom Lenker aus blockiert werden.

Was uns gefällt:

 hervorragendes Fahrwerk

 sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 nicht zu schwer, sehr guter Kletterer

Was uns nicht gefällt:

 ein wenig zu frontlastig bergab

Rose Thrill Hill Trail 4

Rose Thrill Hill Trail 4

Preis/ Vertiebsweg

4499 €/Fachhandel

Gesamtgewicht

12,0 kg

Gewicht Laufradsatz

4246 g

Größen

S, M, L, XL

Rahmenmaterial

Carbon

Federweg

Gabel 120 mm, Rahmen 100 mm

Schaltung

1 x 12 Gänge, 32 : 10–51 Zähne, Shimano-XT-Schaltung, -SLX-Kette und -Kassette

Bremsen

Shimano XT M8100 180/160 mm

Federgabel

Fox 34 Float SC Factory

Federbein

Fox Float DPS Factory

Laufräder

DT Swiss XR 1501

Reifen (v/h)

Maxxis Ardent Race/Ikon Exo TR 29 x 2,35"/2,2"

Vario-Stütze

Fox Transfer Performance (150 mm)

Fazit:

Das Rose Thrill Hill gibt mit gelungenem Fahrwerk, sehr gut gewählten Parts, fairem Gewicht und flottem Antritt ein überzeugendes Gesamtbild ab. Kauftipp.

Testergebnis:

Sehr gut (884 Punkte) Kauftipp!

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

*Auf unserer Webseite nutzen wir Affiliate Links, die mit * markiert sind. Wenn ein User über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem verlinkten Online-Shop eine Provision. Für Sie als Nutzer und Käufer ändert dadurch nichts.

Das Rose Thrill Hill Trail 4 im Vergleich mit 6 weiteren Down-Country Bikes im Test:

__________________________________________

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,00 €