Dennis Stratmann
14 Bilder
MTB

Im Test: Rocky Mountain Slayer C70 (Modelljahr 2020)

Im Test: Rocky Mountain Slayer C70 (Modelljahr 2020) Rocky Mountain Slayer C70 (Modelljahr 2020)

Rocky Mountain – dieser Name klingt bei Trail-Enthusiasten wie Musik in den Ohren. Wie sich das abfahrtslastige Endurobike auf dem Trail schlägt, erfahren Sie hier.

Und mit dem frisch gelifteten Slayer stellen die Kanadier ein brachiales Enduro vor, das fast einem Freerider gleichkommt. Das wuchtige 170-mm-Fully ist sogar für Doppelbrückengabeln zugelassen. Es ist in 27,5" und 29" erhältlich. Wir fuhren das 29er. Das vordere Rahmendreieck besteht aus Carbon, das hintere aus Alu. Am Fahrwerk setzt Rocky auf einen Mix aus Rock-Shox-Luftgabel und -Stahlfederbein. In Summe ist das 6500 Euro teure Bike mit Shimano-XT-Schaltung und -Bremsen nicht üppig, aber funktional ausgestattet.

Kompletten Artikel kaufen
Enduros für 2020 Die neusten Enduros im Mega-Test - aus MB Heft Januar 2020
Sie erhalten den kompletten Artikel (23 Seiten) als PDF

Und wie erwartet: Im Gelände rockt das Bike mit seiner langen und extrem flachen (Lenkwinkel unter 64°!) Geometrie. Die hohe Präzision des vorderen Rahmendreiecks ist spürbar. Im Vergleich zu den Fox-Fahrwerken im Test arbeiten die Rock-Shox-Federelemente spürbar straffer, gehen aber stets aktiv mit.

Leider ist das C70 mit 15,8 kg mit Abstand das schwerste Rad im Test. Zwar sind die Sitzposition sowie die Heckfederung (dank Plattformhebel) pedaliereffizient, dennoch spürt man das hohe Gewicht in langen Uphills deutlich – und auch das der Laufräder.

Dennis Stratmann
Die Ride-4-Verstellung erlaubt es, die Geometrie des Slayer um 1° zu justieren.

Enduros für 2020: Die Bikes im Test

54 Bilder

Was uns gefällt:

 absolutes "Baller"-Enduro

 höchst laufruhiges und präzises Handling

 solide Ausstattung, kreuzstabiler Rahmen

Was uns nicht gefällt:

 sehr hohes Gewicht, bergauf daher träge

Rocky Mountain Slayer C70

Rocky Mountain Slayer C70  
   
Preis/Vertriebsweg 6500 €/ Fachhandel
Gesamtgewicht 15,8 kg
Gewicht Laufräder, Reifen, Kassette, Bremsscheiben 5700 g
Größen M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon (Aluminium Heck)
Federweg 170 mm/ 170 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 32 : 10–51 Zähne, Shimano-XT-Schaltung, Kurbel Race Face Turbine 
Bremsen Shimano XT (M8120) 203/203 mm
Federgabel Rock Shox Lyrik Ultimate RC 2
Federbein Rock Shox Super Deluxe Coil Ultimate
Laufräder Race Face AR 30/DT Swiss 370
Reifen (v/h) Maxxis Minion DHF Maxx Grip 3C/Aggressor DD TR WT 29 x 2,5"/2,4"
Vario-Stütze OneUp Dropper (150 mm) 

Fazit:

Rocky stellt mit dem Slayer eines der abfahrtslastigsten Enduros. Der steife Rahmen und die flache Geo glänzen. Auch das Gewicht lässt das Rocky satt liegen – bremst aber bergauf.

Testergebnis:

Sehr gut (815 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Rocky Mountain Slayer C70 im Vergleichstest mit 12 weiteren Enduro-Bikes:

Fully-Tests

Fazit

"Das neue Slayer ist für Freeride- und Enduro-Piloten gleichermaßen interessant. Vor allem die steife, präzise Front sowie das sensible, potente Heck machen das neue Rocky zu einem tollen Bike."

DENNIS REIN, Testfahrer

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite