Teil des
MB 0110 All-Mountain-Fullys Teaserbild Manfred Stromberg
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6
MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon
MB 0110 Cube Stereo RX
MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 20 Bilder

Allround-MTB: 10 All-Mountain-Bikes im Test

Rock'n Roll

So haben Sie noch nie gerockt! Die neuen All-Mountain-Fullys aus Carbon versprechen rasante Uphills bei voller Potenz bergab!

Sie rocken vollgepumpt mit Testosteron jeden Trail. Sie rollen voller Esprit und Dynamik jedem Gipfel entgegen. Und sie sind die neuen Stars der Szene: All-Mountain-Fullys aus Carbon. Aber diese spektakulären Zwitter aus rassiger CC-Feile und federwegsreichem Bügelbrett sorgen auch für Kontroversen, stellen für viele gar den Sinn dieser Kategorie in Frage: Quo vadis, All-Mountain?

Kompletten Artikel kaufen
MB 0515 MTB-Kaufberatung
Kaufberatung: die wichtigsten Fragen zum Bike-Kauf
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

Um dem nachzugehen, orderte MB zehn Fullys – fünf aus Voll-Carbon, fünf mit Alu-Hinterbau – der Marke „Traumrad“ in den Test. Bikes, die mit Preisen von 3998 bis 4999 Euro wahrlich heiße Ware sind. Die schmächtige 11,0 bis 12,4 kg wiegen und dabei um 140 mm saftigen Federweg bereitstellen – eindrucksvolle Zahlen!

Und: All diese Kohlefaser-Kunstwerke sind noch ofenwarme Neulinge wie das Cube Stereo, das Lapierre Zesty oder das Trek Remedy sowie grundlegend überarbeitete Fullys wie das Ghost AMR oder das Simplon Dozer. Besser lässt sich der Trend zu diesen federleichten Geländespielzeugen nicht beweisen! Weiterer Beleg? Der Versender Rose schickt mit dem Red Bull Tusk und dem Rose The Janitor gleich zwei frische Carbon-AM in den Test, die von autarken Entwicklungsteams stammen.

Beiden gemein ist nur der Direktvertrieb aus Bocholt, verbunden mit dem versendertypisch aggressiv kalkulierten Preis. „Händlersupport“ wie Probefahrt, Erstmontage und Inspektion gibt‘s indes aber via Postweg nur stark eingeschränkt.

Zurück zur Kategorie All-Mountain. Zurück zu den auch bei den MB-Lesern boomenden Fahrspaß-Fullys, deren Defini­tion es ist, bergauf mit der antriebsneutralen Ausdauer eines Tourenfullys und bergab mit der Maskulinität eines Enduros zu glänzen – gekreuzt mit dem quicklebendigen Handling eines Cross-Country-Flitzers.

Kurzum: Diese Alleskönner stellen die goldene Mitte dar und kommen dem „Ein Rad für alles“-Ideal verdammt nahe – ob für die lockere Hausrunde, den technischen Trailride oder den Alpencross.

Doch sind die hier vorgestellten Carbon-Feilen noch echte AMs? Oder gaukeln sie mit ihren aufregenden Federwegen eine Potenz vor, die sie angesichts ihres „Leichtsinns“ gar nicht haben können?

Fragen, die sich – wie angedeutet – durch den gesamten Test ziehen, angefangen bei den Gewichts-Charts: Rahmen um 2500 g stellen in dieser Konstanz eine neue Dimension in der Federwegsklasse dar, beeindruckende 500 g und mehr sparen die meisten Hersteller mit ihren Carbonframes gegenüber deren Alu-Zwillingen ein.

Möglich machen dies modernste Herstellungsmethoden. So verwendet Cube beim „Twin-Mold“-Verfahren neben der Außenform eine Styropor-Latex-Innenform, um die Carbonfasern auch im Inneren zu kontrollieren. Die Folge: gefährliche Faltenbildung wird verhindert, die Faserdichte erhöht, überschüssiges Harz herausgepresst.

Aufwendig und kostspielig – auch das erklärt das hochpreisige Testfeld. Und es erklärt das harmonische Verhältnis von Gewicht und Steifigkeiten, wie es das Stereo aufweist. Aber auch Ghost, Rocky, Simplon und Trek bieten zumindest am Steuerkopf Werte, die den Alu-Pendants ebenbürtig sind oder diese wie beim Altitude sogar übertrumpfen. Das nimmt Carbon-Skeptikern die Sorge, auf einem windelweichen Bock ins Tal zu schlingern!

Lediglich Ibis und Rose zeigen in dieser Disziplin im Labor Schwächen. In der Praxis fanden die MB-Tester zwar auch diese Trailakrobaten als ausreichend spurtreu, schwere Biker könnten aber Lenkpräzision vermissen.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Diese Produkte haben wir getestet:

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
Fully-Tests
MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon
Fully-Tests
MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000
Fully-Tests
MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit
Fully-Tests
MB 0110 Lapierre Zesty 914
Fully-Tests
MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900
Fully-Tests
MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL
Fully-Tests
MB 0110 Rose The Janitor 8
Fully-Tests
MB 0110 Simplon Dozer AM-3
Fully-Tests
MB 0110 Trek Remedy 9.8
Fully-Tests

Carbon: Stoff der unbegrenzten Möglichkeiten

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7

So fällt das Rocky mit beherzt geschwungenen Rohren wörtlich aus dem Rahmen, fast alle Bikes bieten eine erquickliche Fülle an Detaillösungen über integrierte Lager, Umwerfersockel bis hin zu Postmount-Bremsaufnahmen. Nett anzuschauen und zweifelsohne funktionell – dem Käufer dürfte indes der Schutz der empfindlichen Carbon-Oberfläche mehr am Biker-Herzen liegen. Zumal in einer Kategorie, wo es per Definition zu häufigen Feindkontakten mit anhänglichen Felsen und frechen Steinen kommt!

Erschreckend, dass nur Cube, Ghost, Lapierre, Simplon und Trek das Unterrohr zumindest mit einer Folie gegen Steinschläge schützen. Bei Red Bull und Rose fehlt den Carbon-Kettenstreben sogar der obligatorische Metallschutz gegen Kettenklemmer. Hier ist Nachbesserung nötig!

Bleibt das größte Hemmnis vor dem Kauf eines „Plastikfahrrades“, die Sorge, dass der Carbon-Rahmen buchstäblich unter dem Hintern wegexplodiert. Nicht unbegründet, denn dem Verbundwerkstoff fehlt das gutmütige Bruchverhalten der Metalle. Dennoch: Auch wenn es keinen verpflichtenden Überlasttest für Mountainbikes gibt, fährt bei den umfassend geprüften Modellen der Premiumhersteller das gute Gewissen mit. Die Angst vor einem plötzlichen Totalversagen dieser Hightech-Frames scheint unbegründet.

Jedoch steigt das Bruchrisiko schlagartig, wenn die Faserstruktur nach Sturz oder Felskontakt Schäden davonträgt – keine Seltenheit in dieser Fahrspaß-orientierten Kategorie! In der Regel bleibt dem Biker dann nur, sein verwundetes Baby zum Händler zu tragen und das Ausmaß des Desasters abschätzen zu lassen. Gut: Fast alle Hersteller bieten ein so genanntes Crash-Replacement, bei dem der defekte Rahmen zum meist um 50 Prozent reduzierten Preis ersetzt wird. Die genauen Bedingungen erfahren Sie bei Ihrem Händler.

Dass Alu aber allen Carbon-Vorzügen und widerlegten Vorurteilen zum Trotz nicht zum alten Eisen gehört, zeigt der Vergleich zwischen zwei gleich teuren Varianten des Rocky Mountain Altitude. Mit spannenden Ergebnissen! Zudem finden Sie in der Mediashow noch geldbeutel-freundlichere Alternativen zu den Testbikes – ebenfalls zumeist aus Alu.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Wann wird Leichtbau zum Leichtsinn?

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7

Auf den ersten Blick ja, denn die „Schwergewichte“ Cube, Ghost und Trek lassen im Downhill die Muskeln spielen und manchen Konkurrenten wie einen Leichtmatrosen auf hoher See erscheinen. Erstaunlich jedoch, dass den drei Freudenspendern das Rose mit seinen asketischen elf Kilo im Downhill kaum von der Kette weicht.

Warum? Weil bei all diesen Bikes auch mindestens zwei der folgenden drei Aspekte stimmen: breite Felgen mit griffigen 2,4“-Reifen, ein schluckfreudiges Fahrwerk sowie eine vollgasgierige Geometrie. Nicht alleine das Gewicht, vor allem der Charakter und die Komponenten separieren also in diesem Test die Rocker von den Rollern!

Dabei schließt bereits der Kaufpreis „Schwerbau“ in dieser Klasse aus. Und Shimanos XTR sowie Srams X.0 haben in abertausend Kilometern bewiesen, dass sie bis hin zum Weltcup-Downhill allen Belastungen trotzen. Auch filigrane Stopper wie Formulas R1 oder Maguras Marta sind zumindest für nicht zu schwere Trailbiker eine feine Wahl – sofern sie mindestens mit 180-mm-Discs verzögern.

Der Blick auf die Laufräder und Reifen hingegen lässt am (Einsatz-)Sinn einiger als All-Mountain deklarierter Fullys zweifeln. So sind nur die breiten Felgen beim Cube, Ghost, Red Bull, Rose und Trek von den jeweiligen Laufradherstellern für Reifen mit 2,4“ freigegeben und auch entsprechend potent bestückt. Das Crossmax-SLR-Laufrad im Lapierre ist hingegen offiziell nur bis 2,1“ empfohlen.

Auch wenn es vorzügliche 2,25“-Pneus gibt, die zum Charakter des ein oder anderen Bikes vielleicht sogar besser passen: Dem Kunden wird die Möglichkeit genommen, bedenkenlos einen Breitreifen zu fahren. Schlicht ein Unding in dieser Kategorie!

Wippfrei soll er sein und nicht wegsacken. Aber gleichzeitig bergauf Traktion bieten, fein ansprechen sowie grobe Schläge komfortabel und ohne Durchschlag schlucken – die Rede ist vom Hinterbau eines Fullys, gemeint ist das Zusammenspiel von Federbein und Kinematik. Dabei gilt: Je straffer und damit wippneutraler der Hinterbau konzipiert ist, desto unsensibler agiert er speziell bei feinen Stößen. Andersrum zeigt ein schluckfreudiger, softer Hinterbau in der Regel merklichere Antriebseinflüsse.

Speziell Ibis, Lapierre und Trek glückt der Kompromiss aus Effizienz, Traktion und Komfort. Andere Hinterbauten zeigen fast zu viel Charakterstärke. So wirkt das Cannondale unnötig straff, Rose und Ghost hingegen verlangen ein penibles Setup, um ihre hochsensiblen Hinterbauten zu zähmen.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Messlabor: Gewichte und Steifigkeiten

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7
MB 0110 Carbon-All-Mountain - Gewichte im Vergleich

Gewichte

Bei der Federgabel wiegt MB, sofern vorhanden, Remote und Steckachse mit. Das Laufradgewicht ist die Summe aus dem eigentlichen Laufradsatz mit Schnellspanner, Felgenband, Schlauch, Originalmantel, Bremsscheibe und sämtlichen Schrauben.

MB 0110 Carbon-All-Mountain - Tretlagersteifikeit
MB 0110 Carbon-All-Mountain - Lenkkopfsteifigkeit

Labortest

Auf EFBe-Prüfständen misst MB die Steifigkeiten der Bikes. Die Tretlagersteifigkeit zeigt, wie sich der Rahmen im Antritt verwindet, die Lenkkopfsteifigkeit beeinflusst die Spurstabilität. Die meisten Bikes erreichen mindestens die Steifigkeiten von AM-Fullys aus Alu. Auch wenn es den „70 Kilo leichten“ MB-Testern nicht negativ auffiel, sind Ibis und Rose am Steuerkopf eher weich.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Auf Leichtbau getrimmt: Die Parts an den Testbikes

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7

Rocky Mountain

MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL - Parts

Bei den ersten Altitude-Prototypen vor einem Jahr machte die elegante, integrierte Sattelstützenklemme noch Zicken, jetzt verrichtet sie tadellos ihren wichtigen Job.

Lapierre

MB 0110 Lapierre Zesty 914 - Parts

Gleich fünf Hersteller setzen auf innenliegende, eingepresste Innenlager. Lapierre galt bereits vor über zwei Jahren als Vorreiter dieser Technologie, die höhere Steifigkeiten verspricht.

Ibis

MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit - Parts

Beim VPP-basierenden DW-Link-System ist der Hinterbau über zwei kleine Umlenkhebel am Hauptrahmen aufgehängt. In der Praxis funktioniert die Kinematik mit virtuellem Drehpunkt superb.

Rose

MB 0110 Rose The Janitor 8 - Parts

Beim The Janitor verschwinden die Züge schon am Steuerrohr im Rahmen. Das macht die Montage fummeliger, schützt aber perfekt vor Schmutz und sieht elegant aus.

Trek

MB 0110 Trek Remedy 9.8 - Parts

Die Umwerfermontage per Schelle an einem Carbon-Rahmen erfordert Fingerspitzengefühl, um das Kohlefaserrohr nicht zu quetschen. Trek löst dieses Problem mit einem Direct-Mount-Sockel.

Simplon

MB 0110 Simplon Dozer AM-3 - Parts

Bremsaufnahmen nach Postmount-Standard kommen immer mehr in Mode. Beim Dozer sind diese aus Carbon und nehmen ohne Adapter große 180-mm-Scheiben auf. Nachahmenswert!

Red Bull

MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 - Parts

Edler geht‘s nicht! Das Tusk zieren sündteure DT-Swiss-Laufräder aus Carbon. Nur rund 1550 g bringen diese auf die Waage, bieten dennoch ausreichend Platz für fette Schlappen.

Cube

MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon - Parts

Durch eine Styropor-Latex-Innenform kann Cube beim Ausbacken des Rahmens die Fasern im Inneren kontrollieren. Ergebnis ist eine nahezu faltenfreie „Innenfläche“ des Stereo-Rahmens.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Warum Scott Genius und Specialized Stumpjumper nicht im Testfeld auftauchen

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7
MB 0110 Scott Genius
Fehlt im Test: das Scott Genius.

Mit 150 mm Federweg und rekordverdächtigem Carbon-Rahmen läutete das Scott ­Genius vor einem Jahr die Ära der extraleichten AM-Fullys ein. Logo, dass das 4795 Euro teure Genius 10 für diesen Test prädestiniert gewesen wäre. Dennoch verzichtete MB auf das Schweizer Traumrad, weil es erst in MB 10/09 im 2010er Trimm getestet wurde.

MB 0110 Specialized Stump­jumper
Ebenfalls nicht unter den Testkandidaten: das Specialized Stumpjumper.

Dort traf es neben dem Liteville 301 auf das Specialized Stump­jumper, das mit nun 140 mm Federweg nominell in die AM-Klasse gewachsen ist – und für MB dennoch das Synonym für ein Tourenfully bleibt und darum „erst“ im nächsten Tourertest wieder mitrocken darf. Übrigens: Beide Bikes bekamen die Note „über­ragend“!

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Carbon vs. Alu: Zwei All-Mountain vom selben Hersteller im Vergleich

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7
MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 Custom
Banjamin Hahn
Rocky Mountain Altitude 70 Custom (Alu, 4999 Euro)

Optik: Filigrane Alurohre auf der einen, ein maskulines Carbon-Monocoque auf der anderen Seite – die beiden Altitudes, eines aus Alu, eines mit Carbon-Hauptrahmen, wirken optisch wie zwei ungleiche Brüder. Ganz klar, Fans einer reduzierten, eleganten Optik werden eher mit dem Alu-Modell liebäugeln. Wer mehr Wert auf ein aggressiveres Äußeres legt, ist beim Carbon-Altitude richtig.

Ausstattung: Für MB griff Rocky-Importeur Dirk Janz von Bike Action tief in den hauseigenen Custom-Baukasten und pimpte das normal 3999 Euro teure Alu-Modell auf den Preis der Carbon-Variante RSL (4999 Euro). Unter anderem zieren den Metallrahmen nun eine Fox Talas statt der Float, noble Carbon-Parts von Raceface inklusive der sündhaft leichten Next-SL-Kurbel sowie äußerst flotte, aber auch (zu) schmale Crossmax-SLR-Laufräder von Mavic mit Conti-Tubeless-Reifen.

MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL
Banjamin Hahn
Rocky Mountain Altitude 70 RSL (Carbon, 4999 Euro)

Gewicht: Lohn der Diätmaßnahmen: Das Alu-Altitude wiegt nur 11,7 kg – das sind 700 g weniger, als das Carbon-Rocky auf die Waage bringt! Neben den leichteren Parts liegt dies auch am mit 150 g eher geringen Gewichtsunterschied zwischen den beiden Rahmen. Bei den anderen Herstellern im Test beträgt die Differenz 500 g und mehr – da sind deutlich kostspieligere Tuningmaßnahmen nötig, um mit dem Alu-Modell das Gewicht des Carbon-Bikes derart deutlich zu übertrumpfen.

Steifigkeiten: Auch die Labormessung spricht nicht per se für einen Werkstoff. Das Carbon-Altitude ist am Steuerkopf steifer als das Alu-Modell. Und zwar mit 83,1 Nm/° zu 78,7 Nm/°. Den Vergleich am Tretlager gewinnt hingegen Alu: 152,9 N/mm zu 143,7 N/mm.

Fazit: Der Vergleich der beiden Rocky-Bikes zeigt, dass ein Car­bon-AM nicht zwangsläufig leichter ist als ein Alu-Modell. Im Gegenteil: Für den gleichen Kaufpreis kann die Alu-Variante wegen der besseren Parts sogar oft leichter ausfallen. Das größere Poten­zial liegt aber unzweifelhaft auf Seiten der Wunderfaser Carbon.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

So testet MountainBIKE die Carbon-All-Mountain

10 All-Mountain-Fullys aus Carbon im Test - plus 10 preiswerte Alternativen aus Alu

MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3
1/20 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 Das RZ glänzt als spaßiger, agiler Trailräuber. Schwächen beim Hinterbau und die CC-Ausrichtung kosten fast das „sehr gut“. Zum Testbericht: Cannondale RZ One Forty Carbon 3 : https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-cannondale-rz-one-forty-carbon-3.381097.2.htm Zum Vergleichstest: 10 All-Mountain aus Carbon : https://www.mountainbike-magazin.de/test/bikes/allround-mtb-10-all-mountain-bikes-im-test.381525.2.htm Noch mehr MountainBIKE Fotostrecken : https://www.mountainbike-magazin.de/news/mtb-fotostrecken.358776.2.htm
MB 0110 Cannondale RZ One Forty Carbon 3 MB 0110 Cannondale RZ One Forty 6 MB 0110 Cube Stereo Super HPC R1 Carbon MB 0110 Cube Stereo RX MB 0110 Ghost AMR PLus Lector 9000 MB 0110 Ghost AMR+ 7500 MB 0110 Ibis Mojo SL XT-Kit MB 0110 Ibis Mojo SLX-Kit MB 0110 Lapierre Zesty 914 MB 0110 Lapierre Zesty 314 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Red Bull Carbon Tusk-900 MB 0110 Rocky Mountain Altitude 70 RSL MB 0110 Rocky Mountain Altitude 30 MB 0110 Rose The Janitor 8 MB 0110 Rose Granite Chief 4 MB 0110 Simplon Dozer AM-3 MB 0110 Simplon Dozer AM-1 MB 0110 Trek Remedy 9.8 MB 0110 Trek Remedy 7
MB All-Mountain-Bikes - Labortest
Daniel Geiger
Das MountainBIKE-Testlabor.

Praxistest: Basis jedes MB-Tests ist die ausgiebige Praxisprüfung durch vier erfahrene Testfahrer. Diese setzte sich diesmal aus einem ersten Vorabtest rund um das MB-Testival in Latsch in Südtirol und dem abschließenden großen Vergleichstest auf dem Weltcup-Kurs von Offenburg zusammen. Diese berüchtigte Berg- und Talfahrt im Schwarzwald ist gespickt mit etlichen technischen Herausforderungen – ideales Testgelände für ein All-Mountain.

Praxisnoten: Jeder Tester fuhr jedes der zehn Bikes mindestens einmal über die jeweilige Teststrecke, danach erfolgte auf speziellen Bewertungsbögen zunächst isoliert, dann gemeinsam die Beurteilung: Wie effizient ist das Fahrwerk? Wie sicher liegt das Bike im Downhill? Wie gefällt das Handling? Bei Unstimmigkeiten musste der Kandidat ein weiteres Mal auf den Testparcours.

MB 0110 Carbon-All-Mountain - Test
Testen in seiner sonnigsten Form: Der Vinsch­gau bietet beste Bike-Bedingungen.

Vermessung: Zurück im Labor, zerlegte MB die Bikes und ermittelte neben dem Gesamtgewicht die Gewichte von Rahmen, Gabel und Laufrädern. Zudem wurde die Geometrie vermessen. Letztere zeigt, ob ein Bike in die Kategorie und zum persönlichen Fahrstil passt.

Steifigkeiten: Auf EFBe-Prüfständen misst MB die Steifigkeiten der Bikes. Die Tretlagersteifigkeit zeigt, wie sich der Rahmen im Antritt und speziell im Wiegetritt verwindet, die Steuerkopfsteifigkeit beeinflusst das Lenkverhalten der Bikes.

Kennlinien: Auf Prüfständen für Federgabel und Hinterbau ermittelt MB den nutzbaren Federweg sowie die Kennlinien. Diese belegen in einem Kraft-Weg-Diagramm den Federwegsverlauf. Im Optimalfall zeigt die Kennlinie am Anfang ein geringes Losbrechmoment und damit ein sensibles An-sprechverhalten, gefolgt von einem gleichmäßigen, linearen Verlauf und einer leichten Endprogression als Durchschlagsschutz.

Endnote: Über einen komplexen Schlüssel aus rund 600 Einzelnoten, Mess- und Laborergebnissen ermittelt MB die Endnote. Aber erst die Testbriefe zeigen, welches Bike wirklich zu Ihnen passt. Gerade in einer so charakterstarken Kategorie wie dieser! Und schließlich ist nicht jedes „sehr gute“ Bergrad auch für jeden Biker der Traumpartner.

Online-Shopping rund ums MTB: Bikes, Parts und Equipment kaufen

Fazit: Trek Remedy holt sich die Allrounder-Krone