Radon Slide Trail 10.0 Dennis Stratmann

Preisgünstiges All-Mountain im Test

Radon Slide Trail 10.0 (Modelljahr 2020)

Versender Radon hat mit dem Slide Trail ein äußerst preisattraktives All-Mountain im Programm.

Versender Radon hat mit dem Slide Trail ein äußerst preisattraktives All-Mountain im Programm. Wir konnten das Top-Modell 10.0 fahren, das der Versender für 3800 Euro anbietet. Dafür bekommt der Kunde ein Fox-Factory-Fahrwerk, das alleine 2000 Euro wert ist. Dazu kommen eine Fox-Transfer-Factory-Sattelstütze sowie eine 12-fach-Eagle-Schaltung und G2-Bremsen von Sram. Auch die Newmen-Laufräder mit Maxxis-Reifen, das Race-Face-Cockpit sowie der Acros-Steuersatz sind erwähnenswert. Dazu setzt Radon auf teures, sehr sauber verarbeitetes Carbon am Hauptrahmen. Ein solch üppig ausgestattetes Trailbike kann bei manchem US-amerikanischen Hersteller schon mal locker das Doppelte kosten.

Radon Slide Trail 10.0
Dennis Stratmann
Der Fox-DPX2- Dämpfer ist für knackige Trails eine super Wahl, er bietet eine separat einstellbare Lowspeed-Druckstufe.

Wie steht es um die Geometrie des 29ers mit 140 mm Federweg hinten und 150 mm vorne? Der 65,5°-Lenkwinkel ist für die Kategorie flach angestellt, wohingegen der 464-mm-Reach bei Größe L moderat ausfällt. Über einen Flip-Chip können die Winkel um ca. 1° steiler gestellt werden.

Radon Slide Trail 10.0
Dennis Stratmann
Der Hauptrahmen des Radon Slide ist aus Carbon und schön verarbeitet.

Sie wollen keine Mountainbike-Neuigkeiten mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen MOUNTAINBIKE-Newsletter!

Im Fahrbetrieb hält das Radon zunächst, was es verspricht. Die starke Ausstattung verleiht dem Slide Trail einen hochwertigen Charakter. Das Handling zeigt sich ausgewogen, mit viel Drehfreude und sehr guter Spurtreue. Der Vortrieb ist aber „nur okay“, trotz der Edelparts fällt das Slide mit 14,1 kg recht schwer aus. Speziell die massigen Enduro-Reifen drücken auf die Waage. Diese sorgen aber auch für enormen Grip in Kurven oder auf nassen Wurzeln. Hierzu passt das wunderbar potente Fahrwerk, das am Heck vom vielseitig einstellbaren Dämpfer profitiert. Gut auch, dass sich das Heck via Plattform-Hebel etwas dämpfen lässt, somit sind längere Auffahrten mit dem Slide kein Problem.

Radon Slide Trail 10.0
Dennis Stratmann
Über den Flip-Chip in der Wippe kann die Geometrie um ein Grad verstellt werden.
Bulls Wild Edge Racefully
News

Radon Slide Trail 10.0

Preis/Vertriebsweg 3799 Euro/Direktvertrieb
Komplettgewicht 14,1 kg
Größe/Material 16", 18", 20", 22"/Carbon (Alu-Heck)
Oberrohr/Kettenstrebe 615 mm/435 mm
Reach/Stack 464 mm/623 mm
Lenk-/Sitzwinkel 65,6°/75,5°
Schaltung 1 x 12 Gänge, Mix aus Sram X01/GX/X1 Eagle
Bremsanlage Sram G2 RSC 200/180 mm
Federung vorne Fox 36 Float Factory, 150 mm
Federung hinten Fox Float DPX2 Factory, 140 mm
Laufräder Newmen Evolution SL A.30 29
Reifen Maxxis Minion DHF/DHR2 Exo TR 29 x 2,5"/2,4"
Sonstige Ausstattung Vario-Sattelstütze Fox Transfer Factory (150 mm Hub)

Charakter: gute Mischung aus Laufruhe und Wendigkeit

Fazit

„Am Slide Trail hat mich die extrem hochwertige Ausstattung zum fairen Preis überzeugt. Das Fahrverhalten des 29ers ist ausgewogen. Top: das Fox-Factory-Fahrwerk.“

DENNIS REIN, Testfahrer

Zur Startseite
MTB Fully-Tests Rocky Mountain Element Carbon 90 (2020) Rocky Mountain Element (Modelljahr 2020) im Test

Es galt einst als „schönstes Fully aller Zeiten“ und betört mit seinem...